Die Suchoi S-70 Ochotnik (russisch Сухой С-70 Охотник, Jäger) ist ein russischer Technologiedemonstrator für ein unbemanntes Tarnkappen-Kampfflugzeug, das im Verband mit der Suchoi Su-57 eingesetzt werden soll.

Suchoi S-70
طائرة أوخوتنيك.jpg
Typ: Technologiedemonstrator für ein UCAV
Entwurfsland:

RusslandRussland Russland

Hersteller:

Suchoi

Erstflug:

3. August 2019[1]

Indienststellung:

2025 (geplant)[2]

Stückzahl:

1

Ende Juni 2019 wurde auf der Militärmesse Armija in Kubinka ein verkleinertes Modell der S-70 der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach dem Erstflug am 3. August 2019 folgte am 27. September 2019 ein erster Formationsflug mit einer Suchoi Su-57.

Während die Tests 2019 die allgemeinen Funktionen und das Flugverhalten der Drohne betrafen, wurde im Dezember 2020 das konkrete Einsatzverfahren im Verbund mit einer Su-57 evaluiert. Dabei wurde die S-70 mit Luft-Luft-Raketen, zwar ohne Antrieb und Sprengkopf, dafür mit funktionsfähiger Elektronik bestückt. Das Einsatzverfahren sieht vor, dass die S-70 entfernte feindliche Luftziele findet und nach Entscheidung des Su-57-Piloten diese bekämpft.[3]

Die S-70 Ochotnik ist ein Nurflügler mit einer Länge von ungefähr 14 m und einer Spannweite von ca. 19 m. Mit einer Startmasse von rund 20 t ist sie vergleichbar mit der amerikanischen Northrop Grumman X-47B und somit deutlich größer als die MiG-Skat oder die Dassault Neuron.

WeblinksBearbeiten

Commons: Sukhoi S-70 Okhotnik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Patrick Zwerger: Russische Kampfdrohne „Ochotnik“ fliegt. In: flugrevue.de. 5. August 2019, abgerufen am 2. Oktober 2019.
  2. Patrick Zwerger: Ochotnik fliegt erstmals zusammen mit Su-57. In: flugrevue.de. 30. September 2019, abgerufen am 2. Oktober 2019.
  3. Stealth-Drohne „Ochotnik“ fliegt als Abfangjäger, abgerufen am 5. Dezember 2020