Hauptmenü öffnen

Steve Chiasson

kanadischer Eishockeyspieler
KanadaKanada  Steve Chiasson Eishockeyspieler
Geburtsdatum 14. April 1967
Geburtsort Barrie, Ontario, Kanada
Todesdatum 3. Mai 1999
Sterbeort Raleigh, North Carolina, USA
Größe 185 cm
Gewicht 93 kg
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 1985, 3. Runde, 50. Position
Detroit Red Wings
Karrierestationen
1983–1986 Guelph Platers
1986–1994 Detroit Red Wings
1994–1997 Calgary Flames
1997 Hartford Whalers
1997–1999 Carolina Hurricanes

Steven Joseph „Steve“ Chiasson (* 14. April 1967 in Barrie, Ontario; † 3. Mai 1999 in Raleigh, North Carolina, USA) war ein kanadischer Eishockeyspieler, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1981 und 1999 unter anderem 814 Spiele für die Detroit Red Wings, Calgary Flames, Hartford Whalers und Carolina Hurricanes in der National Hockey League auf der Position des Verteidigers bestritten hat. Chiasson, der im Alter von 32 Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam, feierte seinen größten Karriereerfolg im Trikot der kanadischen Nationalmannschaft mit dem Gewinn der Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft 1997.

KarriereBearbeiten

Chiasson spielte während seiner Juniorenzeit in der Ontario Hockey League für dir Guelph Platers gemeinsam mit Kirk Muller. Nachdem sich die Detroit Red Wings beim NHL Entry Draft 1985 in der dritten Runde an 50. Stelle die Rechte an seiner Person gesichert hatten, spielte er noch ein erfolgreiches Jahr in Guelph. Inzwischen war Gary Roberts zum Team gestoßen, mit dem sie als bestes kanadisches Juniorenteam den Memorial Cup gewinnen konnten. Chiasson wurde zum besten Spieler der Endrunde gewählt.

Nach zwei Jahren, in denen er als Ergänzungsspieler auch noch zwischen Farmteam und National Hockey League pendelte, gelang es ihm in der Saison 1988/89 endgültig sich bei den Red Wings festzusetzen. Im Jahr darauf erreichte er mit 14 Toren eine Bestmarke für seine Karriere, die er auch in seiner erfolgreichsten Saison 1992/93, in der er 50 Vorlagen und 62 Punkte verbuchte, nicht übertreffen konnte. Der dringende Bedarf nach einem starken Torhüter machte es für die Red Wings erforderlich, einem Tauschgeschäft mit den Calgary Flames zuzustimmen, das Mike Vernon nach Detroit brachte und Chiasson nach Kanada schickte.

Nach zweieinhalb Jahren in Calgary wechselte er zu den Hartford Whalers, die in der Spielzeit 1996/97 die Playoffs verpassten. So konnte er sein Heimatland bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 1997 vertreten und mit der kanadischen Nationalmannschaft den Titel gewinnen. Zur folgenden Saison 1997/98 zog sein Team in den Süden und spielte fortan als Carolina Hurricanes. Chiasson war eine Stütze in der Defensive der Canes.

Direkt nach dem Ausscheiden aus den Stanley-Cup-Playoffs 1999 gegen die Boston Bruins feierte das Team bei Teamkollege Gary Roberts die Saisonabschlussfeier. Chiasson verließ das Fest angetrunken und kam auf dem Heimweg bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Seither trug kein Spieler der Hurricanes mehr das Trikot mit der Nummer 3, auch wenn die Nummer nicht offiziell gesperrt wurde. Zudem verleihen die Hurricanes teamintern den Steve Chiasson Award, den der Spieler mit der größten Entschlossenheit und Hingabe während der Saison erhält.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1983/84 Guelph Platers OHL 55 1 9 10 112
1984/85 Guelph Platers OHL 61 8 22 30 139
1985/86 Guelph Platers OHL 54 12 29 41 126 18 10 10 20 37
1986/87 Detroit Red Wings NHL 45 1 4 5 73 2 0 0 0 19
1987/88 Adirondack Red Wings AHL 23 6 11 17 58
1987/88 Detroit Red Wings NHL 29 2 9 11 57 9 2 2 4 31
1988/89 Detroit Red Wings NHL 65 12 35 47 149 5 2 1 3 6
1989/90 Detroit Red Wings NHL 67 14 28 42 114
1990/91 Detroit Red Wings NHL 42 3 17 20 80 5 3 1 4 19
1991/92 Detroit Red Wings NHL 62 10 24 34 136 11 1 5 6 12
1992/93 Detroit Red Wings NHL 79 12 50 62 155 7 2 2 4 19
1993/94 Detroit Red Wings NHL 82 13 33 46 122 7 2 3 5 2
1994/95 Calgary Flames NHL 45 2 23 25 39 7 1 2 3 9
1995/96 Calgary Flames NHL 76 8 25 33 62 4 2 1 3 0
1996/97 Calgary Flames NHL 47 5 11 16 32
1996/97 Hartford Whalers NHL 18 3 11 14 7
1997/98 Carolina Hurricanes NHL 66 7 27 34 65
1998/99 Carolina Hurricanes NHL 28 1 8 9 16 6 1 1 2 2
OHL gesamt 170 21 60 81 377 18 10 10 20 37
NHL gesamt 751 93 305 398 1107 63 16 18 34 119

InternationalBearbeiten

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1987 Kanada Jun.-WM Disqualifikation 6 2 2 4 21
1997 Kanada WM   11 0 3 3 8
Junioren gesamt 6 2 2 4 21
Herren gesamt 11 0 3 3 8

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten