Hauptmenü öffnen
Logo der Sommer-Universiade 2009

Die Sommer-Universiade 2009, offiziell die XXV. Sommer Universiade wurde in Belgrad, Serbien, vom 1. Juli bis 12. Juli 2009 ausgetragen.

Inhaltsverzeichnis

BewerbungBearbeiten

Die Bewerbung für die Sommer-Universiade 2009 begann Anfang 2004. Neben Belgrad bewarben sich die Städte Monterrey in Mexiko und Poznań in Polen. Ein Vorteil für Belgrad war die Tatsache, dass einige große Veranstaltungen in den folgenden Jahren dort stattfinden sollten. Dazu gehörte die Europameisterschaft im Basketball 2005, die Volleyballeuropameisterschaft, die Wasserballeuropameisterschaft 2006 und das Europäische Olympische Sommer-Jugendfestival 2007.

Am 19. Januar 2005 wurde bei einer Zeremonie in Innsbruck Belgrad als Austragungsort der Sommer-Universiade bekannt gegeben. Anwesend waren der verstorbene Bürgermeister von Belgrad Nenad Bogdanović.

MaskottchenBearbeiten

 
Srba – Maskottchen

Das Maskottchen der Universiade ist ein Sperling mit Käppi. Dieser wurde ausgewählt, da der Sperling nicht nur symbolisch mit der Gastgeberstadt verbunden ist, sondern auch weil dieser Schnelligkeit, Dynamik und Geschick als Eigenschaften hat, welche auch die Teilnehmer für die Wettbewerbe brauchen. Der Name wurde in einem Wettbewerb festgelegt. Im April 2009 blieben die drei Namen Srba, Cvrle und Dživdžan übrig. Der endgültige Name wurde von den 10.000 Freiwilligen Helfern der Univerisade ausgewählt. Diese wählten den Namen Srba.[1]

SportstättenBearbeiten

Die Universiade wurde in 69 verschiedenen Sportstätten in Belgrad und Umgebung ausgetragen. Weitere Städte mit Sportstätten waren Inđija, Novi Sad, Obrenovac, Pančevo, Smederevo, Vršac und Zrenjanin.[2] In Obrenovac wurden die Wettbewerbe im Wasserball und Volleyball ausgetragen, in Inđija die Basketball Wettbewerbe, in Novi Sad Leichtathletik und Volleyball, in Pančevo und Vršac Basketball und in Zrenjanin die Schwimmwettbewerbe.

Die Eröffnungs- und Abschlusszeremonie fand in der Belgrad-Arena, mit einer Kapazität von 20.000 Zuschauern, statt. Viele Sportstätten wurden für die Universiade auf neueste Standards gebracht, einige sogar neu errichtet.

UnterbringungBearbeiten

Im Athletendorf „Belville“ werden alle Teilnehmer der Universiade untergebracht. Die Unterkünfte wurden neu errichtet und bestehen aus 16 Gebäuden mit Appartements von 120.000 m² Wohnfläche. Dazu kommen noch Geschäfts- und Büroflächen von 56.800 m² und weitere 6100 m² an anderweitig nutzbarer Fläche. Der ganze Komplex wurde im Mai 2009 fertiggestellt und im Juni offiziell eröffnet. 2000 Appartements wurden schon vorher zum Verkauf angeboten und können nach den Spielen von den Eigentümern bezogen werden.

SportartenBearbeiten

  • Bogenschießen
  • Basketball
  • Turmspringen
  • Fechten
  • Fußball
  • Geräteturnen
  • Leichtathletik
  • Judo
  • Rhythmische Sportgymnastik
  • Schwimmen
  • Tischtennis
  • Taekwondo
  • Tennis
  • Volleyball
  • Wasserball

TV-ÜbertragungBearbeiten

Der serbische Staatssender RTS übernahm die Berichterstattung der Universiade. Die Übertragung der Spiele geschah im High Definition Format. Der Sender Eurosport übernahm die weitere Berichterstattung.[3]

MedaillentabelleBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Russland  Russland 27 22 27 76
2 China Volksrepublik  Volksrepublik China 22 21 15 58
3 Korea Sud  Südkorea 21 11 15 47
4 Japan  Japan 20 21 32 73
5 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 13 13 13 39
6 Ukraine  Ukraine 7 11 13 31
7   Chinesisch Taipeh 7 5 5 17
8 Italien  Italien 6 14 11 31
9 Polen  Polen 6 10 8 24
10 Serbien  Serbien 5 5 9 19
11 Australien  Australien 5 2 1 8
11 Iran  Iran 5 2 1 8
13 Frankreich  Frankreich 4 8 9 21
14 Weissrussland 1995  Weißrussland 4 2 5 11
15 Spanien  Spanien 4 0 6 10
16 Mexiko  Mexiko 3 5 5 13
17 Deutschland  Deutschland 3 3 11 17
18 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 3 1 3 7
19 Schweiz  Schweiz 3 1 1 5
20 Niederlande  Niederlande 3 0 2 5
20 Portugal  Portugal 3 0 2 5
22 Kanada  Kanada 2 7 6 15
23 Sudafrika  Südafrika 2 2 5 9
23 Turkei  Türkei 2 2 5 9
25 Brasilien  Brasilien 2 2 2 6
26 Kuba  Kuba 2 1 2 5
27 Slowenien  Slowenien 2 0 2 4
28 Aserbaidschan  Aserbaidschan 2 0 0 2
28 Hongkong  Hongkong 2 0 0 2
30 Korea Nord  Nordkorea 1 3 4 8
31 Ungarn  Ungarn 1 2 5 8
32 Kasachstan  Kasachstan 1 2 4 7
33 Neuseeland  Neuseeland 1 2 1 4
33 Rumänien  Rumänien 1 2 1 4
35 Tschechien  Tschechien 1 1 4 6
36 Kenia  Kenia 1 1 1 3
36 Litauen  Litauen 1 1 1 3
36 Moldau Republik  Moldau 1 1 1 3
36 Senegal  Senegal 1 1 1 3
40 Bulgarien  Bulgarien 1 0 1 2
41 Honduras  Honduras 1 0 0 1
41 Lettland  Lettland 1 0 0 1
41 Schweden  Schweden 1 0 0 1
44 Agypten  Ägypten 0 2 4 6
45 Kroatien  Kroatien 0 2 1 3
45 Mongolei  Mongolei 0 2 1 3
45 Vietnam  Vietnam 0 2 1 3
48 Thailand  Thailand 0 1 6 7
49 Slowakei  Slowakei 0 1 3 4
50 Armenien  Armenien 0 1 2 3
50 Belgien  Belgien 0 1 2 3
52 Israel  Israel 0 1 1 2
53 Algerien  Algerien 0 1 0 1
53 Osterreich  Österreich 0 1 0 1
53 Ecuador  Ecuador 0 1 0 1
56 Danemark  Dänemark 0 0 1 1
Gesamt 204 203 262 669

ReferenzenBearbeiten

  1. Maskota Univerzijade - Srba. Na Dlanu.com. Archiviert vom Original am 6. April 2009.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nadlanu.com Abgerufen am 26. Juli 2009.
  2. Trećina Univerzijade biće održana u Vojvodini. Blic.rs. Abgerufen am 22. Oktober 2008.@1@2Vorlage:Toter Link/www.blic.co.rs (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Universiade Belgrade 2009 on Eurosport. Universiade Belgrade 2009. Abgerufen am 8. Mai 2008.@1@2Vorlage:Toter Link/www.universiade-belgrade2009.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

WeblinksBearbeiten

  Commons: 2009 Summer Universiade – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien