Hauptmenü öffnen
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Severino
  DE 19 12.06.2015 (2 Wo.)
  AT 29 19.06.2015 (2 Wo.)
  CH 50 14.06.2015 (1 Wo.)
Singles[1]
Hero of My Heart
  DE 10 22.05.2015 (3 Wo.)
  AT 12 29.05.2015 (1 Wo.)
  CH 19 24.05.2015 (1 Wo.)

Severino Seeger (* 28. November 1986 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Popsänger. Er wurde als Sieger der 12. Staffel der RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar (DSDS) bekannt und verwendet als Künstlernamen seinen Vornamen Severino.[2]

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Severinos Mutter ist eine deutsche Sintiza, sein Vater war Italiener; er starb, als sein Sohn 15 Jahre alt war.

Eine Ausbildung zum Friseur brach Severino ab. Danach verdiente er seinen Lebensunterhalt als Lagerist und später als Mitarbeiter eines Call-Centers. Er trat mit einer Blues-Brothers-Coverband als Sänger auf Festen auf. Mit seiner Band Sev’n Beat spielte er seit 2014 eigene Kompositionen.[2]

Severino lebt seit 2014 in Wächtersbach.[3] Er ist seit 2014 verheiratet und hat eine eheliche Tochter (* 2014) sowie eine weitere Tochter aus einer früheren Beziehung.[4]

KarriereBearbeiten

2015 nahm Severino an der zwölften Staffel von Deutschland sucht den Superstar teil. Er gewann die Show mit 59 % der Anrufe im Finale gegen Viviana Grisafi. Mit Ausnahme der ersten erhielt er bei allen folgenden Event-Shows die meisten Zuschaueranrufe. Für seinen Sieg bei DSDS erhielt er 500.000 Euro und einen Plattenvertrag bei Universal Music. Sein von Dieter Bohlen produzierter Siegersong Hero of My Heart wurde am selben Abend zum Download bereitgestellt und erreichte Platz 10 der deutschen Charts. Dies war die bis dahin schlechteste Chartplatzierung eines DSDS-Siegersongs.[5] Bereits in der Folgewoche wurde die zweite Single Love Me Like This veröffentlicht. Obwohl er den Song bei Let's Dance vorstellte, verfehlte die Platte den Charteinstieg.

Im Juli 2015 wurden neun von zehn Konzerten seiner Unchained-Tournee in Deutschland abgesagt.[6] Nur noch das Konzert in Mannheim fand am 18. Oktober wie geplant statt.[7]

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

  • 2015: Severino

SinglesBearbeiten

  • 2015: Hero of My Heart
  • 2015: Love Me Like This
  • 2016: Flieg mit mir
  • 2017: Do You Love Me

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten