Scott DesJarlais

US-amerikanischer Politiker

Scott DesJarlais (* 21. Februar 1964 in Des Moines, Iowa) ist ein US-amerikanischer Politiker. Seit Januar 2011 vertritt er den Bundesstaat Tennessee im US-Repräsentantenhaus.[1]

Scott DesJarlais

WerdegangBearbeiten

Scott DesJarlais studierte bis 1987 an der University of South Dakota in Vermillion die Fächer Chemie und Psychologie. Danach studierte er an der gleichen Universität Medizin. In der Folge praktizierte er als Arzt. Im Jahr 1993 zog er nach Tennessee.

Politisch schloss er sich der Republikanischen Partei an. Bei den Kongresswahlen des Jahres 2010 wurde er als deren Kandidat im vierten Wahlbezirk von Tennessee in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 2011 die Nachfolge von Lincoln Davis antrat, den er bei der Wahl geschlagen hatte. Das Wahlergebnis lag im Bundestrend, der im November 2010 die Republikanische Partei im Aufwind sah. Da er bei allen folgenden Wahlen, einschließlich der des Jahres 2016, wiedergewählt wurde kann er sein Mandat bis heute ausüben. Seine neueste Legislaturperiode läuft bis zum 3. Januar 2019.

DesJarlais hat mit seiner zweiten Frau Amy drei Kinder. Aus seiner im Jahr 2001 geschiedenen ersten Ehe stammt ein weiteres Kind. Nach der Veröffentlichung eines Mitschnitts eines Telefonates mit seiner Geliebten wurde bekannt, dass diese von DesJarlais im September 2000 zum Schwangerschaftsabbruch eines gemeinsamen Kindes genötigt wurde.

2012 erklärte er in einer Radiosendung, dass Gott ihm vergeben habe.[2]

Verhalten um die Anfechtung der Wahl 2020Bearbeiten

Scalise gehörte zu den Mitgliedern des Repräsentantenhauses, die bei der Auszählung der Wahlmännerstimmen bei der Präsidentschaftswahl 2020 für die Anfechtung des Wahlergebnis stimmten.[3] Präsident Trump hatte wiederholt propagiert, dass es umfangreichen Wahlbetrug gegeben hätte, so dass er sich als Sieger der Wahl sah.[4] Für diese Behauptungen wurden keinerlei glaubhafte Beweise eingebracht.[5] Der Supreme Court wies eine entsprechende Klage mit großer Mehrheit ab, wobei sich auch alle drei von Trump nominierten Richter gegen die Klage stellten.[6]

WeblinksBearbeiten

Commons: Scott DesJarlais – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Representative Scott DesJarlais. In: Library of Congress. Abgerufen am 21. Dezember 2022 (englisch).
  2. https://www.wrcbtv.com/story/20229011/scott-desjarlais-says-god-has-forgiven-me
  3. STATE OF TEXAS, Plaintiff, v. COMMONWEALTH OF PENNSYLVANIA , et al., Defendants. (pdf) In: Supreme Court of the United States. 10. Dezember 2020, abgerufen am 18. Oktober 2022 (englisch).
  4. Trump tweets Biden is ‘pretending he’s won’ and insisting he had a ‘landslide victory’. 15. Dezember 2020, abgerufen am 9. Januar 2021 (englisch).
  5. US election 2020: Fact-checking Trump team's main fraud claims. In: BBC News. 23. November 2020, abgerufen am 9. Januar 2021 (englisch).
  6. Adam Liptak: Supreme Court Rejects Texas Suit Seeking to Subvert Election. In: The New York Times. 11. Dezember 2020, abgerufen am 9. Januar 2021 (englisch).