Sabrina Jonnier

französische Mountainbikerin

Sabrina Jonnier (* 19. August 1981 in Hyères) ist eine ehemalige französische Mountainbikerin. In den 2000er Jahren gewann sie zwei Weltmeister-Titel und fünfmal den Gesamtweltcup in der Disziplin Downhill.

Sabrina Jonnier Straßenradsport
Sabrina Jonnier (2009)
Sabrina Jonnier (2009)
Zur Person
Geburtsdatum 19. August 1981
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Disziplin MTB
Karriereende Ende 2012
Internationale Team(s)
bis 2005
2006–2007
2008–2011
2012
Factory Intense Cycles
Iron Horse-Mad Catz
Maxxis-Rocky Mountain
Labyrinth Shimano Racing
Wichtigste Erfolge
MTB-Weltmeisterschaften
Jersey rainbow.svg Downhill – 2006, 2007
UCI-Mountainbike-Weltcup
Gesamtwertung Downhill – 2003, 2005, 2007, 2009, 2010
Gesamtwertung Fourcross – 2004
Letzte Aktualisierung: 21. April 2021

WerdegangBearbeiten

Mit dem Radsport begann Jonnier im Alter von sechs Jahren auf dem BMX, mit 13//14 Jahren kam sie zum Mountainbikesport. Bereits mit 14 Jahren nahm sie an den ersten Wettkämpfen teil, als Juniorin wurde sie 1999 Weltmeisterin und von 1997 bis 1999 dreimal Europameisterin im Downhill. 2000 wurde sie erstmals französische Meisterin.

Insbesondere in den ersten Jahren ihrer Karriere startete Jonnier auch regelmäßig im Bikercross, zuerst im Dual Slalom und nach dessen Einführung auch im Four Cross. Ihr erstes Weltcup-Rennen und ihre erste Medaille bei den UCI-Mountainbike-Weltmeisterschaften in der Elite gewann sie im Jahr 2000 nicht im Downhill, sondern im Dual Slalom. Es folgten in den Jahren 2002 und 2003 zwei WM-Medaillen sowie im Jahr 2004 der Sieg der Weltcup-Gesamtwertung im Four Cross.

Im Downhill war sie nach dem Karriereende von Anne-Caroline Chausson die dominierende Fahrerin der 2000er Jahre. Von 2001 bis 2010 stand sie jedes Jahr auf dem Podium der Gesamtwertung im Downhill-Weltcup, davon fünfmal auf Platz 1, und gewann sechs Medaillen bei den Weltmeisterschaften, 2006 und 2007[1] wurde sie jeweils Weltmeisterin. In ihrem besten Jahr 2007 schaffte sie das Meisterschafts-Triple bei den Welt-, Europa- und nationalen Meisterschaften plus den Sieg in der Weltcup-Gesamtwertung.

Nach einem schweren Sturz zu Beginn der Saison erklärte Jonnier bei den französischen Meisterschaften 2012 ihren Rücktritt vom Profi-Sport zum Saisonende[2], ein Jahr später kam im August ihre Tochter zu Welt. Sie machte zwei Ausbildungen zur Radsport- und Yoga-Trainerin und gibt in ihrer eigenen Firma Yoga-Training, bevorzugt für Sportler. Darüber hinaus ist sie Co-Kommentatorin für den französischen Fernsehsender L’Équipe beim Downhill-Weltcup und freiwillige Mitarbeiterin des französischen Radsportverbandes in der Sektion Frauen und MTB.[3]

ErfolgeBearbeiten

1997
  •   Europameisterin (Junioren) – Downhill
1998
  •   Europameisterin (Junioren) – Downhill
1999
  •   Weltmeisterin (Junioren) – Downhill
  •   Europameisterin (Junioren) – Downhill
2000
  •   Weltmeisterschaften – Dual Slalom
  •   Europameisterschaften – Downhill
  •   Französische Meisterin – Downhill
  • ein Weltcup-Erfolg – Dual Slalom
2001
  • ein Weltcup-Erfolg – Downhill
  •   Europameisterin – Dual Slalom
2002
  •   Weltmeisterschaften – Fourcross
  • ein Weltcup-Erfolg – Fourcross
2003
  •   Weltmeisterschaften – Downhill
  •   Weltmeisterschaften – Fourcross
  • Gesamtwertung UCI-MTB-Weltcup – Downhill
2004
  • drei Weltcup-Erfolge – Fourcross
  • Gesamtwertung UCI-MTB-Weltcup – Fourcross
2005
  •   Weltmeisterschaften – Downhill
  •   Europameisterschaften – Downhill
  • zwei Weltcup-Erfolge – Downhill
  • Gesamtwertung UCI-MTB-Weltcup – Downhill
2006
  •   Weltmeisterin – Downhill
  • zwei Weltcup-Erfolge – Downhill
2007
  •   Weltmeisterin – Downhill
  •   Europameisterin – Downhill
  •   Französische Meisterin – Downhill
  • zwei Weltcup-Erfolge – Downhill
  • Gesamtwertung UCI-MTB-Weltcup – Downhill
2008
  •   Weltmeisterschaften – Downhill
  •   Europameisterin – Downhill
  •   Europameisterin – Fourcross
  • ein Weltcup-Erfolg – Downhill
2009
  • sechs Weltcup-Erfolge – Downhill
  • Gesamtwertung UCI-MTB-Weltcup – Downhill
2010
  •   Weltmeisterschaften – Downhill
  •   Französische Meisterin – Downhill
  • zwei Weltcup-Erfolge – Downhill
  • Gesamtwertung UCI-MTB-Weltcup – Downhill

WeblinksBearbeiten

Commons: Sabrina Jonnier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sam Hill and Sabrina Jonnier Defend Downhill Titles In Scotland. pinbike.com, 18. September 2007, abgerufen am 21. April 2021 (englisch).
  2. Sabrina Jonnier wird am Ende der Saison zurücktreten. velovert.com, 16. Juli 2012, abgerufen am 21. April 2021 (französisch).
  3. Was wirst du? Sabrina Jonnier zwischen Mountainbiken und Yoga. lequipe.fr, 21. April 2020, abgerufen am 21. April 2021 (französisch).