UCI-Mountainbike-Weltmeisterschaften

Radsportveranstaltung

Die UCI-Mountainbike-Weltmeisterschaften, zwischenzeitlich: UCI Mountain Bike & Trials World Championships, werden vom Radsportweltverband UCI seit 1990 jährlich an wechselnden Orten ausgetragen. Mit Stand 2021 finden Wettbewerbe in den Disziplinen Cross Country (olympisch (XCO), Short Track (XCC), Staffelrennen (XCR)), Downhill (DHI), Four Cross (4X) und E-Mountainbike Cross-Country (E-MTB XC) statt.

GeschichteBearbeiten

Bereits in den Jahren 1988 und 1989 fanden die ersten beiden Mountainbike-Weltmeisterschaften statt. Mit der Anerkennung der Disziplinen durch die UCI übernahm diese ab dem Jahr 1990 auch die Austragung der Weltmeisterschaften. Anfänglich wurden Weltmeister nur in den Disziplinen Downhill und Cross-Country, nahe dem heutigen olympischen Cross-Country, ermittelt. Im Jahr 1999 wurden erstmals Staffelrennen im Cross-Country ausgetragen. Im Jahr 2002 kam der aus dem Bikecross kommende Dual-Slalom dazu und wurde zwei Jahre später durch Fourcross ersetzt. Seit 2003 richtet der Radsportweltverband in der Disziplin Cross-Country Marathon XCM zusätzlich die Mountainbike-Marathon-Weltmeisterschaften aus. Im Jahr 2012 kam der Cross-country Eliminator XCE als neue Disziplin dazu.

Von 2000 bis 2016 wurden die WM-Wettbewerbe im Fahrrad-Trial in die Mountainbike-Weltmeisterschaften (UCI Mountain Bike & Trials World Championships) integriert. Zusammen mit den Wettbewerben im Cross-country Eliminator werden diese jedoch ab dem Jahr 2017 wieder getrennt und im Rahmen der UCI-Urban-Cycling-Weltmeisterschaften durchgeführt, die 2017 bis 2019 in Peking durchgeführt wurden. Nachdem die Wettbewerbe im Eliminator im Jahr 2018 mangels Teilnehmerzahlen nur mit Ausnahmegenehmigung stattfinden konnten, gibt es seit 2019 die UCI-Mountainbike-Eliminator-Weltmeisterschaften als eigenständige Veranstaltung.[1]

Im Jahr 2019 wurden erstmals WM-Wettbewerbe im E-Mountainbike ausgetragen[2], als jüngste Disziplin wurde 2021 der Cross-country Short Track in das Programm der Mountainbike-Weltmeisterschaften aufgenommen.

Für das Jahr 2023 ist eine Disziplinen übergreifende Radsport-Weltmeisterschaft in Glasgow geplant.[3]

Austragungsorte und DisziplinenBearbeiten

Jahr Ort XCO XCR DHI Dual 4X XCE Trial XCC E-MTB XC
1990 Vereinigte Staaten  Durango X X
1991 Italien  Barga-Ciocco X X
1992 Kanada  Bromont X X
1993 Frankreich  Métabief X X
1994 Vereinigte Staaten  Vail X X
1995 Deutschland  Kirchzarten X X
1996 Australien  Cairns X X
1997 Schweiz  Château-d’Oex X X
1998 Kanada  Mont Sainte-Anne X X
1999 Schweden  Åre X X X
2000 Spanien  Sierra Nevada X X X X X
2001 Vereinigte Staaten  Vail X X X X X
2002 Osterreich  Kaprun X X X X X
2003 Schweiz  Lugano X X X X X
2004 Frankreich  Les Gets X X X X X
2005 Italien  Livigno X X X X X
2006 Neuseeland  Rotorua X X X X X
2007 Vereinigtes Konigreich  Fort William X X X X X
2008 Italien  Val di Sole X X X X X
2009 Australien  Canberra X X X X X
2010 Kanada  Mont Sainte-Anne X X X X X
2011 Schweiz  Champéry X X X X X
2012 Osterreich  Saalfelden
Osterreich  Leogang (DHI, 4X)
X X X X X X
2013 Sudafrika  Pietermaritzburg
Osterreich  Leogang (4X)
X X X X X X
2014 Norwegen  Hafjell
Osterreich  Leogang (4X)
X X X X X X
2015 Andorra  Vallnord
Italien  Val di Sole (4X)
X X X X X X
2016 Tschechien  Nové Město na Moravě
Italien  Val di Sole (DHI, 4X)
X X X X X X
2017 Australien  Cairns
Italien  Val di Sole (4X)
X X X X
2018 Schweiz  Lenzerheide
Italien  Val di Sole (4X)
X X X X
2019 Kanada  Mont Sainte-Anne
Italien  Val di Sole (4X)
X X X X X
2020 Osterreich  Leogang X X X X X
2021 Italien  Val di Sole X X X X X X
2022 Frankreich  Les Gets X X X X X X
2023 Vereinigtes Konigreich  Glasgow
2024 Andorra  Vallnord

Cross-Country (olympisch) XCOBearbeiten

MännerBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2021 Schweiz  Nino Schurter -9- Schweiz  Mathias Flückiger Frankreich  Victor Koretzky
2020 Frankreich  Jordan Sarrou Schweiz  Mathias Flückiger Frankreich  Titouan Carod
2019 Schweiz  Nino Schurter -8- Schweiz  Mathias Flückiger Frankreich  Stéphane Tempier
2018 Schweiz  Nino Schurter -7- Italien  Gerhard Kerschbaumer Niederlande  Mathieu van der Poel
2017 Schweiz  Nino Schurter -6- Tschechien  Jaroslav Kulhavý Schweiz  Thomas Litscher
2016 Schweiz  Nino Schurter -5- Tschechien  Jaroslav Kulhavý Frankreich  Julien Absalon
2015 Schweiz  Nino Schurter -4- Frankreich  Julien Absalon Tschechien  Ondřej Cink
2014 Frankreich  Julien Absalon -5- Schweiz  Nino Schurter Italien  Marco Aurelio Fontana
2013 Schweiz  Nino Schurter -3- Deutschland  Manuel Fumic Spanien  José Antonio Hermida
2012 Schweiz  Nino Schurter -2- Schweiz  Lukas Flückiger Schweiz  Mathias Flückiger
2011 Tschechien  Jaroslav Kulhavý Schweiz  Nino Schurter Frankreich  Julien Absalon
2010 Spanien  José Antonio Hermida Tschechien  Jaroslav Kulhavý Sudafrika  Burry Stander
2009 Schweiz  Nino Schurter Frankreich  Julien Absalon Schweiz  Florian Vogel
2008 Schweiz  Christoph Sauser Schweiz  Florian Vogel Schweiz  Ralph Näf
2007 Frankreich  Julien Absalon -4- Schweiz  Ralph Näf Schweiz  Florian Vogel
2006 Frankreich  Julien Absalon -3- Schweiz  Christoph Sauser Schweden  Fredrik Kessiakoff
2005 Frankreich  Julien Absalon -2- Schweiz  Christoph Sauser Spanien  José Antonio Hermida
2004 Frankreich  Julien Absalon Frankreich  Cédric Ravanel Schweiz  Thomas Frischknecht
2003 Belgien  Filip Meirhaeghe Kanada  Ryder Hesjedal Belgien  Roel Paulissen
2002 Kanada  Roland Green -2- Belgien  Filip Meirhaeghe Schweiz  Thomas Frischknecht
2001 Kanada  Roland Green Schweiz  Thomas Frischknecht Schweiz  Christoph Sauser
2000 Frankreich  Miguel Martinez Kanada  Roland Green Niederlande  Bart Brentjens
1999 Danemark  Michael Rasmussen Frankreich  Miguel Martinez Belgien  Filip Meirhaeghe
1998 Frankreich  Christophe Dupouey Frankreich  Jerome Chiotti Belgien  Filip Meirhaeghe
1997 Italien  Hubert Pallhuber Danemark  Henrik Djernis Italien  Luca Bramati
1996 Schweiz  Thomas Frischknecht Norwegen  Rune Høydahl Italien  Hubert Pallhuber
1995 Niederlande  Bart Brentjens Frankreich  Miguel Martinez Danemark  Jan Erik Ostergaard
1994 Danemark  Henrik Djernis -3- Vereinigte Staaten  Tinker Juarez Niederlande  Bart Brentjens
1993 Danemark  Henrik Djernis -2- Niederlande  Marcel Gerritsen Danemark  Jan Erik Ostergaard
1992 Danemark  Henrik Djernis Schweiz  Thomas Frischknecht Vereinigtes Konigreich  David Baker
1991 Vereinigte Staaten  John Tomac Schweiz  Thomas Frischknecht Vereinigte Staaten  Ned Overend
1990 Vereinigte Staaten  Ned Overend Schweiz  Thomas Frischknecht Vereinigtes Konigreich  Tim Gould

FrauenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2021 Vereinigtes Konigreich  Evie Richards Niederlande  Anne Terpstra Schweiz  Sina Frei
2020 Frankreich  Pauline Ferrand-Prévot -3- Italien  Eva Lechner Australien  Rebecca McConnell
2019 Frankreich  Pauline Ferrand-Prévot -2- Schweiz  Jolanda Neff Australien  Rebecca McConnell
2018 Vereinigte Staaten  Kate Courtney Danemark  Annika Langvad Kanada  Emily Batty
2017 Schweiz  Jolanda Neff Vereinigtes Konigreich  Annie Last Frankreich  Pauline Ferrand-Prévot
2016 Danemark  Annika Langvad Vereinigte Staaten  Lea Davison Kanada  Emily Batty
2015 Frankreich  Pauline Ferrand-Prévot Russland  Irina Kalentieva Ukraine  Jana Belomoina
2014 Kanada  Catharine Pendrel -2- Russland  Irina Kalentieva Vereinigte Staaten  Lea Davison
2013 Frankreich  Julie Bresset -2- Polen  Maja Włoszczowska Schweiz  Esther Süss
2012 Frankreich  Julie Bresset Norwegen  Gunn-Rita Dahle Flesjå Vereinigte Staaten  Georgia Gould
2011 Kanada  Catharine Pendrel Polen  Maja Włoszczowska Italien  Eva Lechner
2010 Polen  Maja Włoszczowska Russland  Irina Kalentieva Vereinigte Staaten  Willow Koerber
2009 Russland  Irina Kalentjewa Norwegen  Lene Byberg Vereinigte Staaten  Willow Koerber
2008 Spanien  Margarita Fullana -3- Deutschland  Sabine Spitz Russland  Irina Kalentjewa
2007 Russland  Irina Kalentjewa Deutschland  Sabine Spitz China Volksrepublik  Jingjing Wang
2006 Norwegen  Gunn-Rita Dahle -4- Russland  Irina Kalentjewa Kanada  Marie-Hélène Prémont
2005 Norwegen  Gunn-Rita Dahle -3- Polen  Maja Włoszczowska Schweiz  Petra Henzi
2004 Norwegen  Gunn-Rita Dahle -2- Polen  Maja Włoszczowska Kanada  Alison Sydor
2003 Deutschland  Sabine Spitz Kanada  Alison Sydor Russland  Irina Kalentjewa
2002 Norwegen  Gunn-Rita Dahle Polen  Anna Szafraniec Deutschland  Sabine Spitz
2001 Vereinigte Staaten  Alison Dunlap Kanada  Alison Sydor Deutschland  Sabine Spitz
2000 Spanien  Margarita Fullana -2- Kanada  Alison Sydor Italien  Paola Pezzo
1999 Spanien  Margarita Fullana Kanada  Alison Sydor Italien  Paola Pezzo
1998 Frankreich  Laurence Leboucher Norwegen  Gunn-Rita Dahle Kanada  Alison Sydor
1997 Italien  Paola Pezzo Italien  Nadia De Negri Spanien  Margarita Fullana
1996 Kanada  Alison Sydor -3- Vereinigte Staaten  Ruthie Matthes Italien  Maria Paola Turcutto
1995 Kanada  Alison Sydor -2- Schweiz  Silvia Fürst Schweiz  Chantal Daucourt
1994 Kanada  Alison Sydor Vereinigte Staaten  Susan De Mattei Vereinigte Staaten  Sara Ballantyne
1993 Italien  Paola Pezzo Frankreich  Jeannie Longo Vereinigte Staaten  Ruthie Matthes
1992 Schweiz  Silvia Fürst Kanada  Alison Sydor Vereinigte Staaten  Ruthie Matthes
1991 Vereinigte Staaten  Ruthie Matthes Tschechoslowakei  Eva Orvosova Schweiz  Silvia Fürst
1990 Vereinigte Staaten  Juli Furtado Vereinigte Staaten  Sara Ballantyne Vereinigte Staaten  Ruthie Matthes

Cross-Country Short Track XCCBearbeiten

MännerBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2021 Vereinigte Staaten  Christopher Blevins Brasilien  Henrique Avancini Frankreich  Maximilian Brandl

FrauenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2021 Schweiz  Sina Frei Vereinigtes Konigreich  Evie Richards Frankreich  Pauline Ferrand-Prévot

Cross-Country Staffel MixedBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2021 Frankreich  Mathis Azzaro, Adrien Boichis, Lena Gerault, Tatiana Tournut, Line Burquier, Jordan Sarrou Vereinigte Staaten  Christopher Blevins, Brayden Johnson, Savilia Blunk, Ruth Holcomb, Kate Courtney, Riley Amos Deutschland  Leon Kaiser, Paul Schehl, Sina van Thiel, Nina Benz, Ronja Eibl, Luca Schwarzbauer
2020 Frankreich  Lena Gerault, Luca Martin, Olivia Onesti, Loana Lecomte, Jordan Sarrou, Mathis Azzaro Italien  Juri Zanotti, Marika Toyo, Nicole Pesse, Filippo Agostinacchio, Eva Lechner, Luca Braidot Schweiz  Thomas Litscher, Luke Wiedmann, Sina Frei, Noelle Buri, Alexandre Balmer, Elisa Alvarez
2019 Schweiz  Joel Roth, Janis Baumann, Sina Frei, Jolanda Neff, Nino Schurter Vereinigte Staaten  Riley Amos, Haley Batten, Kate Courtney, Keegan Swenson, Christopher Blevins Frankreich  Thibault Daniel, Luca Martin, Pauline Ferrand Prevot, Loana Lecomte, Jordan Sarrou
2018 Schweiz  Filippo Colombo, Alexandre Balmer, Sina Frei, Jolanda Neff, Nino Schurter Deutschland  Leon Kaiser, Elisabeth Brandau, Maximilian Brandl, Ronja Eibl, Manuel Fumic Danemark  Sebastian Carstensen, Alexander Young Andersen, Annika Langvad, Malene Degn, Simon Andreassen
2017 Schweiz  Filippo Colombo, Joel Roth, Sina Frei, Jolanda Neff, Nino Schurter Danemark  Sebastian Carstensen, Alexander Young Andersen, Annika Langvad, Malene Degn, Simon Andreassen Frankreich  Jordan Sarrou, Mathis Azzaro, Pauline Ferrand-Prévot, Lena Gerault, Perrin Ganier
2016 Frankreich  Victor Koretzky, Benjamin Le Ny, Pauline Ferrand-Prévot, Jordan Sarrou Tschechien  Matej Prudek, Richard Holec, Kateřina Nash, Jaroslav Kulhavý Schweiz  Filippo Colombo, Vital Albin, Sina Frei, Lars Forster
2015 Frankreich  Victor Koretzky, Jordan Sarrou, Pauline Ferrand-Prévot, Antoine Philipp Danemark  Simon Andreassen, Niels Rasmussen, Annika Langvad, Sebastian Fini Carstensen Italien  Francesco Bonetto, Eva Lechner, Gioele Bertolini, Aurelio Fontana
2014 Frankreich  Jordan Sarrou, Hugo Pigeon, Pauline Ferrand-Prévot, Maxime Marotte Schweiz  Andri Frischknecht, Filippo Colombo, Jolanda Neff, Nino Schurter Tschechien  Krystof Bogar, Jan Rajchart, Kateřina Nash, Jaroslav Kulhavý
2013 Italien  Marco Aurelio Fontana, Gioele Bertollini, Eva Lechner, Gerhard Kerschbaumer Frankreich  Jordan Sarrou, Raphael Gay, Julie Bresset, Maxime Marotte Deutschland  Markus Schulte-Lünzum, Georg Egger, Hanna Klein, Manuel Fumic
2012 Italien  Marco Aurelio Fontana, Beltain Schmid, Eva Lechner, Luca Braidot Frankreich  Jordan Sarrou, Victor Koretzky, Julie Bresset, Maxime Marotte Deutschland  Markus Schulte-Lünzum, Martin Frey, Sabine Spitz, Manuel Fumic
2011 Frankreich  Fabien Canal, Victor Koretzky, Julie Bresset, Maxime Marotte Schweiz  Nino Schurter, Lars Forster, Nathalie Schneitter, Thomas Litscher Italien  Marco Aurelio Fontana, Lorenzo Samparisi, Eva Lechner, Gerhard Kerschbaumer
2010 Schweiz  Ralph Näf, Roger Walder, Katrin Leumann, Thomas Litscher Deutschland  Julian Scheib, Marcel Fleschhut, Sabine Spitz, Manuel Fumic Tschechien  Jaroslav Kulhavý, Ondřej Cink, Tomas Paprstka, Kateřina Nash
2009 Italien  Marco Aurelio Fontana, Cristian Cominelli, Eva Lechner, Gerhard Kerschbaumer Kanada  Raphael Gagne, Geoff Kabush, Evan Guthrie, Catharine Pendrel Frankreich  Alexis Vuillermoz, Cedric Ravanel, Hugo Drechou, Cecile Rode Ravanel
2008 Frankreich  Alexis Vuillermoz, Jean-Christophe Péraud, Arnaud Jouffroy, Laurence Leboucher Schweiz  Florian Vogel, Matthias Rupp, Petra Henzi, Nino Schurter Italien  Marco Aurelio Fontana, Cristian Cominelli, Eva Lechner, Gerhard Kerschbaumer
2007 Schweiz  Florian Vogel, Thomas Litscher, Petra Henzi, Nino Schurter Polen  Marcin Karczyński, Piotr Brzozka, Maja Włoszczowska, Dariusz Batek Vereinigte Staaten  Georgia Gould, Ethan Gilmour, Samuel Schultz, Adam Craig
2006 Schweiz  Florian Vogel, Martin Fanger, Petra Henzi, Nino Schurter Italien  Tony Longo, Cristian Cominelli, Eva Lechner, Jader Zoli Polen  Marcin Karczyński, Adrian Działakiewicz, Maja Włoszczowska, Kryspin Pyrgies
2005 Spanien  José Antonio Hermida, Ruben Ruzafa, Oliver Aviles, Rocio Gaminal Italien  Tony Longo, Marco Bui, Eva Lechner, Johannes Schweiggl Frankreich  Alexis Vuillermoz, Cedric Ravanel, Stéphane Tempier, Severine Hansen
2004 Kanada  Raphael Gagne, Geoff Kabush, Maximillian Plaxton, Kiara Bisaro Schweiz  Florian Vogel, Ralph Näf, Barbara Blatter, Nino Schurter Polen  Marcin Karczyński, Pawel Szpila, Maja Włoszczowska, Kryspin Pyrgies
2003 Polen  Marcin Karczyński, Anna Szafraniec, Piotr Formicki, Kryspin Pyrgies Schweiz  Balz Weber, Ralph Näf, Barbara Blatter, Nino Schurter Kanada  Roland Green, Ricky Federau, Maximillian Plaxton, Christina Redden
2002 Kanada  Roland Green, Ryder Hesjedal, Maximillian Plaxton, Alison Sydor Frankreich  Julian Absalon, Cedric Ravanel, Laurence Leboucher, Demaret Schweiz  Florian Vogel, Thomas Frischknecht, Petra Henzi, Lukas Flückiger
2001 Kanada  Roland Green, Ryder Hesjedal, Adam Coates, Christina Redden Australien  Sid Taberlay, Mary Grigson, Trent Love, Cadel Evans Spanien  José Antonio Hermida, Carlos Coloma, Iñaki Lejarreta, Janet Puiggros
2000 Spanien  José Antonio Hermida, Roberto Lezaun, Margarita Fullana, Rocio Gaminal Schweiz  Florian Vogel, Christoph Sauser, Barbara Blatter, Silvio Bundi Italien  Marco Bui, Leonardo Zanotti, Mirko Faranisi, Paola Pezzo
1999 Spanien  José Antonio Hermida, Roberto Lezaun, Margarita Fullana, Carlos Coloma Frankreich  ? Kanada  ?

Cross-Country Eliminator XCEBearbeiten

MännerBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2016 Osterreich  Daniel Federspiel -2- Deutschland  Simon Gegenheimer Belgien  Fabrice Mels
2015 Osterreich  Daniel Federspiel Neuseeland  Samuel Gaze Deutschland  Simon Gegenheimer
2014 Belgien  Fabrice Mels Schweden  Emil Lindgren Frankreich  Kévin Miquel
2013 Australien  Paul Van Der Ploeg Osterreich  Daniel Federspiel Argentinien  Catriel Soto
2012 Schweiz  Ralph Näf Slowenien  Miha Halzer Osterreich  Daniel Federspiel

FrauenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2016 Schweiz  Linda Indergand -2- Schweiz  Kathrin Stirnemann Schweiz  Ramona Forchini
2015 Schweiz  Linda Indergand -1- Norwegen  Ingrid Bøe Jacobsen Schweiz  Kathrin Stirnemann
2014 Schweiz  Kathrin Stirnemann Schweiz  Linda Indergand Norwegen  Ingrid Bøe Jacobsen
2013 Schweden  Alexandra Engen -2- Schweiz  Jolanda Neff Schweiz  Linda Indergand
2012 Schweden  Alexandra Engen -1- Schweiz  Jolanda Neff Polen  Aleksandra Dawidowicz

Downhill DHIBearbeiten

MännerBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2021 Sudafrika  Greg Minnaar -4- Frankreich  Benoît Coulanges Australien  Troy Brosnan
2020 Vereinigtes Konigreich  Reece Wilson Osterreich  David Trummer Frankreich  Remy Thirion
2019 Frankreich  Loïc Bruni -4- Australien  Troy Brosnan Frankreich  Amaury Pierron
2018 Frankreich  Loïc Bruni -3- Belgien  Martin Maes Vereinigtes Konigreich  Danny Hart
2017 Frankreich  Loïc Bruni -2- Australien  Michael Hannah Vereinigte Staaten  Aaron Gwin
2016 Vereinigtes Konigreich  Danny Hart -2- Vereinigtes Konigreich  Laurie Greenland Frankreich  Florent Payet
2015 Frankreich  Loïc Bruni Sudafrika  Greg Minnaar Vereinigtes Konigreich  Josh Bryceland
2014 Vereinigtes Konigreich  Gee Atherton -2- Vereinigtes Konigreich  Josh Bryceland Australien  Troy Brosnan
2013 Sudafrika  Greg Minnaar -3- Australien  Michael Hannah Australien  Jared Graves
2012 Sudafrika  Greg Minnaar -2- Vereinigtes Konigreich  Gee Atherton Kanada  Steve Smith
2011 Vereinigtes Konigreich  Danny Hart Frankreich  Damien Spagnolo Neuseeland  Samuel Blenkinsop
2010 Australien  Sam Hill -3- Kanada  Steve Smith Sudafrika  Greg Minnaar
2009 Vereinigtes Konigreich  Steve Peat Sudafrika  Greg Minnaar Australien  Michael Hannah
2008 Vereinigtes Konigreich  Gee Atherton Vereinigtes Konigreich  Steve Peat Australien  Sam Hill
2007 Australien  Sam Hill -2- Frankreich  Fabien Barel Vereinigtes Konigreich  Gee Atherton
2006 Australien  Sam Hill Sudafrika  Greg Minnaar Australien  Nathan Rennie
2005 Frankreich  Fabien Barel -2- Australien  Sam Hill Sudafrika  Greg Minnaar
2004 Frankreich  Fabien Barel Sudafrika  Greg Minnaar Australien  Sam Hill
2003 Sudafrika  Greg Minnaar Frankreich  Mickael Pascal Frankreich  Fabien Barel
2002 Frankreich  Nicolas Vouilloz -7- Vereinigtes Konigreich  Steve Peat Australien  Chris Kovarik
2001 Frankreich  Nicolas Vouilloz -6- Vereinigtes Konigreich  Steve Peat Sudafrika  Greg Minnaar
2000 Vereinigte Staaten  Myles Rockwell Vereinigtes Konigreich  Steve Peat Frankreich  Mickael Pascal
1999 Frankreich  Nicolas Vouilloz -5- Frankreich  Mickael Pascal Vereinigte Staaten  Eric Carter
1998 Frankreich  Nicolas Vouilloz -4- Niederlande  Gerwin Peters Frankreich  Mickael Pascal
1997 Frankreich  Nicolas Vouilloz -3- Vereinigte Staaten  John Tomac Frankreich  Cédric Gracia
1996 Frankreich  Nicolas Vouilloz -2- Vereinigte Staaten  Shaun Palmer Niederlande  Bas De Bever
1995 Frankreich  Nicolas Vouilloz Frankreich  François Gachet Vereinigte Staaten  Mike King
1994 Frankreich  François Gachet Schweden  Tommy Johansson Italien  Corrado Herin
1993 Vereinigte Staaten  Mike King Italien  Paolo Caramellino Vereinigte Staaten  Myles Rockwell
1992 Vereinigte Staaten  Dave Cullinan Vereinigte Staaten  Jimmy Deaton Frankreich  Christian Taillefer
1991 Schweiz  Albert Iten Vereinigte Staaten  John Tomac Vereinigte Staaten  Glen Adams
1990 Vereinigte Staaten  Greg Herbold Vereinigte Staaten  Mike Kloser Vereinigte Staaten  Paul Thomasberg

FrauenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2021 Frankreich  Myriam Nicole Frankreich  Marine Cabirou Schweiz  Camille Balanche
2020 Schweiz  Camille Balanche Frankreich  Myriam Nicole Slowenien  Monika Hrastnik
2019 Frankreich  Myriam Nicole Vereinigtes Konigreich  Tahnée Seagrave Frankreich  Marine Cabirou
2018 Vereinigtes Konigreich  Rachel Atherton -5- Vereinigtes Konigreich  Tahnée Seagrave Frankreich  Myriam Nicole
2017 Kanada  Miranda Miller Frankreich  Myriam Nicole Australien  Tracey Hannah
2016 Vereinigtes Konigreich  Rachel Atherton -4- Frankreich  Myriam Nicole Australien  Tracey Hannah
2015 Vereinigtes Konigreich  Rachel Atherton -3- Vereinigtes Konigreich  Manon Carpenter Australien  Tracey Hannah
2014 Vereinigtes Konigreich  Manon Carpenter Vereinigtes Konigreich  Rachel Atherton Vereinigtes Konigreich  Tahnée Seagrave
2013 Vereinigtes Konigreich  Rachel Atherton -2- Frankreich  Emmeline Ragot Australien  Tracey Hannah
2012 Frankreich  Morgane Charre Frankreich  Emmeline Ragot Vereinigtes Konigreich  Manon Carpenter
2011 Frankreich  Emmeline Ragot -2- Vereinigtes Konigreich  Rachel Atherton Kanada  Claire Buchar
2010 Vereinigtes Konigreich  Tracy Moseley Frankreich  Sabrina Jonnier Frankreich  Emmeline Ragot
2009 Frankreich  Emmeline Ragot Vereinigtes Konigreich  Tracy Moseley Vereinigte Staaten  Kathleen Pruitt
2008 Vereinigtes Konigreich  Rachel Atherton Frankreich  Sabrina Jonnier Frankreich  Emmeline Ragot
2007 Frankreich  Sabrina Jonnier -2- Vereinigtes Konigreich  Rachel Atherton Australien  Tracey Hannah
2006 Frankreich  Sabrina Jonnier Vereinigtes Konigreich  Tracy Moseley Vereinigtes Konigreich  Rachel Atherton
2005 Frankreich  Anne-Caroline Chausson -9- Frankreich  Sabrina Jonnier Frankreich  Emmeline Ragot
2004 Neuseeland  Vanessa Quin Japan  Mio Suemasa Frankreich  Celine Gros
2003 Frankreich  Anne-Caroline Chausson -8- Frankreich  Sabrina Jonnier Frankreich  Nolvenn Le Caer
2002 Frankreich  Anne-Caroline Chausson -7- Vereinigtes Konigreich  Fionn Griffiths Vereinigte Staaten  Missy Giove
2001 Frankreich  Anne-Caroline Chausson -6- Vereinigtes Konigreich  Fionn Griffiths Vereinigte Staaten  Leigh Donovan
2000 Frankreich  Anne-Caroline Chausson -5- Finnland  Katja Repo Vereinigte Staaten  Marla Streb
1999 Frankreich  Anne-Caroline Chausson -4- Finnland  Katja Repo Schweiz  Sari Jorgensen
1998 Frankreich  Anne-Caroline Chausson -3- Frankreich  Nolvenn LeCaer Vereinigte Staaten  Cheri Elliott
1997 Frankreich  Anne-Caroline Chausson -2- Schweiz  Marielle Saner Finnland  Katja Repo
1996 Frankreich  Anne-Caroline Chausson Vereinigte Staaten  Leigh Donovan Vereinigte Staaten  Missy Giove
1995 Vereinigte Staaten  Leigh Donovan Spanien  Mercedes Gonzalez Italien  Giovanna Bonazzi
1994 Vereinigte Staaten  Missy Giove Frankreich  Sophie Kempf Italien  Giovanna Bonazzi
1993 Italien  Giovanna Bonazzi -2- Vereinigte Staaten  Kim Sonier Vereinigte Staaten  Missy Giove
1992 Vereinigte Staaten  Juli Furtado Vereinigte Staaten  Kim Sonier Vereinigte Staaten  Cindy Devine
1991 Italien  Giovanna Bonazzi Frankreich  Nathalie Fiat Kanada  Cindy Devine
1990 Kanada  Cindy Devine Kanada  Elladee Brown Vereinigte Staaten  Penny Davidson

Four Cross 4XBearbeiten

MännerBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2021 Tschechien  Tomáš Slavík -3- Frankreich  Adrien Loron Osterreich  Hannes Slavik
2020 keine Austragung
2019 Frankreich  Romain Mayet Vereinigtes Konigreich  Elliott Heap Schweden  Felix Beckeman
2018 Frankreich  Quentin Derbier Tschechien  Tomáš Slavík Tschechien  Mikulas Nevrkla
2017 Schweden  Felix Beckeman Frankreich  Quentin Derbier Italien  Giovanni Pozzoni
2016 Slowenien  Mitja Ergaver Osterreich  Hannes Slavik Vereinigtes Konigreich  Luke Cryer
2015 Deutschland  Aiko Göhler Vereinigtes Konigreich  Luke Cryer Deutschland  Benedikt Last
2014 Tschechien  Tomáš Slavík -2- Tschechien  Michael Mechura Schweiz  Simon Waldburger
2013 Niederlande  Joost Wichman Tschechien  Michael Mechura Frankreich  Quentin Derbier
2012 Schweiz  Roger Rinderknecht Tschechien  Michael Mechura Tschechien  Tomáš Slavík
2011 Tschechien  Michal Prokop -3- Schweiz  Roger Rinderknecht Niederlande  Joost Wichman
2010 Tschechien  Tomáš Slavík Australien  Jared Graves Tschechien  Michal Prokop
2009 Australien  Jared Graves Frankreich  Romain Saladini Tschechien  Jakub Riha
2008 Spanien  Rafael Alvarez de Lara Schweiz  Roger Rinderknecht Frankreich  Mickael Deldycke
2007 Vereinigte Staaten  Brian Lopes -3- Frankreich  Romain Saladini Niederlande  Jurg Meijer
2006 Tschechien  Michal Prokop -2- Schweiz  Roger Rinderknecht Deutschland  Guido Tschugg
2005 Vereinigte Staaten  Brian Lopes -2- Australien  Jared Graves Frankreich  Mickael Deldycke
2004 Vereinigte Staaten  Eric Carter Frankreich  Mickael Deldycke Tschechien  Michal Prokop
2003 Tschechien  Michal Prokop Vereinigte Staaten  Eric Carter Vereinigte Staaten  Brian Lopes
2002 Vereinigte Staaten  Brian Lopes Frankreich  Cédric Gracia Vereinigte Staaten  Eric Carter

FrauenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2021 Tschechien  Michaela Hájková Frankreich  Mathilde Bernard Bolivien  Anna Sara Rojas
2020 keine Austragung
2019 Tschechien  Romana Labounková -5- Vereinigtes Konigreich  Natasha Bradley Frankreich  Mathilde Bernard
2018 Tschechien  Romana Labounková Vereinigtes Konigreich  Natasha Bradley Deutschland  Raphaela Richter
2017 Australien  Caroline Buchanan -5- Tschechien  Romana Labounková Osterreich  Helene Valerie Frühwirt
2016 Australien  Caroline Buchanan -4- Deutschland  Franziska Meyer Niederlande  Anneke Beerten
2015 Niederlande  Anneke Beerten -3- Schweiz  Lucia Oetjen Deutschland  Steffi Marth
2014 Vereinigtes Konigreich  Katy Curd Niederlande  Anneke Beerten Deutschland  Steffi Marth
2013 Australien  Caroline Buchanan -3- Vereinigtes Konigreich  Katy Curd Frankreich  Céline Gros
2012 Niederlande  Anneke Beerten -2- Tschechien  Romana Labounková Frankreich  Céline Gros
2011 Niederlande  Anneke Beerten Vereinigtes Konigreich  Fionn Griffiths Frankreich  Céline Gros
2010 Australien  Caroline Buchanan -2- Tschechien  Jana Horakova Tschechien  Romana Labounková
2009 Australien  Caroline Buchanan Vereinigte Staaten  Jill Kintner Vereinigte Staaten  Melissa Buhl
2008 Vereinigte Staaten  Melissa Buhl Tschechien  Jana Horaková Tschechien  Romana Labounková
2007 Vereinigte Staaten  Jill Kintner -3- Niederlande  Anneke Beerten Vereinigte Staaten  Melissa Buhl
2006 Vereinigte Staaten  Jill Kintner -2- Niederlande  Anneke Beerten Osterreich  Anita Molcik
2005 Vereinigte Staaten  Jill Kintner Australien  Katrina Miller Vereinigte Staaten  Tara Llanes
2004 Tschechien  Jana Horakova Vereinigte Staaten  Jill Kintner Vereinigte Staaten  Tara Llanes
2003 Frankreich  Anne-Caroline Chausson -2- Frankreich  Sabrina Jonnier Vereinigte Staaten  Jill Kintner
2002 Frankreich  Anne-Caroline Chausson Australien  Katrina Miller Frankreich  Sabrina Jonnier

Dual Slalom DSBearbeiten

MännerBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2001 Vereinigte Staaten  Brian Lopes Frankreich  Cédric Gracia Australien  Wade Bootes
2000 Australien  Wade Bootes Vereinigte Staaten  Brian Lopes Frankreich  Mickael Deldycke

FrauenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2001 Frankreich  Anne-Caroline Chausson -2- Australien  Katrina Miller Vereinigte Staaten  Tara Llanes
2000 Frankreich  Anne-Caroline Chausson Vereinigte Staaten  Tara Llanes Frankreich  Sabrina Jonnier

E-Mountainbike Cross-Country E-MTB XCBearbeiten

MännerBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2021 Frankreich  Jérôme Gilloux Frankreich  Hugo Pigeon Vereinigte Staaten  Christopher Blevins
2020 Vereinigtes Konigreich  Thomas Pidcock Frankreich  Jérôme Gilloux Danemark  Simon Andreassen
2019 Sudafrika  Alan Hatherly Frankreich  Jérôme Gilloux Frankreich  Julien Absalon

FrauenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2021 Schweiz  Nicole Göldi Frankreich  Laura Charles Deutschland  Sofia Wiedenroth
2020 Frankreich  Mélanie Pugin Schweiz  Kathrin Stirnemann Schweiz  Nathalie Schneitter
2019 Schweiz  Nathalie Schneitter Kanada  Maghalie Rochette Niederlande  Anneke Beerten

TrialsBearbeiten

Trials FrauenBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2016 Deutschland  Nina Reichenbach Australien  Janine Jungfels Belgien  Perrine Devahive
2015 Australien  Janine Jungfels Slowakei  Tatiana Janickova Deutschland  Nina Reichenbach
2014 Slowakei  Tatiana Janickova -2- Deutschland  Nina Reichenbach Spanien  Gemma Abant Condal
2013 Slowakei  Tatiana Janickova Spanien  Gemma Abant Condal Australien  Janine Jungfels
2012 Spanien  Gemma Abant Condal -3- Deutschland  Andrea Wesp Slowakei  Tatiana Janickova
2011 Schweiz  Karin Moor -8- Spanien  Gemma Abant Condal Spanien  Meireia Abant Condal
2010 Spanien  Gemma Abant Condal -2- Schweiz  Karin Moor Slowakei  Tatiana Janickova
2009 Schweiz  Karin Moor -7- Frankreich  Julie Pesenti Spanien  Gemma Abant Condal
2008 Spanien  Gemma Abant Condal Schweiz  Karin Moor Frankreich  Julie Pesenti
2007 Schweiz  Karin Moor -6- Spanien  Gemma Abant Condal Spanien  Meireia Abant Condal
2006 Schweiz  Karin Moor -5- Spanien  Meireia Abant Condal Spanien  Gemma Abant Condal
2005 Schweiz  Karin Moor -4- Deutschland  Ann-Christin Bettenhausen Spanien  Meireia Abant Condal
2004 Schweiz  Karin Moor -3- Deutschland  Ann-Christin Bettenhausen Spanien  Meireia Abant Condal
2003 Schweiz  Karin Moor -2- Deutschland  Ann-Christin Bettenhausen Frankreich  Lucie Miramond
2002 Schweiz  Karin Moor Frankreich  Lucie Miramond Frankreich  Floriane Combe

Trials Männer 26 ZollBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2016 Vereinigtes Konigreich  Jack Carthy Frankreich  Gilles Coustellier Belgien  Kenny Belaey
2015 Frankreich  Vincent Hermance -3- Vereinigtes Konigreich  Jack Carthy Belgien  Kenny Belaey
2014 Frankreich  Gilles Coustellier -5- Frankreich  Aurelien Fontenoy Belgien  Kenny Belaey
2013 Frankreich  Vincent Hermance -2- Frankreich  Gilles Coustellier Belgien  Kenny Belaey
2012 Frankreich  Gilles Coustellier -4- Frankreich  Aurelien Fontenoy Belgien  Kenny Belaey
2011 Frankreich  Gilles Coustellier -3- Belgien  Kenny Belaey Frankreich  Vincent Hermance
2010 Belgien  Kenny Belaey -4- Spanien  Benito Ros Charral Frankreich  Marc Caisso
2009 Frankreich  Gilles Coustellier -2- Belgien  Kenny Belaey Frankreich  Vincent Hermance
2008 Frankreich  Gilles Coustellier Frankreich  Vincent Hermance Spanien  Daniel Comas
2007 Frankreich  Vincent Hermance Frankreich  Gilles Coustellier Belgien  Kenny Belaey
2006 Belgien  Kenny Belaey -3- Frankreich  Vincent Hermance Frankreich  Giacomo Coustellier
2005 Belgien  Kenny Belaey -2- Frankreich  Vincent Hermance Spanien  Benito Ros Charral
2004 Spanien  Daniel Comas Riera Frankreich  Vincent Hermance Frankreich  Marc Caisso
2003 Frankreich  Giacomo Coustellier Frankreich  Marc Caisso Belgien  Kenny Belaey
2002 Belgien  Kenny Belaey Frankreich  Marc Vinco Frankreich  Marc Caisso

Trials Männer 20 ZollBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2016 Spanien  Abel Mustieles Garcia -5- Spanien  Benito Ros Spanien  Ion Areitio Agirre
2015 Spanien  Abel Mustieles Garcia -4- Schweiz  Lucien Leiser Spanien  Benito Ros Charral
2014 Spanien  Benito Ros Charral -8- Spanien  Abel Mustieles Garcia Deutschland  Raphael Pils
2013 Spanien  Abel Mustieles Garcia -3- Frankreich  Aurelien Fontenoy Spanien  Benito Ros Charral
2012 Spanien  Abel Mustieles Garcia -2- Frankreich  Vincent Hermance Spanien  Ion Areitio Agirre
2011 Spanien  Abel Mustieles Garcia Frankreich  Gilles Coustellier Frankreich  Théau Courtes
2010 Spanien  Benito Ros Charral -7- Spanien  Abel Mustieles Garcia Niederlande  Rick Koekoek
2009 Spanien  Benito Ros Charral -6- Polen  Rafal Kumorowski Schweiz  Loris Braun
2008 Spanien  Benito Ros Charral -5- Polen  Rafal Kumorowski Deutschland  Sebastian Hoffmann
2007 Spanien  Benito Ros Charral -4- Spanien  Carlos Diaz Codina Spanien  Daniel Comas
2006 Deutschland  Marco Hösel -2- Spanien  Carlos Diaz Codina Spanien  Benito Ros Charral
2005 Spanien  Benito Ros Charral -3- Deutschland  Marco Hösel Spanien  Catalan de la Pena
2004 Spanien  Benito Ros Charral -2- Deutschland  Marco Hösel Polen  Rafal Kumorowski
2003 Spanien  Benito Ros Charral Spanien  Carlos Diaz Codina Deutschland  Marco Hösel
2002 Deutschland  Marco Hösel Spanien  Juan Antonio Linares Slowakei  Peter Bartak

Trials TeamBearbeiten

Jahr Gold Silber Bronze
2019 Spanien  Sergi Llongueras, Alejandro Montalvo, Vera Baron, Toni Guillen, Daniel Baron Schweiz  Lucien Leiser, Debi Studer, Vito Gonzalez, Tom Blaser, Loris Gonzalez Frankreich  Nicolas Vallee, Louis Grillon, Charles Chibaudell, Manon Basseville, Thomas Jeu
2018 Spanien  Sergi Llongueras, Alejandro Montalvo, Irene Caminos, Ion Areitio, Marti Aran Deutschland  Dominik Oswald, Oliver Widmann, Nina Reichenbach, Noah Sandritter, Andreas Strasser Frankreich  Nicolas Vallee, Alex Rudeau, Nathan Charra, Manon Basseville, Arnaud Janin
2017 Frankreich  Vincent Hermance, Alex Rudeau, Louis Grillon, Manon Basseville, Noah Cardona Deutschland  Dominik Oswald, Jonathan Sandritter, Nina Reichenbach, Noah Sandritter, Raphael Zehentner Schweiz  Lucien Leiser, Debi Studer, Romain Bellanger, Tom Blaser, Christian Siegrist
2016 Frankreich  Vincent Hermance, Alex Rudeau, Louis Grillon, Manon Basseville, Nicolas Vallée Spanien  Abel Mustieles, Rafael Tibau, Irene Caminos, Eloi Palau, Jordi Araque Deutschland  Dominik Oswald, Raphael Pils, Nina Reichenbach, Jannis Oing, Jonas Friedrich
2015 Frankreich  Nicolas Vallee, Nicolas Fleury, Benjamin Durville, Manon Basseville, Vincent Hermance Schweiz  Lucien Leiser, Debi Studer, Jonas König, Tom Blaser, Loritz Braun Deutschland  Dominik Oswald, Raphael Pils, Nina Reichenbach, Jannis Oing, Hannes Herrmann
2014 Deutschland  Dominik Oswald, Raphael Pils, Nina Reichenbach, Moritz Nettenheimer, Hannes Herrmann Frankreich  Nicolas Vallee, Aurelien Fontenoy, Marion Porchert, Alex Rudeau, Vincent Hermance Spanien  Oriol Roca, Abel Mustieles, Gemma Abant Condal, Rafael Tibau Roura, Sergi Llongueras
2013 Spanien  Benito Ros Charral, Bernat Seuba, Gemma Abant Condal, Rafael Tibau Roura Frankreich  Jeremy Descloux, Aurelien Fontenoy, Marion Porchert, Alex Rudeau, Gilles Coustellier Deutschland  Lucas Krell, Matthias Mrohs, Andrea Wesp, Jonathan Sandritter, Hannes Herrmann
2012 Spanien  Benito Ros Charral, Bernat Seuba, Gemma Abant Condal, Eloi Pare Caballe, Rafael Tibau Roura Frankreich  Maxime Muffat, Vincent Hermance, Marion Porchert, Clement Meot, Gilles Coustellier Deutschland  Raphael Pils, Matthias Mrohs, Andrea Wesp, Jonathan Sandritter, Hannes Herrmann

MedaillenspiegelBearbeiten

Stand: 5. Mai 2020. Nicht berücksichtigt sind die Junioren-/-innen- und U23-Wettbewerbe.

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Frankreich  Frankreich 61 54 44 159
2 Schweiz  Schweiz 34 32 18 82
3 Spanien  Spanien 27 15 20 62
4 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 22 20 34 76
5 Australien  Australien 14 11 15 40
6 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 13 23 9 45
7 Kanada  Kanada 12 10 12 34
8 Italien  Italien 8 5 17 30
9 Tschechien  Tschechien 7 11 9 27
10 Belgien  Belgien 6 4 12 22
11 Deutschland  Deutschland 5 14 13 32
12 Danemark  Dänemark 5 4 3 12
13 Norwegen  Norwegen 4 5 1 10
14 Niederlande  Niederlande 4 4 8 16
15 Sudafrika  Südafrika 3 4 4 11
16 Schweden  Schweden 3 2 2 7
17 Polen  Polen 2 8 4 14
18 Russland  Russland 2 4 2 8
19 Osterreich  Österreich 2 2 3 7
20 Slowakei  Slowakei 2 1 3 6
21 Neuseeland  Neuseeland 1 1 1 3
22 Slowenien  Slowenien 1 1 - 2
23 Finnland  Finnland - 2 1 3
24 Japan  Japan - 1 - 1
25 China Volksrepublik  Volksrepublik China - - 1 1
25 Argentinien  Argentinien - - 1 1
25 Ukraine  Ukraine - - 1 1

WeblinksBearbeiten

Commons: Mountainbike-Weltmeisterschaften – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. UCI Mountainbike Eliminator World Championships in 2023. In: uci.org. 8. Februar 2019, abgerufen am 13. April 2021 (englisch).
  2. Promis und Skepsis bei der ersten E-MTB-Weltmeisterschaft. derstandard.at, 3. September 2019, abgerufen am 9. März 2021.
  3. Glasgow and Scotland to host inaugural UCI Cycling World Championships in 2023. In: uci.org. 8. Februar 2019, abgerufen am 13. April 2021 (englisch).