Camille Balanche

Schweizer Mountinebikerin

Camille Balanche (* 1. März 1990 in Le Locle) ist eine Schweizer Radrennfahrerin, die sich auf die Disziplin MTB Downhill spezialisiert hat.

Camille Balanche
Zur Person
Geburtsdatum 1. März 1990
Nation Schweiz Schweiz
Disziplin MTB
Zum Team
Aktuelles Team DORVAL AM COMMENCAL
Funktion Fahrerin
Internationale Team(s)
2020– DORVAL AM COMMENCAL
Wichtigste Erfolge
UCI-Mountainbike-Weltmeisterschaften
Jersey rainbow.svg Weltmeisterin Downhill (DHI) – 2020
Bronze Downhill (DHI) – 2021
UCI-Mountainbike-Weltcup
Weltcup-Erfolge Downhill – 2021
Letzte Aktualisierung: 19. September 2021

WerdegangBearbeiten

Als Multitalent war Balanche in verschiedenen Sportarten aktiv: als Kind begann sie mit Skifahren, Leichtathletik und Badminton, 1998 und 1999 wurde sie Junioren-Schweizer-Meisterin im Fechten. Seit 2010 spielte sie Eishockey und war Mitglied der Schweizer Nationalmannschaft bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver. Nachdem sie 2012 zugunsten ihres Sportstudiums mit Eishockeyspielen aufhören musste, spielte sie noch Volleyball in der 2. Liga, Kin-Ball und Hallenhockey.[1]

Seit 2014 ist sie im Mountainbikesport aktiv, zunächst im Enduro (Mountainbikesport), und wurde zwei mal Schweizer Meisterin in der Disziplin.[2] 2017 wechselte sie zum MTB Downhill und belegte 2018 den dritten Platz bei Schweizer Meisterschaften und den 5. Platz bei den MTB-Europameisterschaften. Bereits ein Jahr später wurde sie Europameisterin im Downhill.

Zur Saison 2020 bekam sie einen Vertrag beim Team DORVAL AM. Ihren bisher größten Erfolg erzielte Balanche, als sie bei den UCI-Mountainbike-Weltmeisterschaften 2020 in Leogang bei widrigen Wetter- und Streckenverhältnissen den Weltmeistertitel im Downhill gewann[3]. Dies ist der erste Titel für die Schweiz überhaupt in der Kategorie Elite Damen. Mit dem Titel bei den Schweizer Meisterschaften sowie regelmäßigen Top10-Platzierungen im UCI-Mountainbike-Weltcup beendete sie die Saison 2020 als Dritte in der Weltrangliste (Downill Woman Elite Ranking) der UCI.

2021 stand Balanche in Val di Sole als Dritte erneut auf dem Podium der MTB-Weltmeisterschaften. In Leogang gewann sie das erste Weltcup-Rennen ihrer Karriere[4] und beendete die Saison auf Platz 3 der Weltcup-Gesamtwertung.

PrivatesBearbeiten

Camille Balanche ist die Tochter des ehemaligen Schweizer Skispringers Gérard Balanche. Sie ist mit Emilie Siegenthaler einer weiteren Schweizer Elite Downhill-Fahrerin liiert.[1]

ErfolgeBearbeiten

2019
  •   Europameisterin – MTB Downhill
2020
  •   Weltmeister – MTB Downhill
  •   Schweizer Meisterin – MTB Downhill
2021
  •   Weltmeisterschaften – MTB Downhill
  •   Schweizer Meisterin – MTB Downhill
  • ein Weltcup-Erfolg – MTB Downhill

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Ihre Konkurrentin hat Camille Balanche den Kopf verdreht. schweizer-illustrierte.ch, abgerufen am 30. März 2021.
  2. Im Gespräch mit … Camille Balanche. ltbag.ch, abgerufen am 30. März 2021.
  3. Königin des Schlamms: Schweizerin Balanche. bike-magazin.de, abgerufen am 30. März 2021.
  4. Vali Höll gibt Sieg in Leogang noch aus den Händen. dirtmountainbike.de, 12. Juni 2021, abgerufen am 30. August 2021.