Sa’ar-5-Klasse

Schiffsklasse der israelischen Marine

Die Sa’ar-5-Klasse (hebräisch סער, deutsch: ‚Sturm‘) ist eine Schiffsklasse der israelischen Marine und besteht aus drei Korvetten: Der INS Eilat, der INS Lahav und der INS Hanit.

Sa’ar-5-Klasse
Korvette der Klasse in den 1990er Jahren.
Schiffsdaten
Land Israel Israel
Schiffsart Korvette
Bauwerft Ingalls Shipbuilding, Pascagoula
Bauzeitraum 1992 bis 1995
Stapellauf des Typschiffes 9. Februar 1993
Gebaute Einheiten 3
Dienstzeit Seit 1994
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
85,6 m (Lüa)
76,6 m (Lpp)
Breite 11,9 m
Tiefgang max. 3,17 m
Verdrängung Standard: 1075 ts
Einsatz: 1275 ts
 
Besatzung 74 (inkl. 10 Mann Hubschraubercrews)
Maschinenanlage
Maschine CODOG:
1 × General Electric LM-2500-Gasturbine
2 × MTU 12V1163 TB82-Dieselmotoren
Maschinen-
leistung
30.000 PS (22.065 kW)
Höchst-
geschwindigkeit
33 kn (61 km/h)
Propeller 2
Bewaffnung
Sensoren

Sensoren:

Täuschkörper:

ECM:

Kommunikation:

GeschichteBearbeiten

Die drei Schiffe wurden von Ingalls Shipbuilding der Northrop Grumman Ship Systems in Pascagoula, Mississippi für die israelische Marine nach israelischem Design gebaut.

Zwei weitere Schiffe der Sa’ar-5-II-Klasse waren geplant und sollten ab 2009 zulaufen. Mit 2800 Tonnen Verdrängung wären die Schiffe größer gewesen als die drei ersten Einheiten. Daten: U-Jagdfähigkeit (Bordhubschrauber, Torpedos, Rumpfsonar), 16 Harpoon FK, VLS Mk-41 (32 Zellen), Phased-Array-Radar.

Allerdings wurde das Projekt Sa’ar-5-II im Jahr 2003 abgebrochen. Stattdessen sollten im Rahmen der US-Militärhilfen an Israel zwei Einheiten einer speziellen Variante der amerikanischen Freedom-Klasse beschafft werden.[1] Diese Planungen wurden jedoch zugunsten der Sa’ar-6-Klasse aufgegeben.

EinsatzBearbeiten

Am 14. Juli 2006 wurde die INS Hanit während des Libanonkriegs 2006 vor Beirut von Booten der Hisbollah angegriffen. Vermutlich eine C-802-Noor-Lenkwaffe chinesischer Bauart traf das Schiff.[2] Die INS Hanit brannte mehrere Stunden und war zeitweise manövrierunfähig. Vier Besatzungsmitglieder starben.

Zum Zeitpunkt des Treffers soll das Raketenabwehrsystem des Schiffes abgeschaltet gewesen sein, da nicht bekannt war, dass derartige Waffen im Libanon vorhanden waren. Man befürchtete die Gefährdung eigener Flugzeuge.

EinheitenBearbeiten

Kennung Name Bauwerft Kiellegung Stapellauf Indienststellung
501 INS Eilat
(ילת)
Ingalls Shipbuilding,
Pascagoula
24. Februar 1992 9. Februar 1993 24. Mai 1994
502 INS Lahav
(להב)
25. September 1992 28. August 1993 23. September 1994
503 INS Hanit
(חנית)
5. April 1993 4. Mai 1994 7. Februar 1995

Technische DatenBearbeiten

Die Schiffe sind mit modernem Radar zur Luft- und Raketenabwehr ausgerüstet.

SensorenBearbeiten

TäuschkörperBearbeiten

Elektronische GegenmaßnahmenBearbeiten

KommunikationssystemeBearbeiten

HubschrauberBearbeiten

Schiffe der Sa’ar-5-Klasse haben eine Kapazität für zwei ASW-Hubschrauber. Auf den Schiffen sind derzeit ausschließlich Hubschrauber der Typen Aérospatiale HH-65A „Dolphin“ und Eurocopter AS.565MA „Atalef“ der israelischen Luftwaffe im Einsatz, auch wenn von der Größe der Landedecks und des Hangars her größere Hubschrauber wie der Kaman SH-2F oder der Sikorsky S-76N Platz fänden.

BewaffnungBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Sa’ar-5-Klasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. GlobalDefence.net Nachrichten (Memento des Originals vom 2. April 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.globaldefence.net
  2. Computerised weaponry and high morale. In: The Guardian, 11. August 2006