Hauptmenü öffnen

Südfelde ist ein Ortsteil von Petershagen im Kreis Minden-Lübbecke in Ostwestfalen.

Südfelde
Koordinaten: 52° 22′ 5″ N, 8° 52′ 46″ O
Höhe: 51 m ü. NN
Fläche: 4,05 km²
Einwohner: 473 (1. Okt. 2010)
Bevölkerungsdichte: 117 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1973
Postleitzahl: 32469
Vorwahl: 05704
Karte
Lage von Südfelde in Petershagen

GeographieBearbeiten

Er liegt 6 km westlich der Kernstadt; im Osten grenzt Südfelde an die Stadt Kernstadt, im Norden an den Ortsteil Meßlingen, im Westen an den Ortsteil Friedewalde und im Süden an die Stadtteile Stemmer und Todtenhausen der Stadt Minden.

GeschichteBearbeiten

Bis zur kommunalen Neugliederung am 1. Januar 1973 war Südfelde eine selbständige Gemeinde mit einer Gesamtfläche von rund. 4,05 km² sowie 494 Einwohnern (31. Dezember 1972)[1] und gehörte zum Amt Petershagen im Kreis Minden. Am 1. Oktober 2010 hatte Südfelde 473 Einwohner.

PolitikBearbeiten

Die Bevölkerung von Südfelde wird gegenüber Rat und Verwaltung der Stadt Petershagen seit 1973 durch einen Ortsbürgermeister vertreten, der aufgrund des Wahlergebnisses vom Rat der Stadt Petershagen gewählt wird.

Johannes Hurrelmeyer ist Ortsbürgermeister (CDU).[2]

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Das Gebäude der Alten Dorfschule wurde im Jahr 1895 errichtet, der Schulbetrieb im Jahr 1971 eingestellt nachdem die Vorgängerschule bereits im Jahr 1686 gebaut wurde.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Martin Bünermann, Heinz Köstering: Die Gemeinden und Kreise nach der kommunalen Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1975, ISBN 3-555-30092-X, S. 118.
  2. Übersicht Ortsbürgermeister Petershagen
  3. Alte Dorfschule in Südfelde (Memento des Originals vom 9. Februar 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/navigator.petershagen.nolis16.nol-is.de