Hauptmenü öffnen

Der Ruwer-Hochwald-Radweg verbindet entlang der Ruwer das Tal der Mosel mit den Höhen des Hunsrücks. Der Radweg nutzt die Bahntrasse der ehemaligen Hochwaldbahn. Er ist 48 Kilometer lang, überwindet 400 Höhenmeter und überquert insgesamt 20 Brücken.

Ruwer-Hochwald-Radweg
Ruwer-hochwald radweg.png
Gesamtlänge 48 km
Lage Rheinland-Pfalz
Karte
Bilddatei, aus der der Verlauf der Route hervorgeht
Startpunkt ehem. Bahnhof Ruwer
49° 46′ 58,1″ N, 6° 42′ 28,3″ O
Zielpunkt ehem. Bahnhof Hermeskeil
49° 39′ 25,4″ N, 6° 55′ 54,7″ O
Bodenbelag asphaltiert
Höhendifferenz 127 m / 489 m
Schwierigkeit leicht (< 5 %)
Anschluss an Mosel-Radweg, Hunsrück-Radweg, Primstal-Radweg
Webadresse ruwer-hochwald-radweg.de

Seit dem 1. April 2009 verkehrt zwischen Trier und Türkismühle die Buslinie RegioRadler Ruwer-Hochwald (Linie R200).[1] In Hermeskeil, Kell am See und Kasel befinden sich Verleih- und Aufladestationen für E-Bikes.

Die offizielle Eröffnung des Ruwer-Hochwald-Radweges erfolgte am 9. Mai 2009 durch den rheinland-pfälzischen Verkehrsminister Hendrik Hering.[2]

StreckenverlaufBearbeiten

Bei gemächlicher Fahrweise kann die Strecke von Ruwer nach Hermeskeil in etwa vier Stunden und die Strecke von Hermeskeil nach Ruwer in knapp dreieinhalb Stunden zurückgelegt werden.

HöhenprofilBearbeiten

Der Radweg liegt in Trier-Ruwer auf 127 m über NN, erreicht seinen höchsten Punkt bei Reinsfeld mit 527 m über NN und erreicht den ehemaligen Bahnhof Hermeskeil auf 489 m über NN.

AnschlussradwegeBearbeiten

Anschlussradwege sind in Trier-Ruwer der Mosel-Radweg sowie in Zerf und Hermeskeil der Hunsrück-Radweg. In Hermeskeil führt der Primstal-Radweg in Richtung Nonnweiler-Bierfeld mit Anschlussmöglichkeit an den Saarland-Radweg.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

BilderBearbeiten

QuellenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Ruwer-Hochwald-Radweg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien