Russische Sommer-Meisterschaften im Skispringen 2011

Russische Sommer-Meisterschaften Skisprung Logo Russian Ski Association.svg
Sieger
Normalschanze Nischni Nowgorod Oblast Alexander Sardyko
Großschanze Sankt Petersburg Anton Kalinitschenko
Wettbewerbe
Austragungsorte 01
Einzelwettbewerbe 02
2010 2013

Die russischen Sommer-Meisterschaften im Skispringen 2011 fanden vom 12. bis zum 14. Oktober im kasachischen Almaty auf der Schanzenanlage Gorney Gigant statt.[1] Zunächst sollten die Wettbewerbe in Moskau ausgetragen werden, doch gab der Präsident des russischen Skiverbandes für Skispringen und die Nordische Kombination (FSJNCR) Ende August die Verlegung nach Almaty bekannt.[2] Die Männer trugen zwei Einzelspringen aus. Als technischer Delegierter fungierte der ehemalige sowjetische Skispringer Juri Kalinin. Die Meisterschaften fanden nur wenige Tage nach dem Unfalltod des Skispringers und Nationalmannschaftsathleten Pawel Karelin statt. Ihm zu Ehren wurde unter anderem eine Gedenkminute abgehalten.

AustragungsortBearbeiten

Schanze Bild Lage des Wettkampfortes Land Baujahr Hillsize K-Punkt
Gorney Gigant  
Almaty
Kasachstan  Kasachstan 2010 140 m 125 m
100 m 95 m

ErgebnisseBearbeiten

NormalschanzeBearbeiten

Platz Name Föderationssubjekt Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Alexander Sardyko Nischni Nowgorod Oblast  Oblast Nischni Nowgorod 099,0 097,0 241,5
02. Anton Kalinitschenko Kemerowo Oblast  Oblast Kemerowo 098,0 097,0 238,5
03. Roman Trofimow Sankt Petersburg  Moskau 094,0 099,0 234,5
04. Alexei Buiwolow Nischni Nowgorod Oblast  Oblast Nischni Nowgorod 096,0 097,0 233,5
05. Denis Kornilow Nischni Nowgorod Oblast  Oblast Nischni Nowgorod 096,5 096,0 233,0
06. Dmitri Ipatow Magadan Oblast  Oblast Magadan 097,5 095,0 232,5
07. Ilmir Chasetdinow Baschkortostan Republik  Republik Baschkortostan 093,0 098,5 230,5
08. Dmitri Wassiljew Baschkortostan Republik  Republik Baschkortostan 097,5 092,5 227,5
09. Dmitri Sporynin Nischni Nowgorod Oblast  Oblast Nischni Nowgorod 092,5 094,5 216,5
10. Michail Maximotschkin Nischni Nowgorod Oblast  Oblast Nischni Nowgorod 090,0 095,0 215,5


Datum: 13. Oktober 2011
Schanze: Normalschanze K-95
Russischer Sommer-Meister 2010: Nischni Nowgorod Oblast  Alexander Sardyko
Die Grundlage für die erfolgreiche Titelverteidigung Alexander Sardykos stellte der erste Durchgang dar, nach dem er bereits mit vier Punkten in Führung lag. Im Finaldurchgang zeigte Sardyko lediglich die fünftbeste Leistung, doch reichte es in der Addition zum Sieg. Den besten Sprung im zweiten Durchgang zeigte Roman Trofimow, der damit vom siebten auf den dritten Rang vorsprang. Im Gegensatz zu ihm verlor Dmitri Wassiljew mit seinem zweiten Sprung einige Plätze, sodass er seinen Bronzerang aus dem ersten Durchgang abgeben musste. Für den Altmeister Wassiljew war es jedoch erst der zweite Wettbewerb nach längerer Wettkampfpause.[3][4]

GroßschanzeBearbeiten

Platz Name Föderationssubjekt Weite 1 Weite 2 Punkte
01. Anton Kalinitschenko Kemerowo Oblast  Oblast Kemerowo 126,0 131,5 244,5
02. Denis Kornilow Nischni Nowgorod Oblast  Oblast Nischni Nowgorod 125,0 131,0 241,8
03. Dmitri Wassiljew Baschkortostan Republik  Republik Baschkortostan 127,0 125,5 234,5
04. Alexander Sardyko Nischni Nowgorod Oblast  Oblast Nischni Nowgorod 121,5 129,5 232,8
05. Alexei Romaschow Sankt Petersburg  Sankt Petersburg 124,0 127,0 230,3
06. Ilmir Chasetdinow Moskau Oblast  Oblast Moskau 126,0 125,0 229,8
07. Dmitri Ipatow Magadan Oblast  Oblast Magadan 124,0 126,5 229,4
08. Roman Trofimow Sankt Petersburg  Moskau 123,0 126,5 226,6
09. Alexander Schuwalow Nischni Nowgorod Oblast  Oblast Nischni Nowgorod 124,5 125,5 226,5
10. Alexei Buiwolow Nischni Nowgorod Oblast  Oblast Nischni Nowgorod 121,5 124,5 218,8


Datum: 14. Oktober 2011
Schanze: Großschanze K-125
Russischer Sommer-Meister 2010: nicht ausgetragen
Teilnehmer: 30
Anton Kalinitschenko gewann nach Sprüngen auf 126 und 131,5 Metern seinen ersten Meistertitel im Einzel. Nach dem ersten Durchgang war noch Dmitri Wassiljew in Führung gelegen, doch fiel dieser nach der siebtbesten Leistung im Finaldurchgang auf den dritten Platz zurück. Der erste Durchgang wurde aus der Startluke 17 abgehalten, ehe im Finaldurchgang der Anlauf um eine Luke verlängert wurde.[5]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cроки проведения Чемпионата России и Первенства России (среди юниоров) по прыжкам на лыжах с трамплина переносятся (Programm). In: skijumpingrus.com. 8. September 2011, abgerufen am 10. Juni 2021 (russisch).
  2. О переносе летнего Первенства России в Алматы. In: skijumpingrus.com. 31. August 2011, abgerufen am 10. Juni 2021 (russisch).
  3. Ergebnis Normalschanze Männer. (PDF; 144 kB) In: skijumpingrus.ru. Abgerufen am 10. Juni 2021 (englisch).
  4. Летний чемпионат России. К-95. In: sport-express.ru. 14. Oktober 2011, abgerufen am 10. Juni 2021 (russisch).
  5. Ergebnis Großschanze Männer. (PDF; 146 kB) In: skijumpingrus.ru. Abgerufen am 10. Juni 2021 (russisch).