Ruine Riedburg

Burgruine in Köniz im Kanton Bern, Schweiz

Die Riedburg ist die Ruine einer mittelalterlichen Höhenburg aus dem 14. Jahrhundert und befindet sich im Ortsteil Mittelhäusern in der Schweizer Gemeinde Köniz im Kanton Bern.

Ruine Riedburg
Blick vom nördlichen Burggraben

Blick vom nördlichen Burggraben

Entstehungszeit: 14. Jahrhundert
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Ruine
Ort: Köniz
Geographische Lage: 46° 51′ 54,1″ N, 7° 21′ 53,2″ OKoordinaten: 46° 51′ 54,1″ N, 7° 21′ 53,2″ O; CH1903: 594369 / 190437
Höhe: 632 m
Ruine Riedburg (Kanton Bern)
Ruine Riedburg

Lage und BeschreibungBearbeiten

Die Riedburg liegt oberhalb der Schwarzwasserschlucht. Heute sind der Burggraben, der Burghügel, Teile des Turms und des Palas, sowie einige Mauerreste erhalten.

GeschichteBearbeiten

Um 1350 wurde die Burg erbaut und war Sitz von Ivo von Bolligen. Zur Herrschaft gehörten neben der Burg die umliegenden Gebiete zwischen Sense und Scherlibach. Bereits 1386 wurde die Burg während eines Konflikts zwischen Bern und Freiburg von den Freiburgern zerstört. Ab 1388 gehörte die Herrschaft Riedburg zum Stadtstaat Bern. Im 15. Jahrhundert kam sie in den Besitz der Berner Patrizierfamilien von Buch und Brüggler. Diese bauten in der näheren Umgebung ein Herrenhaus (Unterbau aus Stein, Oberbau aus Holz).

Siehe auchBearbeiten

Liste der Burgen und Schlösser im Kanton Bern

WeblinksBearbeiten

Commons: Ruine Riedburg – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien