Hauptmenü öffnen

Roland Bainton

US-amerikanischer protestantischer Theologe, Kirchenhistoriker und Hochschullehrer an der Yale University

Roland Herbert Bainton (* 30. März 1894 in Ilkeston Derbyshire, England; † 13. Februar 1984 in den USA) war ein US-amerikanischer protestantischer Theologe, Kirchenhistoriker und Hochschullehrer an der Yale University.

LebenBearbeiten

Baintons Vater war ein Pazifist, der mit seiner Familie in die USA auswanderte, als Bainton acht Jahre alt war. Er errang den Titel A.B. am Whitman College in Walla Walla (Washington) und studierte anschließend an der Yale University in New Haven (Connecticut). Dort erreichte er den Rang des Bachelor of Divinity und wurde promoviert. An der Yale Universität war er zweiundvierzig Jahre lang Professor für Kirchengeschichte und verfasste Bücher zur Kirchengeschichte auch nach seiner Emeritierung. Viele seiner Bücher enthalten Illustrationen aus seiner Sammlung von Zeichnungen, Holzschnitten und Stichen aus dem Mittelalter und der Renaissance.

Bainton war mit einer Quäkerin verheiratet. Nach dem Abschluss des theologischen Seminars übte er nie das Amt eines Pfarrers aus. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs näherte er sich der Society of Friends und unterstützte deren Abteilung des Amerikanischen Roten Kreuzes.

Auszeichnungen und PreiseBearbeiten

ErinnerungBearbeiten

Die Sixteenth Century Socuiety and Conference vergibt zur Erinnerung an Baintopn jährlich den Roland H. Bainton Prize in den Kategorien Art and Music History, History/Theology, Literature und Reference Works.[1]

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

  • Concerning Heretics: Whether they are to be persecuted and how they are to be treated. A collection of the opinions of learned men both ancient and modern. An anonymous work attributed to Sebastian Castellio […]. Columbia University Press, New York 1935.
  • David Joris, Wiedertäufer und Kämpfer für Toleranz im 16. Jahrhundert. M. Heinsius Nachf., Leipzig 1937.
  • Bernardino Ochino, esule e riformatore senese del Cinquecento 1487–1563. Sansoni, Florenz 1940, Reihe La Nuova Italia.
  • The Church of Our Fathers.
  • Here I Stand: A Life of Martin Luther. Abingdon Press, Nashville, Tennessee, USA 1950; Neuauflage 1991, ISBN 0-687-16895-3.
  • The Reformation of the Sixteenth Century. The Beacon Press, Boston, Massachusetts, USA 1952, ISBN 0-8070-1301-3.
    • erweiterte Neuauflage 1985: The Beacon Press, Boston, Massachusetts, USA.
  • Hunted Heretic: The Life and Death of Michael Servetus, 1511–1553; with a New Foreword by the Author. The Beacon Press, Boston 1960.
  • Christian Attitude Toward War and Peace. A Critical Survey and a Critical Reevaluation. Abingdon Press, Nashville/New York City 1960.
  • Christian Unity and Religion in New England. The Beacon Press, Boston, Massachusetts, USA 1964.
  • Erasmus of Christendom. Charles Scribner & Sons, New York City, USA 1969.
  • Women of the Reformation in Germany and Italy. Augsburg, Minneapolis 1971.
  • The Travail of Religious Liberty. Nine Biographical Studies. Archon Books, Hamden, Connecticut, USA 1971, ISBN 0-208010858.
  • Women of the Reformation in France and England. Beacon Press, Boston, Massachusetts, USA 1973, ISBN 0-8070-5649-9.
in Zeitschriften
  • The Left Wing of the Reformation. In: The Journal of Religion, Jahrgang 21 (1941), Nr. 2, S. 124–134.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Roland H. Bainton Prizes, abgerufen am 19. Dezember 2018