Poliana Okimoto Schwimmen
Poliana Okimoto.jpg

Poliana Okimoto (2009)

Nation: BrasilienBrasilien Brasilien
Schwimmstil(e): Freistil, Freiwasser
Verein: EC Pinheiros
Geburtstag: 8. März 1983
Geburtsort: São Paulo
Größe: 1,65 m
Gewicht: 61 kg
Medaillenspiegel

Poliana Okimoto (* 8. März 1983 in São Paulo) ist eine brasilianische Freiwasserschwimmerin. Im Jahre 2013 wurde sie Weltmeisterin über 10 Kilometer.

KarriereBearbeiten

Okimoto schwimmt seit ihren Jugendjahren, auch in Wettkämpfen. Sie gewann 2005 die Travessia dos Fortes[1] in Rio de Janeiro, ein von der brasilianischen Armee veranstaltetes Freiwasserevent über 3,9 Kilometer, das vom Forte de Copacabana zum Forte do Leme führt.

Die Freiwasserweltmeisterschaften 2006 in Neapel brachten ihr jeweils Silber über 5 und über 10 Kilometer. In beiden Disziplinen unterlag sie nur der Russin Larissa Dmitrijewna Iltschenko. Über 5 Kilometer verwies sie Britta Kamrau auf Platz drei. Bei den Panamerikanischen Spielen 2007 gewann sie in Rio Silber über 10 Kilometer, ein Erfolg, den sie 4 Jahre später bei der gleichen Veranstaltung im mexikanischen Guadalajara wiederholte. Bei den Schwimmweltmeisterschaften 2009 in Rom reichte es über 5 Kilometer zu Bronze.

Bei Olympia 2012 in London wurde sie über 10 Kilometer disqualifiziert.[2] Dagegen brachten ihr die Schwimmweltmeisterschaften 2013 in Barcelona drei Medaillen ein: Bronze über 5 Kilometer mit dem Team (hinter Deutschland und Griechenland) und Silber über 5 Kilometer im Einzel, geschlagen nur von der Amerikanerin Haley Anderson. Die Goldmedaille gab es über die lange Distanz der 10 Kilometer in 1:58:19,2 h vor Landsfrau Ana Marcela Cunha (1:58:19,5) und Angela Maurer (1:58:20,2).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Campeã mundial Poliana Okimoto revela fobia: Morria de medo do mar, sportv.globo vom 24./30. Januar 2012, abgerufen 23. Januar 2016
  2. Risztov secures gruelling Marathon swim title (Memento vom 23. Januar 2013 im Internet Archive)