Hauptmenü öffnen

Philipp Fernis

Deutscher Politiker (FDP), Staatssekretär
Philipp Fernis (2016)

Philipp Fernis (* 20. Mai 1982 in Mainz) ist ein deutscher Jurist und Politiker (FDP). Seit Mai 2016 ist er Staatssekretär im Ministerium der Justiz Rheinland-Pfalz.

Leben und WirkenBearbeiten

Nach dem Abitur im Jahr 2001 studierte Philipp Fernis Rechtswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und schloss 2007 mit der Ersten juristischen Prüfung ab. Von 2005 bis 2008 war er geschäftsführender Gesellschafter der Bernhard & Fernis GbR für Veranstaltungsdienstleistungen. Sein Rechtsreferendariat absolvierte Fernis von 2008 bis 2010 beim Oberlandesgericht Koblenz. 2010 bestand er sein Zweites Staatsexamen.

Zunächst war er von 2010 bis 2011 als Rechtsanwalt, freiberuflicher Seminarleiter und Referent bei der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit tätig. Zwischen 2011 und 2013 arbeitete Fernis als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Referat Personalentwicklung des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden. Im Anschluss war er dort als Referent und zuletzt von 2015 bis 2016 als Referatsleiter im Justiziariat des Statistischen Bundesamtes tätig.

Seit Mai 2016 ist Philipp Fernis Staatssekretär des Justizministeriums von Rheinland-Pfalz im Kabinett Dreyer II. Kommunalpolitisch ist er Beisitzer im Stadtrechtsausschuss der Stadt Bad Kreuznach und war von 2001 bis 2009 Beisitzer im Kreisrechtsausschuss des Landkreises Bad Kreuznach. Parteipolitisch war Fernis von 1999 bis 2000 Beisitzer im Landesvorstand und von 2000 bis 2002 stellvertretender Vorsitzender der Jungen Liberalen Rheinland-Pfalz, von 2005 bis 2007 Mitglied im Studierendenparlament der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und seit 2011 Mitglied des Landesvorstandes der FDP Rheinland-Pfalz.

Sein Großvater ist Hans-Georg Fernis.

WeblinksBearbeiten