Farsala

Kleinstadt in Griechenland
(Weitergeleitet von Pharsala)
Gemeinde Farsala
Δήμος Φαρσάλων (Φάρσαλα)
Farsala (Griechenland)
(39° 17′ 31″ N, 22° 23′ 10″O)
Basisdaten
Staat: GriechenlandGriechenland Griechenland
Region: Thessalien
Regionalbezirk: Larisa
Geographische Koordinaten: 39° 18′ N, 22° 23′ OKoordinaten: 39° 18′ N, 22° 23′ O
Fläche: 740,225 km²
Einwohner: 18.545 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 25,1 Ew./km²
Postleitzahl: 40300
Vorwahl: (+30) 24910
Gemeindelogo:
Gemeindelogo von Gemeinde Farsala
Sitz: Farsala
LAU-1-Code-Nr.: 2207
Gemeindebezirke: 4 Gemeindebezirke
Lokale Selbstverwaltung: f121 Stadtbezirk
27 Ortsgemeinschaften
Website: www.farsala.gr
Lage in der Region Thessalien
Datei:2011 Dimos Farsalon.png

Farsala (griechisch Φάρσαλα, (n. pl.); historischer Name Pharsalos, lateinische Bezeichnung Pharsalus) ist eine griechische Stadt und Gemeinde (griechisch Δήμος Φαρσάλων Dímos Farsálon) im Regionalbezirk Larisa der Region Thessalien.

GeschichteBearbeiten

Die Gegend um Pharsalos war der Schauplatz der Entscheidungsschlacht zwischen Caesar und Pompeius am 9. August 48 v. Chr., der Schlacht von Pharsalos. Seit der Spätantike war Pharsalos Bestandteil des Byzantinischen Reiches. Ende des 14. Jahrhunderts n. Chr. kam Pharsalos unter die Kontrolle des Osmanischen Reichs. 1881 wurde Pharsalos mit dem restlichen Thessalien aus dem Osmanischen Reich abgespalten und dem Königreich Griechenland zugeschlagen. Während des Türkisch-Griechischen Krieges im April 1897 unterlagen die griechischen Truppen dem osmanischen Heer und mussten sich weiter nach Süden in Richtung Domokos zurückziehen; Farsala verblieb im Nachgang des Krieges dennoch bei Griechenland.

VerkehrBearbeiten

StraßeBearbeiten

Farsala ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im griechischen Fernstraßennetz: Die von Norden nach Süden verlaufende Nationalstraße 3 (Europastraße 65) kreuzt in Farsala die von Ost nach West verlaufende Nationalstraße 30. Die Nationalstraße 3 soll durch die Autobahn 3 (Odos Kendrikis Elladas) ersetzt bzw. entlastet werden.

SchieneBearbeiten

Der Bahnhof Farsala lag an der schmalspurigen Bahnstrecke Volos–Paleofarsalos, deren Betrieb 1998 aufgegeben wurde. Der dem Ort heute nächstgelegene, betriebene Bahnhof ist Paleofarsalos. Er liegt zum einen an der Eisenbahnmagistrale des Landes, Athen–Thessaloniki, zum anderen zweigt hier die Bahnstrecke Paleofarsalos–Kalambaka ab.

BauwerkeBearbeiten

TriviaBearbeiten

In Griechenland ist die Stadt wegen seiner Süßspeise „Halva Farsalon“ bekannt, das anders als das aus der Türkei bekannte Halva eine geleeartige, durchscheinende Konsistenz aufweist.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)