Pfarrer Braun: Adel vernichtet

deutscher Fernsehfilm von Dirk Regel (2005)

Adel vernichtet ist ein deutscher Fernsehfilm von Dirk Regel aus dem Jahr 2005. Es handelt sich um die sechste Episode der ARD-Kriminalfilmreihe Pfarrer Braun mit Ottfried Fischer in der Titelrolle.

Episode 6 der Reihe Pfarrer Braun
Originaltitel Adel vernichtet
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Länge 90 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Produktions-
unternehmen
Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft
Stab
Regie Dirk Regel
Drehbuch Hans-Jörg Bruckner
Musik Martin Böttcher
Kamera Peter Ziesche
Schnitt Ann-Sophie Schweizer
Premiere 14. Apr. 2005 auf Das Erste
Besetzung
Episodenliste
← Bruder Mord Der unsichtbare Beweis →

HandlungBearbeiten

Auf Schloss Falkenberg am Rhein wird ein Falke seiner Schwanzfedern beraubt und damit entstellt. Der Baron von Falkenberg muss ihn töten, jemand scheint es auf die Familie Falkenberg abgesehen zu haben. Doch alle Feinde aus dem Mittelalter und deren Nachfahren scheinen ausgestorben. Zwischen Weinfesten, einer vom Tod der Mutter gezeichneten Adelsfamilie und der herbstlichen Rheinlandschaft kommt Braun auf Gärtner Karl Rabe, mit dem etwas mehr als nur sein Name nicht zu stimmen scheint.

HintergrundBearbeiten

Für Adel vernichtet wurde an Schauplätzen im Rhein-Main-Gebiet, unter anderem auf Schloss Falkenberg gedreht. Die Erstausstrahlung fand Dienstag, den 14. April 2005 auf Das Erste und im ORF 1 statt.

KritikBearbeiten

Die Kritiker der Fernsehzeitschrift TV Spielfilm gaben dem Film eine mittlere Wertung, sie zeigten mit dem Daumen zur Seite. Sie konstatierten: „Mit ’ner Flasche Riesling intus geht's.“[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pfarrer Braun: Adel vernichtet. In: TV Spielfilm. Abgerufen am 3. Januar 2022.