Hauptmenü öffnen

Pablo Alborán

spanischer Singer-Songwriter
Konzert mit Pablo Alboran in Cantanhede, Portugal

Pablo Alborán (* 31. Mai 1989 in Málaga; vollständiger Name Pablo Moreno de Alborán Ferrándiz) ist ein spanischer Cantautor und der erfolgreichste Musiker der 2010er Jahre in seinem Land. Darüber hinaus ist er auch international ein erfolgreicher Vertreter des Latin Pop.

Inhaltsverzeichnis

BiografieBearbeiten

Sein Vater ist der Architekt Salvador Moreno de Alborán Peralta, seine Mutter Helena Ferrándiz Martínez. Pablo Alborán lernte früh Gitarrespielen und mit zwölf Jahren begann er, erste Lieder zu schreiben. Mit 20 Jahren stand er bei EMI unter Vertrag und Ende 2010 veröffentlichte er seine Debütsingle Solamente tú. Erst stieg das Lied nur zögerlich in die Charts ein, mit Unterstützung des Internets stieg seine Popularität aber schnell an. Als Anfang Februar 2011 sein nach ihm benanntes Debütalbum erschien, stieg es sofort auf Platz eins der Charts ein. Sechs Wochen blieb das Album an der Spitze und im Laufe des Jahres kehrte es noch zweimal an die Spitze zurück. Mit 15 Nummer-eins-Wochen ist es das bis dahin erfolgreichste Album der 2000er Jahre. Es war auch das meistverkaufte Album des Jahres und wurde mit 6-fach-Platin ausgezeichnet.[1][2] Im Herbst 2011 war der Spanier dreimal für einen Latin Grammy nominiert, unter anderem als Newcomer des Jahres, und trat auch bei der Verleihung auf.[3] Den Newcomerpreis gewann er im selben Jahr bei den Premios 40 Principales des gleichnamigen Radiosenders.

Die Liveversion des Debütalbums erschien unter dem Titel En acústico im November 2011 und übertraf mit 20 Wochen auf Platz eins und 8-fach-Platin noch einmal das Debütalbum.[4] Die Single Solamente tú stieg ebenfalls noch auf Platz eins, es war das dritterfolgreichste Lied des Jahres[5] und war insgesamt über zwei Jahre in den spanischen Top-50-Singlecharts vertreten. Mit Perdóname in der Liveversion mit der Sängerin Carminho folgte noch eine zweite Nummer-eins-Single. Darüber hinaus erreichte das Livealbum auch in Portugal Platz eins und in Südamerika und in den Latin-Pop-Charts der USA war Alborán ebenfalls erfolgreich.

Der außergewöhnliche Karrierestart wurde vom zweiten Album nochmals übertroffen. Tanto erschien nur ein Jahr nach En acústico Anfang November 2012 und verkaufte sich in nur zwei Monaten über 200.000 Mal. Zwei Jahre hintereinander belegte das Album Platz eins der Jahrescharts, was zuvor noch kein Interpret in Spanien geschafft hatte.[6] 2012 belegte er mit seinen drei Alben dort sogar Platz eins, zwei und fünf.[7][8] Mit 27 Wochen an der Chartspitze war sein drittes Album das erfolgreichste seit 25 Jahren. 10-mal wurde es mit Platin ausgezeichnet.[9] Zwei weitere Nummer-eins-Singles brachte das Album hervor und ein Gastbeitrag bei Vuelvo a verte der Sängerin Malú erhöhte die Zahl der Toppplatzierungen in den Singlecharts auf fünf. Auch international konnte er an den ersten Erfolg anknüpfen.

Bis zum nächsten Album von Pablo Alborán vergingen dann zwei Jahre. Terral wurde am 10. November 2014 veröffentlicht und stieg wieder auf Platz eins der Albumcharts ein. Vorab hatten schon zwei Singles die Chartspitze erreicht.

Pablo Alborán profitiert auch von der Entwicklung im Internet. Zu seiner ersten Single Solamente tú veröffentlichte er im September 2010 ein offizielles Video bei YouTube. Mit über 100 Millionen Abrufen ist es sein erfolgreichstes Internetvideo. Fünf weitere Videos haben bis 2015 zwischen 15 und 25 Millionen Zugriffe erreicht.[10]

 
Pablo Alborán im Jahre 2012 in Cantanhede, Portugal.

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen[11] Anmerkungen
Spanien  ES Portugal  PT Schweiz  CH Vereinigte Staaten  US Latin Pop
2011 Pablo Alborán 1
(100 Wo.)
6
(15 Wo.)
14
(5 Wo.)
ES: 6-fach-Platin
2011 En acústico 1
(101 Wo.)
1
(95 Wo.)
ES: 8-fach-Platin
2012 Tanto 1
(103 Wo.)
1
(47 Wo.)
11
(18 Wo.)
ES: 10-fach-Platin
2014 Terral 1
(104 Wo.)
2
(16 Wo.)
1
(16 Wo.)
ES: 4-fach-Platin
2017 Prometo 1
(… Wo.)
89
(1 Wo.)
3
(12 Wo.)
ES: 5-fach-Platin

SinglesBearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen[11] Anmerkungen
Spanien  ES Vereinigte Staaten  US Latin Pop
2010 Solamente tú 1
(108 Wo.)
13
(14 Wo.)
ES: Doppelplatin
2011 Miedo 40
(3 Wo.)
2011 Perdóname (feat. Carminho) 1
(64 Wo.)
ES: Platin
2012 No te olvidaré 37
(1 Wo.)
2012 Te he echado de menos 2
(65 Wo.)
ES: Platin
2012 Tanto 2
(42 Wo.)
29
(7 Wo.)
ES: Platin
2012 El beso 1
(23 Wo.)
2013 Quién 1
(40 Wo.)
ES: Gold
2013 Éxtasis 16
(15 Wo.)
2013 Dónde está el amor (feat. Jesse & Joy) 32
(5 Wo.)
2014 Por fin 1
(48 Wo.)
20
(13 Wo.)
ES: Gold
2014 Pasos de cero 1
(22 Wo.)
34
(6 Wo.)
2014 Recuérdame 15
(29 Wo.)
2014 Gracias 22
(1 Wo.)
2014 La escalera 27
(9 Wo.)
2014 Quimera (feat. Ricky Martin) 30
(1 Wo.)
2015 Vívela 32
(3 Wo.)
2016 Se puede amar 74
(1 Wo.)
2017 No vaya a ser 9
(32 Wo.)
ES: Doppelplatin
2017 Saturno 16
(23 Wo.)
ES: Platin
2017 Prometo (Versión piano y cuerda) 35
(16 Wo.)
ES: Gold
2018 La llave 42
(26 Wo.)
ES: Platin

Als GastsängerBearbeiten

Jahr Titel Charts[11]
Spanien  ES
Anmerkungen
2012 Cuestión de prioridades por el cuerno de África
Melendi feat. Dani Martín, Pablo Alborán, La Dama, Rasel, Malú y Carlos Baute
36
(3 Wo.)
2012 Vuelvo a verte
Malú con Pablo Alborán
1
(43 Wo.)
ES: Gold
2013 La de la mala suerte
Jesse & Joy feat. Pablo Alborán
17
(8 Wo.)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Top 50 albumes 2011 - lista anual de ventas 2011, Promusicae
  2. Top 100 albumes - Semana 01: de 31.12.2012 al 06.01.2013, Promusicae
  3. Pablo Alborán: de YouTube al Latin Grammy, David Dorantes, Chron, 14. Oktober 2011
  4. Top 100 albumes - Semana 45: del 04.11.2013 al 10.11.2013, Promusicae
  5. Top 50 canciones anual 2011, Promusicae
  6. Tengo las entradas para Pablo Alborán, Tengo Entradas, abgerufen am 8. Januar 2015
  7. Top 50 albumes 2012 - lista anual de ventas 2012, Promusicae
  8. Top 50 albumes 2013 - lista anual de ventas 2013, Promusicae
  9. Top 100 albumes - Semana 44: del 27.10.2014 al 02.11.2014, Promusicae
  10. YouTube-Suche nach Pablo Alborán
  11. a b c Chartquellen: Spanien - Portugal - USA