Neudorf-Weimershof

Stadtteil von Luxemburg (Stadt)
Stadt Luxemburg, Neudorf-Weimershof hervorgehoben

Neudorf-Weimershof (luxemburgisch Neiduerf-Weimeschhaff) ist ein Stadtteil im Nordosten von Luxemburg. Im Jahr 2016 hatte der Stadtteil 5.940 Einwohner.[1]

Der Stadtteil wird begrenzt durch zwei wichtige Straßen, die ziemlich genau in südwest-nordost-Richtung verlaufen. Die nördliche der beiden ist die John-Fitzgerald-Kennedy, die südliche heißt Neudorf. Im Osten verläuft – etwas abseits im Wald gelegen – die Autobahn 1, die am nördlichen Ende des Stadtteils mit einem weiten Bogen der Autobahnabfahrt „Neudorf“ sein Ende markiert.

Entlang der John-Fitzgerald Kennedy im sogenannten „Quartier du Grünewald“ befinden sich überwiegend Bürogebäude, auf der gegenüberliegenden Straßenseite bereits außerhalb von Neudorf das Luxemburger Messegelände. Ansonsten ist der Stadtteil eher kleingliedrig mit Mehrfamilien- und im südlichen Teil auch mit Einfamilienhäusern bebaut. Im Quartier du Grünewald befindet sich auch ein großer Krankenhauskomplex, ganz im Südwestzipfel die Privatschule „Sainte-Sophie“. Im Osten nahe der Autobahn liegt im Grünen das „Stade Henri Funk“ sowie gegenüber der kommunale Friedhof.

WeblinksBearbeiten

Commons: Neudorf-Weimershof – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

ReferenzenBearbeiten

  1. Neudorf / Weimershof - Ville de Luxembourg. Administration communale de la Ville de Luxembourg, abgerufen am 26. Juli 2017 (französisch).

Koordinaten: 49° 37′ 32″ N, 6° 9′ 55″ O