Hauptmenü öffnen

Nemanja Mladenović

serbischer Handballspieler
Nemanja Mladenović
Nemanja Mladenovic 20151203.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 4. Januar 1994
Geburtsort Sombor, Jugoslawien
Staatsbürgerschaft SerbeSerbe serbisch
Körpergröße 1,93 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Sporting Lissabon
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
0000–2011 UngarnUngarn KC Veszprém
2011–2013 DeutschlandDeutschland VfL Gummersbach
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2012–2/2014 DeutschlandDeutschland VfL Gummersbach
2/2014–1/2015 DeutschlandDeutschland HC Empor Rostock
1/2015–2016 FrankreichFrankreich Cesson-Rennes Métropole HB
2016–2017 NordmazedonienNordmazedonien RK Metalurg Skopje
2017–2019 RumänienRumänien HC Dobrogea Sud Constanța
2019– PortugalPortugal Sporting Lissabon
Nationalmannschaft
  Spiele (Tore)
SerbienSerbien Serbien ? (?)

Stand: 15. Juli 2019

Nemanja Mladenović (serbisch-kyrillisch Немања Младеновић, * 4. Januar 1994 in Sombor) ist ein serbischer Handballspieler.

KarriereBearbeiten

Der 1,93 Meter große Rückraumspieler wechselte 2011 vom ungarischen Klub KC Veszprém zum deutschen Verein VfL Gummersbach.[1] Mit der Gummersbacher A-Jugend-Mannschaft wurde er 2012 deutscher Vizemeister.[2] Er lief für den VfL sowohl in der Handball-Bundesliga als auch in der 3. Liga auf. In der Saison 2011/12 spielte er mit Gummersbach im Europapokal der Pokalsieger. Nachdem Mladenović im Dezember 2013 aus disziplinarischen Gründen aus dem Gummersbacher Bundesligakader gestrichen wurde,[3] wechselte er im Februar 2014 zum Zweitligisten HC Empor Rostock, wo er einen Vertrag bis 2015 unterschrieb,[4] der im Januar 2015 vorzeitig aufgelöst wurde.[5] Daraufhin schloss er sich dem französischen Erstligisten Cesson-Rennes Métropole HB an.[6] Nachdem Mladenović in der Saison 2016/17 für den mazedonischen Erstligisten RK Metalurg Skopje auflief, wechselte er zum rumänischen Verein HC Dobrogea Sud Constanța. Seit der Saison 2019/20 steht er beim portugiesischen Verein Sporting Lissabon unter Vertrag.[7]

Mladenović gehört zum Kader der serbischen Männer-Nationalmannschaft.[8][9] Mit der serbischen Jugendnationalmannschaft nahm er an der U-19-Weltmeisterschaft 2013 in Ungarn teil. Dort war er mit 50 Treffern der erfolgreichste serbische Torschütze.[10]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. oz-online.de: OHV visiert jetzt das zweite Saisonziel an vom 27. April 2012, abgerufen am 29. August 2013
  2. vfl-gummersbach.de: A-Jugend ist Vizemeister – Glückwunsch nach Berlin (Memento vom 17. Oktober 2013 im Internet Archive) vom 16. Juni 2012, abgerufen am 29. August 2013
  3. handball-world.com: Gummersbach streicht Mladenović aus dem Erstligakader vom 12. Dezember 2013, abgerufen am 15. Februar 2014
  4. hcempor.de: Empor verpflichtet Serben Mladenović (Memento vom 23. Februar 2014 im Internet Archive) vom 14. Februar 2014, abgerufen am 15. Februar 2014
  5. handball-world.com: Aufbauspieler Mladenović verlässt den HC Empor Rostock mit sofortiger Wirkung vom 12. Januar 2015, abgerufen am 12. Januar 2015
  6. letelegramme.fr: Nemanja Mladenovic (Rostock) a signé pour deux saisons vom 16. Januar 2015, abgerufen am 26. Juli 2015
  7. handball-world.news: Sporting Lissabon verpflichtet früheren HBL-Profi Mladenovic vom 15. Juli 2019, abgerufen am 15. Juli 2019
  8. dhb.de: Länderspiele 2012, Deutschland-Serbien am 22. und 23. September 2012, abgerufen am 29. August 2013
  9. handball-world.com: Serbien benennt Kader für Testspiele gegen Deutschland vom 12. September 2012, abgerufen am 29. August 2013
  10. ihf.info: Serbia Team Total Statistics (PDF; 169 kB), abgerufen am 29. August 2013