Hauptmenü öffnen

Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservate in Rumänien

Wikimedia-Liste
(Weitergeleitet von Nationalparks in Rumänien)

NationalparksBearbeiten

Die 13 rumänischen Nationalparks (mit Rodna/Pietrosul Mare und Retezat, die teilweise auch Biosphärenreservate sind) umfassen insgesamt eine Fläche von etwa 3.157 km2.

Außer dem Nationalpark Muntii Măcinului befinden sich alle im Karpatenbogen.

Name Gründung Größe [ha] Kreis Karte Ansicht
Buila-Vânturărița[1] 2005 4.186 Vâlcea
 
Călimani[2] 1971 24.041 Bistrița-Năsăud, Harghita, Mureș, Suceava
 
Ceahlău[3] 1971 8.396 Neamț
 
Cheile Bicazului-Hășmaș[4] 1990 6.575 Harghita, Neamț
 
Cheile Nerei-Beușnița[5] 1982 37.100 Caraș-Severin
 
Cozia[6] 1966 17.100 Vâlcea
 
Defileul Jiului[7] 2005 11.148[8] Gorj
Domogled-Valea Cernei[9] 1982 60.100 Caraș-Severin
 
Măcin-Gebirge[10] 1998 11.140 Tulcea
 
Rodna[11] 1990 46.399 Bistrița-Năsăud, Maramureș, Suceava
 
Piatra Craiului[12] 1990 14.800 Argeș, Brașov
 
Retezat[13] 1935 38.047 Hunedoara
 
Semenic-Cheile Carașului[14] 1982 36.665 Caraș-Severin
 
Summe: 315.697

BiosphärenreservateBearbeiten

Es gibt in Rumänien drei Biosphärenreservate mit einer Gesamtfläche von 5.846 km2. Den größten Teil davon nimmt das Donaudelta ein, das als Europas größtes Feuchtgebiet gilt.

Name Gründung Größe [km²] Kreise Karte Ansicht
Donaudelta 1991 5.762 Tulcea, Constanța
 
Retezat 1979 38 Hunedoara
 
Pietrosul Mare 1980 46 Maramureș
 

NaturparksBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten