NGC 831 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBbc im Sternbild Walfisch des südlich des Himmelsäquators. Sie ist schätzungsweise 324 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 35.000 Lj.

Galaxie
NGC 831
{{{Kartentext}}}
SDSS-Aufnahme
AladinLite
Sternbild Walfisch
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 02h 09m 34,6s[1]
Deklination +06° 05′ 47″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SBbc[1]
Helligkeit (visuell) 14,4 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 15,3 mag[2]
Winkel­ausdehnung 0,4′ × 0,3′[2]
Positionswinkel 102°[2]
Flächen­helligkeit 11.9 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.024010 ±0.000017[1]
Radial­geschwin­digkeit (7198 ± 5) km/s[1]
Hubbledistanz
H0 = 73 km/(s • Mpc)
(324 ± 23) · 106 Lj
(99,3 ± 6,9) Mpc [1]
Durchmesser 35.000 Lj[3]
Geschichte
Entdeckung Albert Marth
Entdeckungsdatum 18. November 1863
Katalogbezeichnungen
NGC 831 • PGC 8241 • CGCG 413-049 • KUG 0206+058 • 2MASX J02093460+0605467 •

Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 825, NGC 844, IC 208.

Das Objekt wurde am 18. November 1863 von dem Astronomen Albert Marth mithilfe eines 48-Zoll-Teleskops entdeckt.[4]

Bearbeiten

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 831
  3. NASA/IPAC
  4. Seligman