NGC 1226

(Weitergeleitet von NGC 832)
Galaxie
NGC 1226 / NGC 832
{{{Kartentext}}}
NGC 832 v2 PanS.jpg
AladinLite
Sternbild Perseus
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 03h 11m 05,3s[1]
Deklination +35° 23′ 13″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ E[1]
Helligkeit (visuell) 13,0 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 14,0 mag[2]
Winkel­ausdehnung 1,6′ × 1,3′[2]
Positionswinkel 95°[2]
Flächen­helligkeit 13,9 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.020511 ± 0.000103[1]
Radial­geschwin­digkeit (6149 ± 31) km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(279 ± 20) · 106 Lj
(85,5 ± 6,0) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Édouard Stephan
Heinrich d'Arrest
Entdeckungsdatum 6. Dezember 1879
17. September 1865
Katalogbezeichnungen
NGC 1226 • NGC 832 • UGC 2575 • PGC 11879 • CGCG 524-061 • MCG +06-08-001 • 2MASX J03110535+3523125 • GC 5222 • GALEXASC J031105.39+352312.1 • LDCE 230 NED003

NGC 1226 = NGC 832 ist eine elliptische Galaxie vom Hubble-Typ E2[2] im Sternbild Perseus am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 279 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 130.000 Lj.
Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 1227.

Das Objekt wurde am 6. Dezember 1879 von Édouard Stephan entdeckt.[3]

WeblinksBearbeiten

Commons: NGC 1226 – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 1226
  3. Seligman