Hauptmenü öffnen
Galaxie
NGC 4416

Ngc4416-hst-R814G606B450.jpg
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
DSS-Bild von NGC 4416
Sternbild Jungfrau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 26m 46,7s[1]
Deklination +07° 55′ 08″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(rs)cd: / HII / Sbrst  [1]
Helligkeit (visuell) 12,3 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 13,0 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,7′ × 1,5′ [2]
Positionswinkel 108° [2]
Flächen­helligkeit 13,2 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Virgo-Cluster  [1][2]
Rotverschiebung 0,004637 ± 0,000008  [1]
Radial­geschwin­digkeit 1390 ± 2 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(59 ± 4) ⋅ 106 Lj
(18,1 ± 1,3) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 11. April 1825
Katalogbezeichnungen
NGC 4416 • UGC 7541 • PGC 40743 • CGCG 42-105 • MCG +1-32-63 • IRAS 12242+0811 • 2MASX J12264672+0755084 • VCC 938 • Mrk 1326 • LEDA 40743 • LDCE 904 NED112
Aladin previewer

NGC 4416 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit hoher Sternentstehungsrate vom Hubble-Typ SBc im Sternbild Virgo an der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 59 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 30.000 Lj. Die Galaxie ist unter der Katalognummer VCC 938 als Mitglied des Virgo-Galaxienhaufens gelistet.
Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 4415, NGC 4434, IC 789, IC 3322.

Das Objekt wurde am 11. April 1825 von John Herschel entdeckt.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 4416
  3. Seligman