Hauptmenü öffnen
Emissionsnebel
NGC 4400

SDSS-Aufnahme von NGC 4400

SDSS-Aufnahme von NGC 4400
Sternbild Jagdhunde
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 25m 55,9s [1]
Deklination +33° 30′ 53″ [1]
Erscheinungsbild
Ionisierende Quelle
Typ H-II-Gebiet / Superassoziation 
Physikalische Daten

Zugehörigkeit Teil der Galaxie NGC 4395 
Geschichte

Entdeckung George Johnstone Stoney
Datum der Entdeckung 13. April 1850
Katalogbezeichnungen
 NGC 4400 • GC 2960 •

NGC 4400 ist eine H-II-Region mit einer riesigen Sternassoziation in der Balkenspiralgalaxie NGC 4395. Sie wurde am 13. April 1850 von dem irischen Astronomen George Johnstone Stoney, einem Assistenten von William Parsons, entdeckt.[2][3]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. Seligman
  3. Matthias Juchert: Beobachtungsnacht vom 13/14.4.2004. In: Serifone.de. 13. April 2004, abgerufen am 29. Juli 2008.