NGC 4391

Galaxie
Galaxie
NGC 4391
{{{Kartentext}}}
SDSS
SDSS
AladinLite
Sternbild Drache
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 25m 18,8s[1]
Deklination +64° 56′ 01″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SA0-:  [1][2]
Helligkeit (visuell) 12,7 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 13,7 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,1′ × 1,1′ [2]
Flächen­helligkeit 13,0 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,004419 ± 0,000067  [1]
Radial­geschwin­digkeit 1325 ± 20 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(64 ± 5) · 106 Lj
(19,7 ± 1,4) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 20. März 1790
Katalogbezeichnungen
NGC 4391 • UGC 7511 • PGC 40500 • CGCG 315-037 • MCG +11-15-053 • 2MASX J12251872+6456008 • GC 2952 • H III 852 • h 1248 • GALEXASC J122518.78+645600.5 • LDCE 867 NED109

NGC 4391 ist eine Elliptische Galaxie vom Hubble-Typ E/S0 im Sternbild Drache am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 64 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 20.000 Lichtjahren.
Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 4441.

Das Objekt wurde am 20. März 1790 von Wilhelm Herschel entdeckt.[3]

WeblinksBearbeiten

Commons: NGC 4391 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 4391
  3. Seligman