Mustafa Azadzoy

afghanischer Fußballspieler
Mustafa Azadzoy

Azadzoy im Januar 2017

Spielerinformationen
Geburtstag 24. Juli 1992
Geburtsort KabulAfghanistan
Größe 171 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
2002–2008
2008–2011
Delmenhorster BV
VfL Oldenburg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2011–2013
2012–2013
2013–2016
2016
2017–
VfB Oldenburg II
VfB Oldenburg
TB Uphusen
Nara United FC
Chainat Hornbill FC
0(3)
20 0(2)
54 (15)
11 0(3)
0 0(0)
Nationalmannschaft2
2014
2013–
Afghanistan U-23
Afghanistan
3 0(0)
21 0(3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016

2 Stand: 23. März 2017

Mustafa Azadzoy (* 24. Juli 1992 in Kabul, Afghanistan) ist ein afghanischer Fußballspieler, der auch die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Seit der Saison 2017 steht er beim thailändischen Zweitligisten Chainat Hornbill FC unter Vertrag.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Azadzoy kam in Kabul, der Hauptstadt Afghanistans, zur Welt. 1993 flüchtete er im Alter von sechs Monaten mit seinen Eltern und fünf Geschwistern nach Deutschland, wo sie zunächst in Hamburg und dann in Delmenhorst lebten.[1] Er studiert an der Hochschule Bremen Wirtschaft und Verwaltung.

KarriereBearbeiten

VereinskarriereBearbeiten

Mustafa Azadzoy begann seine Spielerkarriere als Zehnjähriger in der Jugend des Delmenhorster BV, wo er bis zur B-Jugend spielte. Dann wechselte der Mittelfeldspieler zum VfL Oldenburg, ehe er 2011 zum Konkurrenten VfB Oldenburg in die Oberliga wechselte.[2] Hier kam Azadzoy, der parallel auch in der zweiten Mannschaft aktiv war und drei Tore erzielen konnte,[3][4] 16-mal zum Einsatz. Am 25. September 2011 bei der 0:3-Niederlage gegen Eintracht Nordhorn verletzte er sich schwer und musste ins Krankenhaus transportiert werden.[5] In der Regionalliga spielte Azadzoy zweimal. Im Januar 2013 verletzte er sich neben Christian Thölking und Alex Baal als dritter Spieler des VfB beim LzO-Cup, den Oldenburger Hallenfußball-Stadtmeisterschaften.[6] Sein Comeback gab er am 24. April 2013 beim 1:1-Unentschieden gegen Holstein Kiel, als er in der 77. Minute für Julian Bennert eingewechselt wurde.

Am 17. August 2013 wechselte Azadzoy zum niedersächsischen Oberligisten TB Uphusen, nachdem er bereits 14 Tage bei der Mannschaft mittrainiert hatte.[7][8] Am Ende der Saison belegte man den neunten Platz in der Liga und erreichte im NFV-Pokal das Halbfinale. Im Vorfeld des WM-Qualifikationsspiels gegen Syrien (2:5) am 14. Oktober 2015 erlitt Azadzoy einen Fußbruch und fiel mehrere Monate aus.[9] Sein Vertrag wurde am 27. April 2016 aufgrund interner Differenzen mit sofortiger Wirkung aufgelöst.[10]

Rund einen Monat später gab der BV Cloppenburg bekannt, dass Azadzoy zum Regionalliga-Absteiger wechseln soll.[11] Im Juni 2016 erhielt der Spieler jedoch ein Angebot eines thailändischen Profivereins und bat Cloppenburg um die Freigabe für einen Wechsel, dem der Verein nachkam.[12] Daraufhin unterschrieb beim Tabellenführer der Thai Division 2, Nara United, seinen ersten Profivertrag bis zum Ende der Saison am 31. Dezember 2016.[13] Er absolvierte elf Spiele, erzielte drei Tore und drei Vorlagen und verpasste als Vizemeister knapp den Aufstieg in die 2. Liga.

Zur Saison 2017 wechselte Azadzoy zum Chainat Hornbill FC in die Thai Division 1.[14]

NationalmannschaftBearbeiten

U-NationalmannschaftBearbeiten

Im August 2014 wurde er für die afghanische U-23-Nationalmannschaft nominiert, die vom 19. September bis zum 4. Oktober bei den Asienspielen antritt.[15] Die Mannschaft schied nach drei Niederlagen gegen Bangladesh (0:1), Hong Kong (1:2) und Usbekistan (0:5) als Letzter der Gruppe B aus.[16]

A-NationalmannschaftBearbeiten

Im Juni 2012 wurde er als einer von fünf Spielern zu einem Lehrgang für Perspektivspieler in Virginia in den USA eingeladen, wo er auch als einziger überzeugen konnte und zu einem weiteren Lehrgang in Dubai eingeladen wurde.[1] Auch hier konnte Mustafa Azadzoy, der in seinem Umfeld „Musti“ genannt wird, überzeugen, und so wurde er für drei Länderspiele bei der Qualifikation zum AFC Challenge Cup 2014 nominiert.[1] Sein Länderspiel-Debüt gab er am 2. März 2013 beim 1:0-Sieg gegen Sri Lanka, wo er eine Halbzeit lang spielte. Jeweils über 90 Minuten spielte Azadzoy gegen die Mongolei (1:0) und Laos (1:1), womit schlussendlich die Qualifikation gelang.[17]

Bei den Südasienmeisterschaften erzielte Azadzoy sein erstes Tor beim 3:0-Sieg gegen Bhutan, als er in der 77. Minute das zwischenzeitliche 2:0 schoss. Am Ende wurde die Nationalmannschaft erstmals Südasienmeister nach einem 2:0-Sieg im Finale gegen Indien, wobei Azadzoy die zwischenzeitliche 1:0-Führung erzielte. Beim AFC Challenge Cup 2014 erreichte die Nationalmannschaft das Halbfinale. Auf dem Rückweg zum Mannschaftshotel nach dem letzten Gruppenspiel gegen Laos (0:0) wurde man in einen Verkehrsunfall verwickelt, in Folge dessen Azadzoy schwere Prellungen erlitt und im Halbfinale gegen Palästina (0:2) und dem Spiel um Platz 3 gegen die Malediven (7:8 n. E.) ausfiel.[18]

ErfolgeBearbeiten

Nationalmannschaft
VfB Oldenburg

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Weserkurier: Delmenhorster im Fußball-Nationalteam - Azadzoy spielt für Afghanistan, 16. Februar 2013
  2. nordwestsport.com: Mustafa Azadzoy wechselt vom Nachbarn VfL zum Oberligisten VfB Oldenburg, 3. Juli 2011
  3. http://planwillers.de/vfb-ldenburg-bleibt-ungeschlagen-wochenruckblick/
  4. Torschützenliste der Landesliga Weser-Ems 2011/12 auf uwe-beerens.de
  5. Nordwest-Zeitung: VfB Oldenburg verliert in Nordhorn mit 0:3, 25. September 2011
  6. snoa.de: Freigabe für Azadzoy, Harings und Stern, 8. Januar 2013
  7. Deutsch-Afghane Azadzoy wird Uphuser Mitteilung auf der offiziellen Webpräsenz des TB Uphusen
  8. weser-kurier.de: Mustafa Azadzoy nach Uphusen, 20. August 2013
  9. kreiszeitung.de: Mustafa Azadzoy fällt mit Fußbruch lange aus, 16. Oktober 2015
  10. Malte Bürger: Azadzoy geht sofort, Koltonowski kommt. In. Weserkurier. 28. April 2016, abgerufen am 9. Mai 2016
  11. BV Cloppenburg verpflichtet Nationalspieler
  12. Offizielle Mitteilung auf der Webseite vom BV Cloppenburg
  13. Delmenhorster Mustafa Azadzoy spielt als Profi in Thailand
  14. Weserkurier: Mustafa Azadzoy wechselt in die zweite Liga, 16. Dezember 2016
  15. Weserkurier: Azadzoy fährt zu den Asienspielen, 23. August 2014
  16. Profil auf der Webseite der Asienspiele 2014
  17. Weserkurier: Mustafa Azadzoy lässt Karsai schwärmen Von: Daniel Cottäus. 14. März 2013
  18. Weserkurier: Mustafa Azadzoy bei Unfall verletzt, 28. Mai 2014