Hauptmenü öffnen

Miroslava Vavrinec

slowakische Tennisspielerin
Miroslava Vavrinec Tennisspieler
Miroslava Vavrinec
Mirka Federer 2010 während des Finals beim Rogers Cup
Spitzname: Mirka
Nation: SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag: 1. April 1978
Größe: 174 cm
1. Profisaison: 1998
Rücktritt: 2002
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 260.832 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 202:159
Karrieretitel: 0 WTA, 3 ITF
Höchste Platzierung: 76 (10. September 2001)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 38:68
Karrieretitel: 0 WTA, 1 ITF
Höchste Platzierung: 214 (24. August 1998)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Miroslava «Mirka» Federer-Vavrinec (slowakisch Miroslava Vavrincová; * 1. April 1978 in Bojnice, Tschechoslowakei) ist eine ehemalige Schweizer Tennisspielerin slowakischer Herkunft.

TenniskarriereBearbeiten

Miroslava «Mirka» Federer-Vavrinec kam über ihren Vater, einen Fan der Tennisspielerin Martina Navrátilová, 1987 zum Tennis. Beim Turnier in Filderstadt konnte ihr Vater den Kontakt zu Navrátilová herstellen, die daraufhin ein Testtraining für sie organisierte. In der Zeitschrift Schweizer Illustrierte wurde sie 1993 als «grösste Tennishoffnung der Schweiz» bezeichnet.[1]

Mirka Vavrinec gewann in ihrer rund vierjährigen Profikarriere keinen Titel. Ihre beste Position im WTA-Ranking war Platz 76, das beste Abschneiden bei einem Grand-Slam-Turnier das Erreichen der dritten Runde bei den US Open 2001. Bei den Olympischen Spielen in Sydney gehörte sie neben Emmanuelle Gagliardi zum Schweizer Tennisteam.[2] Im Jahr 2002 beendete sie ihre Tenniskarriere aufgrund einer Fussverletzung.

PersönlichesBearbeiten

Als sie 2 Jahre alt war, wanderten ihre Eltern mit ihr aus der Slowakei in die Schweiz aus. Sie ist seit dem 11. April 2009 mit dem Tennisspieler Roger Federer verheiratet, den sie am Rande der Olympischen Spiele 2000 in Sydney kennenlernte.[3] Die beiden sind seit dem 23. Juli 2009 Eltern der Zwillingstöchter Charlene Riva und Myla Rose.[4] Am 6. Mai 2014 wurden ihre Zwillingssöhne Leo und Lennart geboren.[5]

 
Mirka Vavrinec-Federer im Gespräch mit Gwen Stefani (re.) 2010 bei den US Open

«Mirka» hat beachtlichen Einfluss auf Roger Federer, bleibt aber stets im Hintergrund und lehnte persönliche Interviews mit einer einzigen Ausnahme zwischen 2002 und 2009 ab.[6] Bei den meisten seiner Einsätze auf der ATP Tour ist sie präsent und unterstützt ihn.[7] Neben seinem Agenten Tony Godsick agiert sie als Federers Managerin und organisiert Termine usw.[8] Sie übernimmt unter anderem die Reiseorganisation, Kontakte zu Sponsoren, Public Relations, Koordination von Terminen wie auch die Abschirmung des Privatlebens der Familie Federer.[9] Zudem ist Mirka Vavrinec-Federer neben Lynette, Robert und Roger Federer sowie Tony Godsick, Christoph Schmocker und Urs Wüthrich Mitglied im Stiftungsrat der «Roger Federer Foundation».[10]

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Kategorie Finalgegnerin Ergebnis
1. 8. März 1997 Israel  Tel Aviv Hartplatz ITF $10.000 Israel  Natalie Cahana 6:3, 7:6
2. 22. Juni 1997 Schweiz  Klosters-Serneus Sand ITF $10.000 Osterreich  Evelyn Fauth 4:6, 7:5, 6:2
3. 31. Januar 1999 Vereinigte Staaten  Clearwater Hartplatz ITF $25.000 Russland  Alina Schidkowa 6:0, 7:6

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Kategorie Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 10. Oktober 1993 Schweiz  Langenthal Teppich (Halle) ITF $10.000 Schweiz  Nathalie Tschan Frankreich  Anne de Gioanni
Osterreich  Heidi Sprung
6:4, 4:6, 6:1

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mutter der Nation. in: Neue Zürcher Zeitung, 2. August 2009.
  2. Tennis. Official Report of the XXVII Olympiad - Results auf la84.org.
  3. Roger Federer hat heimlich geheiratet. (Memento vom 15. Januar 2013 im Webarchiv archive.today) Tages-Anzeiger, 11. April 2009.
  4. Spiegel online 24. Juli 2009
  5. Spiegel online 7. Mai 2014
  6. Mutter der Nation. Neue Zürcher Zeitung, 2. August 2009.
  7. Mikael Krogerus: Das Geheimnis seiner Vorhand. Das Magazin, Tamedia, Zürich 5. September 2015 (S. 11)
  8. Mirka Federer – Sie ist Rogers Ass. Schweizer Illustrierte, 19. Juli 2012
  9. Die Macht hinter Roger Federer. Tages-Woche, 18. November 2014.
  10. Roger Federer Foundation - Organisation, aufgerufen am 24. Januar 2016.