Hauptmenü öffnen

Miguel Pereira (Fußballspieler, 1975)

angolanischer Fußballspieler

Miguel Francisco Pereira (* 23. August 1975) ist ein ehemaliger angolanischer Fußballspieler und heutiger -trainer, der für die angolanische Nationalmannschaft sowie als Profi in der Fußball-Bundesliga für den FC Schalke 04 und in der Zweiten Liga für den FC St. Pauli aktiv war.

Miguel Pereira
Personalia
Name Miguel Francisco Pereira
Geburtstag 23. August 1975
Größe 178 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–1992 Büdelsdorfer TSV
1992–1993 FC Schalke 04
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1993–1999 FC Schalke 04 18 0(1)
1995–1996 → Preußen Münster (Leihe) 5 0(0)
1999–2001 FC St. Pauli 16 0(1)
2001–2003 TSV 1860 München II 32 0(4)
2003–2005 VfB Hüls 80 (26)
2005–2006 SG Wattenscheid 09 14 0(0)
2006–2007 VfB Hüls 14 0(3)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Angola 11 0(2)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2007–2008 SV Zweckel U-19
2007–2008 SV Zweckel
2008–2009 SV Zweckel U-19
2009–2010 SV Zweckel
2010–2011 SV Zweckel U-19
2011–2012 Adler Ellinghorst
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Inhaltsverzeichnis

LaufbahnBearbeiten

Pereira stand schon mit 18 Jahren im Bundesligakader des FC Schalke 04; sein Debüt in der Bundesliga gab der offensive Mittelfeldspieler am 5. November 1993, als er im Match gegen den VfB Leipzig in der 60. Minute für Uwe Scherr eingewechselt wurde. Bis zu seinem zweiten Einsatz vergingen fast anderthalb Jahre; am 15. April 1995 kam er beim VfB Stuttgart kurz vor Schluss für Radoslav Látal aufs Spielfeld. Über die vollen 90 Minuten durfte er in fünf Bundesligajahren „auf Schalke“ nur einmal gehen, bei seinem dritten Einsatz am letzten Spieltag der Saison 1994/95. Trotz seines ersten und einzigen Bundesligatreffers in der 40. Minute verloren die „Knappen“ dieses Spiel 1:2 gegen den SC Freiburg.

Zur Spielzeit 1995/96 wurde Pereira an Regionalligist Preußen Münster ausgeliehen, kehrte nach der Saison aber nach Gelsenkirchen zurück. In der Saison 1996/97 wurde er mit Schalke UEFA-Pokalsieger; bis Ende der Saison 1998/99 kam er im königsblauen Trikot auf insgesamt 16 Einsätze in Mittelfeld und Angriff. In dieser Zeit nahm er mit der angolanischen Nationalmannschaft am Afrika-Cup teil und kam in allen drei Vorrundenspielen gegen Südafrika, Namibia und die Elfenbeinküste zum Einsatz; gegen Namibia erzielte er das Ausgleichstor zum 3:3-Endstand.

Als Stürmer holte ihn der FC St. Pauli zur Saison 1999/2000 nach Hamburg; nach vier engagierten, aber erfolglosen[1] Anläufen konnte er als Einwechselspieler in Mannheim am 6. Spieltag kurz vor Schluss den dritten Treffer zum 3:1-Auswärtssieg beitragen. Dies sollte jedoch sein einziges Zweitligator bleiben; nach 15 Einsätzen bei den „Kiezkickern“ wechselte er nach der Saison zum TSV 1860 München, bei dem er in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga Süd und nach dem Abstieg 2001 noch zwei Jahre in der Bayernliga spielte. 2003 kehrte er ins Ruhrgebiet zurück und war zwei Spielzeiten beim Oberligisten VfB Hüls aktiv. Seit 2005 liegt er mit der Berufsgenossenschaft im Streit über die Folgen einer Knieverletzung.[2] In der Saison 2005/06 war er eine weitere Spielzeit in der Regionalliga bei Wattenscheid 09, danach kehrte er zum VfB Hüls zurück.

TrainerBearbeiten

Kurz nach seiner Rückkehr zum VfB Hüls wurde er daneben Jugendtrainer beim Gladbecker Vorortverein SV Zweckel;[3] in der Saison 2007/08 übernahm er als Trainer die erste Mannschaft des SVZ in der Bezirksliga[4] und konnte das Team vor dem Abstieg bewahren. Nach seinem Rücktritt als Übungsleiter der ersten Mannschaft blieb Pereira als Jugendtrainer beim SV Zweckel und machte den Lehrgang zur Trainer-B-Lizenz. Zur Saison 2009/10 übernahm Miguel Pereira zusammen mit Stefan Urbainski wieder den Trainerposten der 1. Mannschaft des SV Zweckel, der nach dem Aufstieg in die Landesliga einen Durchmarsch plante. Am Ende der Saison erreichte Pereira mit dem Klub den 3. Tabellenplatz und übernimmt zur neuen Spielzeit wieder die A-Jugend des Vereins.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „ Nun hofft Miguel Pereira gegen Gladbach auf eine neue Chance“, Die Welt vom 15. September 1999, gesichtet am 23. August 2008
  2. „Guido Naumann wird Trainer beim SV Zweckel“, WAZ vom 11. April 2008, gesichtet am 23. August 2008
  3. „Aufsteiger Zweckel ist gerüstet für die neue Saison“, Reviersport vom 24. Juni 2007 (Memento vom 5. September 2012 im Webarchiv archive.is)
  4. „Pereira soll Zweckel retten“, WAZ vom 31. Oktober 2007, gesichtet am 1. Juli 2015
  5. „Ende gut, alles gut“, WAZ vom 30. Mai 2008, gesichtet am 7. Juli 2015