Xbox Game Studios

US-amerikanischer Publisher für Computerspiele
(Weitergeleitet von Microsoft Studios)

Xbox Game Studios ist eine Abteilung des amerikanischen Softwarekonzerns Microsoft, die verantwortlich ist für die Entwicklung und Veröffentlichung von Computerspielen für das Betriebssystem Windows und die hauseigenen Spielkonsolen der Marke Xbox. Die Sektion fungiert damit als Computerspiel-Publisher. Frühere Bezeichnungen der Sparte waren Microsoft Games (2000–2001), Microsoft Game Studios (2001–2011) und Microsoft Studios (2011–2019). Die Xbox Game Studios veröffentlichen Videospiele von verschiedenen, zu Microsoft gehörenden Entwicklerstudios wie etwa Mojang Studios, Rare, Ninja Theory, inXile Entertainment, Bethesda Game Studios oder Obsidian Entertainment, veröffentlichen aber auch Videospiele von unabhängigen Entwicklerstudios.

Xbox Game Studios

Logo
Rechtsform Abteilung
Gründung März 2000
Sitz Redmond, Washington
Vereinigte Staaten
Leitung Matt Booty
Branche Softwareentwicklung
Website xbox.com

Microsoft Game Studios Logo (2001-2011)
Microsoft Studios Logo (2011-2019)

GeschichteBearbeiten

Die Microsoft Game Studios wurden von Ed Fries gegründet.[1][2]

Die neu gegründeten Microsoft Game Studios übernahmen viele Videospielentwickler wie etwa Bungie im Jahr 2000, um ein höheres Mitspracherecht in der Spieleentwicklung für ihre damalige erste Konsole Xbox zu bekommen. Durch die Übernahme wechselte auch die Entwicklung von Halo: Kampf um die Zukunft zu Microsoft. Am 22. September 2002 übernahm Microsoft ebenfalls den Entwickler Rare für 375 Millionen US-Dollar.[3]

Eine Ankündigung am 6. April 2006 brachte die Neuigkeit, dass Microsoft die Lionhead Studios übernommen hat, um das Sortiment an exklusiven Titeln für Xbox 360 aufzustocken.

Im Mai 2006 übernahmen Microsoft Game Studios ebenfalls die Ingame-Werbungsfirma Massive Inc, um zusätzliche Einnahmen aus ihren beiden Plattformen, dem PC und der Xbox 360, zu schöpfen.

Am 4. Mai 2007 kündigte Microsoft an, einen europäischen Standort der Microsoft Game Studios in Reading, Vereinigtes Königreich, zu eröffnen.

2011 wurden die Microsoft Game Studios in Microsoft Studios umbenannt.
2019 wurden die Microsoft Studios in Xbox Game Studios umbenannt.[4]

Im September 2014 übernahm Microsoft das schwedische Unternehmen Mojang, Hersteller des Computerspieles Minecraft, für 2,5 Milliarden US-Dollar.[5] Mojang wurde in die Division Microsoft Studios eingegliedert.

Am 10. Juni 2018, während der E3 2018, wurde die Übernahme von Compulsion Games, Ninja Theory, Playground Games und Undead Labs bekanntgegeben. Zusätzlich wurde ein neues Studio namens The Initiative gegründet.[6] Während des Xbox-Inside-Livestreams zur X018 im November 2018 wurde angekündigt, dass die Entwicklerstudios inXile Entertainment und Obsidian Entertainment künftig Teil der Microsoft Studios sind, aber weiterhin unabhängig agieren werden.[7] Bei der E3 2019 Veranstaltung wurde bekannt gegeben, dass man das Entwicklerstudio Double Fine Productions übernommen hat.[8] Age of Empires ist seit Anfang dieses Jahres ein eigenes Studio und ein Teil der Xbox Game Studios. Das Age of Empires Studio hat nun den Studionamen World's Edge. Dies wurde bei der X019 Veranstaltung bekanntgegeben.[9]

Am 21. September 2020 wurde bekannt, dass Microsoft Zenimax Media, den Mutterkonzern von Bethesda Softworks, für 7,5 Milliarden US-$ übernommen hat. Zu Zenimax gehören außerdem unter anderem Id Software (bekannt für die Doom-Serie) und Arkane Studios.[10] Zukünftige Veröffentlichungen von Bethesda, darunter Starfield und Elder Scrolls 6, sollen zum Erscheinen im Abodienst Xbox Game Pass erhalten sein. Der Spielekatalog der zu Zenimax gehörenden Studios soll ebenfalls dem Spieleabo von Microsoft hinzugefügt werden.[11]

StudiosBearbeiten

Aktive StudiosBearbeiten

Studioname Gründung Übernommen Enw.
1 343 Industries 2007
2 Compulsion Games 2009 Wurde im Jahr 2018 übernommen [12]
3 Double Fine Productions 2000 Wurde im Jahr 2019 übernommen [13]
4 inXile Entertainment 2002 Wurde im Jahr 2018 übernommen [14]
5 Mojang Studios 2010 Wurde im Jahr 2014 übernommen [15]
6 Ninja Theory 2000 Wurde im Jahr 2018 übernommen [12]
7 Obsidian Entertainment 2003 Wurde im Jahr 2018 übernommen [14]
8 Playground Games 2010 Wurde im Jahr 2018 übernommen [12]
9 Rare 1985 Wurde im Jahr 2002 übernommen [16]
10 The Coalition 2010
11 The Initiative 2018 [12]
12 Turn 10 Studios 2001
13 Undead Labs 2009 Wurde im Jahr 2018 übernommen [12]
14 World’s Edge 2019 [17]
15 Xbox Game Studios Publishing
16 Alpha Dog Games 2012 Übernahme im Jahr 2020, durch Verkauf von ZeniMax Media an Microsoft [18]
17 Arkane Studios 1999
18 Bethesda Game Studios
19 Bethesda Softworks 1986
20 id Software 1991
21 MachineGames 2009
22 Roundhouse Studios 2019
23 Tango Gameworks
24 ZeniMax Online Studios 2007

Ehemalige StudiosBearbeiten

  • Access Software (Wurde im Oktober 2004 an Take 2 verkauft)
  • Aces Game Studio (Geschlossen)
  • BigPark (Wurde im März 2016 geschlossen)
  • Bungie (Wurde am 1. Oktober 2007 wieder unabhängig)
  • Carbonated Games (Geschlossen)
  • Digital Anvil (Wurde am 31. Januar 2006 geschlossen)
  • Ensemble Studios (Wurde im Frühjahr 2009 geschlossen)
  • FASA Studio (Wurde am 12. September 2007 geschlossen)
  • Function Studios (Wurde im März 2016 geschlossen)
  • Good Science Studio (Wurde im März 2016 geschlossen)
  • Leap Experience Pioneers (Wurde im März 2016 geschlossen)
  • Lift London (Wurde aus der Spieleabteilung von Microsoft entfernt)
  • Lionhead Studios (Wurde am 7. Februar 2016 geschlossen)
  • Microsoft Studios Victoria (Geschlossen)
  • Press Play (Wurde 2016 geschlossen)
  • Soho Productions (Geschlossen)
  • State of the Art (Wurde im März 2016 geschlossen)
  • Team Dakota (Geschlossen)
  • Twisted Pixel Games (Wurde am 30. September 2015 wieder unabhängig)
  • Xbox Entertainment Studios (Wurde am 29. Oktober 2014 geschlossen)

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Craig Chapple, Senior Editor: Animoca Brands brings in Xbox co-founder Ed Fries as strategic advisor. Abgerufen am 23. September 2019.
  2. https://www.bloomberg.com/research/stocks/private/person.asp?personId=24271604&privcapId=49443931
  3. David Becker: Microsoft makes Rare buyout official. Abgerufen am 24. September 2019 (englisch).
  4. Microsoft Studios Is Now Xbox Game Studios - IGN. Abgerufen am 24. September 2019 (englisch).
  5. Meldung auf de.reuters.com, abgerufen am 23. September 2019
  6. Daniel Herbig: Mehr Xbox-Exklusivtitel: Microsoft kauft vier Studios, darunter Hellblade-Entwickler. In: Heise online. 11. Juni 2018, abgerufen am 10. September 2018.
  7. Matt Booty: Obsidian and inXile Join Microsoft Studios. In: Xbox Wire. 10. November 2018, abgerufen am 11. November 2018 (englisch).
  8. Matt Booty: Double Fine Productions Joins Xbox Game Studios. In: Xbox Wire. 9. Juni 2019, abgerufen am 19. November 2019 (englisch).
  9. Emma Bridle: X019 Announcement Recap. In: Age of Empires. 14. November 2019, abgerufen am 19. November 2019 (englisch).
  10. Ian Sherr: What Microsoft's $7.5B purchase of Bethesda parent ZeniMax means for Xbox Series X. Abgerufen am 23. September 2020 (englisch).
  11. Phil Spencer, Head of Xbox: Welcoming the Talented Teams and Beloved Game Franchises of Bethesda to Xbox. In: Xbox Wire. 21. September 2020, abgerufen am 23. September 2020 (amerikanisches Englisch).
  12. a b c d e Christopher Grant: Microsoft has five (!) new internal studios. In: Polygon. 10. Juni 2018, abgerufen am 19. November 2019 (englisch).
  13. Adam Bankhurst: Double Fine Productions Has Joined Xbox Game Studios - E3 2019. In: IGN. 9. Juni 2019, abgerufen am 19. November 2019 (englisch).
  14. a b Kevin Murnane: Premier RPG Developers inXile And Obsidian Acquired By Xbox. In: Forbes. 12. November 2018, abgerufen am 19. November 2019 (englisch).
  15. Samit Sarkar: Microsoft officially owns Minecraft and developer Mojang now. In: Polygon. 6. November 2014, abgerufen am 19. November 2019 (englisch).
  16. Aaron Bouldling: Microsoft Buys Rare. In: IGN. 24. September 2002, abgerufen am 19. November 2019 (englisch).
  17. Emma Bridle: X019 Announcement Recap. In: Age of Empires. 14. November 2019, abgerufen am 19. November 2019 (englisch).
  18. Microsoft kauft Bethesda: Elder Scrolls, Fallout, Doom & mehr jetzt bei Xbox. 21. September 2020, abgerufen am 21. September 2020.