Mickie James

US-amerikanische Wrestlerin

Mickie Laree James (* 31. August 1979 in Montpelier, Virginia) ist eine US-amerikanische Wrestlerin, Country-Sängerin und Fotomodell. Sie hielt den höchsten Frauen-Titel insgesamt neunmal.

Mickie Laree James Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Mickie James im März 2019.

Mickie James im März 2019.

Daten
Name Mickie Laree James
Ringname Alexis Laree
Mickie James
Körpergröße 163 cm
Kampfgewicht 56 kg
Geburt 31. August 1979
Montpelier, Virginia
Angekündigt aus Richmond, Virginia
Finishing Move Mickie-DDT
Mick Kick
Trainiert von Extreme Championship Wrestling
Funking Conservatory
KYDA Pro Training School
OVW
Debüt 1999

PrivatlebenBearbeiten

James wuchs in Montpelier, Virginia auf und besuchte die Patrick Henry High School.

Neben dem Wrestling hat Mickie James den Abschluss zum Associate of Arts (A.A.) erfolgreich absolviert.[1]

Am 25. September 2014 brachte James ihr erstes Kind zur Welt, einen Sohn.[2][3] Der Vater ist ihr Lebensgefährte, der britische NWA-Wrestler Nick Aldis aka. Magnus.

Wrestling-KarriereBearbeiten

AnfängeBearbeiten

1999 hatte James unter dem Pseudonym Alexis Laree ihren Erstauftritt in der Independent-Liga KYDA Pro Wrestling. Zunächst war sie nur als Ringbegleiterin (Valet) tätig, durfte aber im Anschluss daran auch an Wrestling-Matches teilnehmen. Daneben arbeitete sie als Kellnerin in einem Restaurant, da Wrestler in den Independent-Ligen über kein festes Einkommen, sondern über ein Honorar pro Auftritt verfügen.

Total Nonstop Action Wrestling (2002–2003)Bearbeiten

Nachdem sie ein Jahr bei Ring of Honor angestellt war, wurde sie anschließend bei Total Nonstop Action Wrestling (TNA) angestellt.

World Wrestling Entertainment (2003–2010)Bearbeiten

 
Women’s Champion Mickie James bei SummerSlam 2008.

2003 verließ sie TNA und unterschrieb im April des gleichen Jahres einen Entwicklungsvertrag mit World Wrestling Entertainment (WWE). Dort wurde sie zunächst in der Aufbauliga Ohio Valley Wrestling ausgebildet. Am 10. Oktober gab sie bei RAW ihr WWE-Debüt unter dem Ringnamen Mickie James. Anfänglich besaß sie das Gimmick eines überdrehten Fans der Wrestlerin Trish Stratus. Dieses Gimmick wurde etwas später zu einem Fehdenprogramm zwischen beiden ausgebaut, das sie siegreich bei Wrestlemania 22 mit dem Erhalt des Titels des WWE Women’s Championship abschließen durfte. Anschließend befand sich James in einem kurz angelegten Fehdenprogramm mit Lita.

Am 19. Februar 2007 musste sie den Titel an Melina abgeben. Nachdem James den Titel in einer Houseshow wieder erringen durfte, wurde dieser Titelwechsel im Rahmen der ausgearbeiteten Storyline vom damaligen RAW-Generaldirektor Jonathan Coachman annulliert. Es gab ein erneutes Titelmatch, in dem Melina Perez den Titel abermals handlungsgemäß gewinnen und die Regentschaft von James zur kürzesten des WWE Women's Championship in dessen Geschichte machen durfte.

Am 14. April 2008 durfte James gegen Beth Phoenix ihren vierten Titelgewinn verbuchen. Bei dem PPV-Ereignis Summerslam musste James den Titel wieder an Beth Phoenix abgeben.

Bei der WWE-Veranstaltung Night of Champions, die am 26. Juli 2009 stattfand, durfte James ihre Kontrahentin Maryse besiegen und damit zum ersten Mal den Titel des WWE Divas Championship erringen und drei Monate lang halten. Nachdem James diesen Titel am 12. Oktober 2009 in einem Titelmatch an Jillian Hall gemäß Storyline verlieren musste, wechselte sie zum SmackDown!-Roster. Beim Royal Rumble 2010 war es Mickie James erlaubt, Michelle McCool zu besiegen, und somit zum fünften Mal den Womens Title zu erringen, den sie aber am Freitag danach gegen McCool bei SmackDown wieder abgeben musste.

Am 22. April 2010 wurde ihr WWE-Vertrag gekündigt. Danach versuchte sie sich als Country-Sängerin.

Rückkehr zur TNA Wrestling (2010–2013, 2015)Bearbeiten

 
Mickie James führt ihren Finishing Move Mickie-DDT an Angelina Love aus.

Nachdem sie ein Jahr bei Ring of Honor angestellt war, wurde sie anschließend bei Total Nonstop Action Wrestling (TNA) angestellt.

Am 7. Oktober 2010 kehrte Mickie James zu TNA zurück. Dabei fehdete sie mit Madison Rayne, von der sie am 17. April 2011 beim PPV Lockdown 2011 den TNA Women’s Knockout Championship in einem Cage-Match gewann. Den Titel verlor sie am 7. August 2011 bei Hardcore Justice an Winter. Am 25. August 2011 gewann sie den Titel zum zweiten Mal. Bei No Surrender am 11. September 2011 musste sie den Titel erneut an Winter abgeben.

Am 23. Mai 2013 bei Impact Wrestling gewann sie gegen Velvet Sky die TNA Women’s Knockout Championship zum dritten Mal. Ende September 2013 verließ sie die Promotion.

Am 30. Januar 2015 feierte sie ihre Rückkehr bei TNA, um mit ihrem Ehemann gegen Bram und später gegen The Revolution zu fehden. Als die beiden Fehden vorbei waren, verließ sie TNA am 29. Juli 2016. Ihr letztes Match bei TNA bestritt sie am 29. Juli 2016, als sie mit ihrem Ehemann Magnus, Serena Deeb und James Storm besiegten. Nach ihrem Abgang von TNA, trat sie für verschiedene Independent-Promotionen an.

Rückkehr zur WWE (seit 2016)Bearbeiten

 
Mickie James und Alexa Bliss in einem Tag Team Match.

Am 26. Oktober 2016 gab NXT-General Manager William Regal bekannt, dass sie bei NXT TakeOver: Toronto eine Chance auf die NXT Women’s Championship erhalten wird. Am 19. November 2016 feierte sie bei NXT TakeOver: Toronto ihre Rückkehr zur WWE. Beim besagtem Match verlor sie gegen Asuka.[4] Am 8. Dezember 2016 unterzeichnete Mickie James ein mehrjährigen Vertrag. In der Smackdown-Ausgabe vom 17. Januar 2017 debütierte sie erstmals öffentlich, als sie zugunsten von Alexa Bliss bei ihrem Steel-Cage-Match gegen Becky Lynch eingriff. Schon zuvor am 27. Dezember hatte sie maskiert für Bliss eingegriffen, beim Steel-Cage-Match konnte Lynch ihr jedoch die Maske vom Kopf ziehen.

Seither bestritt sie teils nur noch Singles Matches und war auch für kurze Zeit im Titelgeschehen um die Raw Women's Championship involviert, den Titel konnte Sie sich jedoch nicht sichern.

Im Rahmen des Superstar Shake-Ups 2019 wechselte James am 16. April 2019 von Raw zu SmackDown.

Titel und AuszeichnungenBearbeiten

 
Knockouts Champion Mickie James bei Slammiversary IX.
  • CyberSpace Wrestling Federation
    • CSWF Women's Championship (1×)
  • Dynamite Championship Wrestling
    • DCW Women's Championship (1×)
  • Impact Championship Wrestling
    • ICW Super Juniors Championship (1×)
  • Maryland Championship Wrestling
    • MCW Woman's Championship (1×)
  • Premier Wrestling Federation
    • PWF Universal Women's Championship (1×)
  • Southern Championship Wrestling
    • SCW Diva Championship (1×)
  • Ultimate Championship Wrestling
    • UCW Women's Championship (1×)
  • Ultimate Wrestling Federation
    • UWF Women's Championship (2×)

DiskographieBearbeiten

  • Studio Alben
    • Strangers & Angels (2010)
    • Somebody's Gonna Pay (2013)
  • Singles
    • Shooting Blanks (2016)
    • Get Down (2017)
    • Don't Be Afraid to Fly (2018)
    • Left Right Left (2018)
    • I Don’t Give A (2019)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bericht WWE.com, abgerufen am 14. Juli 2010.
  2. Wrestlers Welcome Child, News on Ambrose's Nickname, AJ Lee Rumor Killer, Total Divas Clips. In: Lords of Pain. Lords of Pain. 25. September 2014. Archiviert vom Original am 26. September 2014.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lordsofpain.net Abgerufen am 25. September 2014.
  3. Daniel Pena: Magnus Says He’s Dating Mickie James, How Old Is Velvet Sky?. WrestleNewz. 2. Juni 2012. Abgerufen am 2. Juni 2012.
  4. Mike Chiari: Asuka vs. Mickie James: Winner and Reaction from NXT TakeOver: Toronto. Bleacher Report, 19. November 2016, abgerufen am 24. November 2016 (englisch).

WeblinksBearbeiten

 Commons: Mickie James – Sammlung von Bildern