Mia Blichfeldt

dänische Badmintonspielerin

Mia Blichfeldt (* 19. August 1997 in Solrød) ist eine dänische Badmintonspielerin.

Mia Blichfeldt
Mia Blichfeldt
Land: Danemark Dänemark
Geburtsdatum: 19. August 1997
Geburtsort: Solrød
Größe: 172 cm
Spielhand: Rechts
BWF-ID
BWF-Profil

KarriereBearbeiten

Mia Blichfeldt wurde zu Beginn ihrer Karriere in Dänemark mehrfach Juniorenmeisterin. Beim Danish Junior Cup 2013 wurde sie Zweite, bei den Norwegian International 2013 Erste. 2014 startete sie bei den Badminton-Mannschaftseuropameisterschaften und wurde erstmals nationale Titelträgerin in ihrer Heimat. 2018 gewann sie mit der Dutch Open ihr erstes Turnier der neuen BWF World Tour. 2019 gewann sie die Goldmedaille im Dameneinzel bei den Europaspielen in Minsk. Blichfeldts bisher höchste Weltranglistenplatzierung, Platz 11, erreichte sie erstmals Ende August 2019, nachdem sie sich bei der Weltmeisterschaft in Basel bis ins Viertelfinale gespielt hatte.[1]

Resultat Jahr Ort / Turnier Gegner Ergebnis
BWF-Weltmeisterschaften
9./16. 2017 Schottland  Glasgow Spanien  Carolina Marin 7-21, 11-21
17./32. 2018 China Volksrepublik  Nanjing Thailand  Ratchanok Intanon 21-16, 20-22, 10-21
5./8. 2019 Schweiz Basel China Volksrepublik  Chen Yufei 17-21, 21-18, 15-21
Europaspiele
Gold 2019 Belarus  Minsk Vereinigtes Konigreich  Kirsty Gilmour 21-16, 21-17
BEC-Europameisterschaft
17./32. 2017 Danemark  Kolding England  Chloe Birch 21-12, 3-8 Retired
3./4. 2018 Spanien  Huelva Spanien  Carolina Marin 17-21, 16-21
BWF World Tour Kategorie
2. 2018 Frankreich  Orleans Masters Japan  Shiori Saito 18-21, 14-21 Super 100
2. 2018 Spanien  Spain Masters Japan  Minatsu Mitani 21-9, 21-23, 8-21 Super 300
1. 2018 Niederlande  Dutch Open China Volksrepublik  Qu Xuefei 21-16, 21-18 Super 100
1. 2019 Spanien  Spain Masters Danemark  Line Højmark Kjaersfeldt 21-14, 21-14 Super 300
3./4. 2021 Thailand  Thailand Open Chinesisch Taipeh  Tai Tzu Ying 8-21, 21-23 Super 1000
BWF Grand Prix
3./4. 2016 Schottland  Scottish Open Schweiz  Sabine Jaquet 21-13, 20-22, 21-23
2. 2017 Schottland  Scottish Open Schottland  Kirsty Gilmour 21-23, 12-21
International Series
1. 2013 Norwegen  Norwegian International Russland  Olga Golovanova 19-21, 21-16, 21-19
1. 2014 Norwegen  Norwegian International Litauen  Akvile Stapusaityte 21-18, 21-17
2. 2015 Slowenien  Slovenia International Ukraine  Marija Ulitina 21-17, 17-21, 12-21
3./4. 2015 Polen  Polish International Malaysia  Chiew Sien Lim 15-21, 21-13, 16-21
1. 2016 Portugal  Portoguese International England  Chloe Birch 21-12, 21-14
3./4. 2016 Niederlande  Dutch International Deutschland  Yvonne Li 21-10, 20-22, 14-21
3./4. 2016 Spanien  Spanish International Japan  Ayumi Mine 12-21, 9-21
1. 2017 Schweden  Swedish International Danemark  Sofie Holmboe Dahl 21-19, 21-16
3./4. 2017 Osterreich  Austrian Open Deutschland  Fabienne Deprez 17-21, 18-21
1. 2017 Spanien  Spanish International Russland  Evgeniya Kosetskaya 21-12, 21-12
1. 2019 Danemark  Denmark Challenge Japan  Natsuki Oie 21-18, 21-18
Junior International Series
2. 2013 Danemark  Danish Junior Danemark  Julie Finne-Ipsen 17-21, 21-23
3./4. 2014 Danemark  Danish Junior Danemark  Julie Dawall Jakobsen 11-10, 9-11, 6-11, 7-11
2. 2015 Deutschland  German Junior Malaysia  Goh Jin Wei 9-21, 16-21
Jugendolympiade
17./24. 2014 China Volksrepublik  Nanjing Gruppenphase
BWF-Jugendweltmeisterschaften
9./16. 2013 Thailand  Bangkok Thailand  Busanan Ongbumrungpan 14-21, 5-21
9./16. 2014 Malaysia  Alor Setar China Volksrepublik  Jinjing Qin 11-21, 8-21
9./16. 2015 Peru  Lima Malaysia  Goh Jin Wei Walkover
Jugendeuropameisterschaft
1. 2015 Polen  Lubin Danemark  Julie Dawall Jakobsen 21-14, 21-10

ReferenzenBearbeiten

  1. Mia BLICHFELDT | Player Profile. In: BWF Fansite. Badminton World Federation, abgerufen am 28. Januar 2021 (englisch).