Hauptmenü öffnen

Max Müller (Handballspieler)

deutscher Handball-Nationalspieler

Max Müller (* 7. Mai 1945 in Niederbühl) ist ein ehemaliger deutscher Handball-Nationalspieler, der für die Bundesrepublik antrat.

KarriereBearbeiten

Er wurde mit Frisch Auf Göppingen 1970 und 1972 deutscher Meister.[1] Seine Karriere begann er beim SV Niederbühl[2], einem Traditionsverein des Südbadischen Handball-Verbandes (SHV). In der Bundesliga war er neben Göppingen auch für den TSV 1896 Rintheim aktiv.

In der Deutschen Handballnationalmannschaft wirkte Müller bis 1972 in 51 Länderspielen mit, in denen er 110 Treffer erzielte.[3] Sein größter Erfolg mit der deutschen Nationalmannschaft war der fünfte Platz bei der Weltmeisterschaft 1970.

LiteraturBearbeiten

  • Bodo Harenberg (Red.): Die Stars des Sports von A-Z. Darmstadt 1970

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Meisterschaft 1972 (Memento vom 1. August 2016 im Internet Archive)
  2. SV Niederbühl (Memento des Originals vom 1. April 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.niederbuehler-handball.de
  3. Stadtarchiv Karlsruhe: Sport in Karlsruhe: von den Anfängen bis heute.; Info-Verlag, 2006; ISBN 3-8819044-0-9; S. 234