Hauptmenü öffnen

Matthew Sadler

englischer Schachgroßmeister
MatthewSadler12.jpg
Matthew Sadler 2012 beim Tata Steel-Schachturnier in Wijk aan Zee
Verband EnglandEngland England
Geboren 15. Mai 1974
Chatham (Kent)
Titel Internationaler Meister (1988)
Großmeister (1993)
Aktuelle Elo‑Zahl 2692 (Oktober 2019)
Beste Elo‑Zahl 2693 (April 2018)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Matthew David Sadler (* 15. Mai 1974 in Chatham (Kent)) ist ein englischer Großmeister im Schach.

LebenBearbeiten

Matthew Sadler ist der Sohn eines englischen Vaters und einer französischen Mutter. Sein älterer Bruder Jerome widmet sich der Musik.

Matthew verdiente bis 2000 seinen Lebensunterhalt als Schachprofi, danach arbeitete er bei der Firma Hewlett-Packard.

SchachBearbeiten

Sadler nahm zunächst an britischen Turnieren und mehreren englischen Meisterschaften teil. Seine erste IM-Norm erzielte er 1989 beim Juniorenturnier in Oakham, die zweite im gleichen Jahr beim WFW-Turnier in London. Daraufhin verlieh ihm die FIDE den Titel Internationaler Meister. 1993 folgte der Großmeistertitel.[1]

1995 gewann er in Swansea die britische Meisterschaft. 1997 wiederholte er (zusammen mit Michael Adams) diesen Erfolg in Hove und gewann das Traditionsturnier von Hastings.

Nach seinem Bundesligaeinsatz in der Saison 2003/2004 hat er keine gewertete Schachpartie mehr gespielt, bis er in der Saison 2010/11 in der dritthöchsten niederländischen Spielklasse, der Klasse 2B, für Amersfoort antrat.[2] Im August 2011 gewann Sadler das Internationale Open von Barcelona-Sants.

Zuletzt unter den besten 50 der Weltrangliste war er im Juli 2001.

MannschaftsschachBearbeiten

NationalmannschaftBearbeiten

Sadler vertrat England bei den Schacholympiaden 1996 in Jerewan (wo er eine Goldmedaille am vierten Brett erhielt), 1998 in Elista und 2014 in Tromsø.[3] Bei seiner einzigen Teilnahme an einer Mannschaftseuropameisterschaft 1997 in Pula gewann er den Wettbewerb mit der englischen Mannschaft und erreichte gleichzeitig das zweitbeste Einzelergebnis am vierten Brett.[4] Im gleichen Jahr nahm er auch an der Mannschaftsweltmeisterschaft in Luzern teil, wo er mit der Mannschaft den vierten Platz erreichte und in der Einzelwertung am dritten Brett das zweitbeste Ergebnis erzielte.[5]

VereinsschachBearbeiten

 
Aloyzas Kveinys – Matthew Sadler, Schachbundesliga 2001 in Solingen.

In der britischen Four Nations Chess League spielte Sadler in der Saison 1993/94 und von 1997 bis 1999 bei den Invicta Knights Maidstone, mit denen er den Wettbewerb 1993/94 gewann und außerdem zweimal am European Club Cup teilnahm.[6] Seit 2012 spielt er bei der Mannschaft von Guildford A&DC, mit der er 2013, 2014, 2015, 2016, 2017 und 2018 britischer Mannschaftsmeister wurde.

In der deutschen Schachbundesliga spielte Sadler von 1997 bis 2004 bei der Schachgesellschaft Solingen.

In der niederländischen Meesterklasse spielte er von 1999 bis 2001 bei der Hilversums Schaakgenootschap.

In Frankreich spielte Sadler für CS Clichy.[6]

VeröffentlichungenBearbeiten

Sadler hat mehrere Bücher geschrieben:

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Willy Iclicki: FIDE Golden book 1924-2002. Euroadria, Slovenia, 2002, S. 81.
  2. Ergebnisse der niederländischen Mannschaftsmeisterschaft 2010/11 auf schaaksite.nl (niederländisch)
  3. Matthew Sadlers Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)
  4. Matthew Sadlers Ergebnisse bei Mannschaftseuropameisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  5. Matthew Sadlers Ergebnisse bei Mannschaftsweltmeisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  6. a b Matthew Sadlers Ergebnisse bei European Club Cups auf olimpbase.org (englisch)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Matthew Sadler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien