Mathias Pogba

guineischer Fußballspieler

Mathias Fassou Pogba (* 19. August 1990 in Conakry) ist ein guineischer Fußballspieler, der auf der Position des Stürmers spielt.

Mathias Pogba
Mathias Pogba (2018)
Personalia
Voller Name Mathias Fassou Pogba
Geburtstag 19. August 1990 (32 Jahre)
Geburtsort ConakryGuinea
Größe 191 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
–2006 US Roissy-en-Brie
2006–2009 Celta Vigo
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2010 Quimper Kerfeunteun FC 19 0(2)
2010–2012 AFC Wrexham 66 (15)
2012–2014 Crewe Alexandra 56 (17)
2014–2015 Delfino Pescara 1936 4 0(0)
2015 Crawley Town 17 0(2)
2015–2016 Partick Thistle 30 0(2)
2016–2017 Sparta Rotterdam 14 0(4)
2018–2019 FC Tours 5 0(0)
2018–2019 FC Tours II 5 0(2)
2019–2020 CD Manchego Ciudad Real 15 0(2)
2020 Lorca FC 7 0 (3)
2020–2021 Racing Murcia
2021 NK Tabor Sežana 1 0(0)
2021–2022 ASM Belfort 12 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013–2017 Guinea 5 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 29. August 2022

2 Stand: 29. August 2022

FamilieBearbeiten

VereinskarriereBearbeiten

In Conakry, der Hauptstadt Guineas, geboren, zog Pogba mit seiner Familie wenig später nach Frankreich in die Nähe von Paris.[1] Zusammen mit seinem Zwillingsbruder Florentin und dem jüngeren Bruder Paul[2] entwickelte er ein großes Interesse am Fußball. Wie auch Florentin begann Mathias seine Karriere bei einem lokalen Verein in ihrer Heimat Frankreich namens US Roissy-en-Brie. 2006 wechselten beide in den Juniorenbereich des spanischen Vereines Celta Vigo.[3] Obwohl eigentlich ein Wechsel zum 1. FC Kaiserslautern intendiert war,[1] ging Pogba 2009 kurzzeitig zurück nach Frankreich zum bretonischen Quimper Kerfeunteun FC. Anschließend wechselte er ins Vereinigte Königreich. Dort war er sowohl beim AFC Wrexham als auch bei Crewe Alexandra Stammspieler. 2014 wechselte er zum italienischen Zweitligisten Delfino Pescara 1936, wo er allerdings nur zu vier Einsätzen in einer Spielzeit kam.[4] Nach Ende des Vertrags kam es beinahe zu einem Wechsel zu ADO Den Haag, der trotz des Zuspruchs der Fans schlussendlich scheiterte.[1] Daher ging er 2015 wieder zurück ins Vereinigte Königreich, wo er sowohl bei Crawley Town als auch beim schottischen Verein Partick Thistle regelmäßig eingesetzt wurde. Selbiges galt für seine Zeit bei Sparta Rotterdam, für die er in der Saison 2016/17 spielte.[4]

Danach war Pogba für über ein Jahr vereinslos. In dieser Zeit litt er an einer Verletzung an der Achillessehne.[5] Zeitweise war ein Wechsel zum KFC Uerdingen 05 im Gespräch, der aber an Gewichtsproblemen scheiterte.[6] 2018 unterschrieb er einen Ein-Jahres-Vertrag beim französischen Verein FC Tours. Hier wurde er insgesamt fünf Mal eingesetzt,[4] weitere fünf Male in der zweiten Mannschaft des Vereins.[7] Danach wechselte er nach Spanien, wo er jeweils einige Monate bei CD Manchego Ciudad Real, beim Lorca FC und bei Racing Murcia unter Vertrag stand. 2021 wurde er vom slowenischen Erstligisten NK Tabor Sežana verpflichtet und auch ein Mal eingesetzt. Schließlich wechselte er noch im selben Jahr zurück nach Frankreich zum Viertligisten ASM Belfort. Nach dem Ende des dortigen Vertrags zum Ende der Saison 2021/22 wurde Pogba vereinslos.[4]

NationalmannschaftBearbeiten

Zwischen 2013 und 2017 spielte Pogba fünfmal für die guineische Fußballnationalmannschaft.[1]

WeblinksBearbeiten

Commons: Mathias Pogba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Oliver Maywurm: Den kleinen Bruder Paul geschliffen, Studentenleben mit Riyad Mahrez, in Uerdingen durchgefallen: Das ist Mathias Pogba. goal.com, 15. August 2018, abgerufen am 5. November 2021.
  2. Steve Goodman: Where Bro? Man Utd star Paul Pogba’s brother Mathias makes 13TH career transfer as he joins fourth-tier club ASM Belfort. The Sun, 11. August 2021, abgerufen am 5. November 2021 (englisch).
  3. Dominic Fifield: Meet Mathias, Paul’s brother and one of three in the footballing family Pogba. The Guardian, 2. Mai 2015, abgerufen am 5. November 2021 (englisch).
  4. a b c d Mathias Pogba in der Datenbank von transfermarkt.de
  5. Andreas Babst: Mathias Pogba hat einen neuen Klub – vom Leben als weniger berühmter Bruder. Neue Zürcher Zeitung, 28. September 2018, abgerufen am 5. November 2021.
  6. Pogba fällt bei Uerdingen durch. Sport1, abgerufen am 5. November 2021.
  7. Mathias Pogba in der Datenbank von National-Football-Teams.com (englisch)