Markus Husterer

deutscher Fußballspieler

Markus Husterer (* 16. Juni 1983 in Ingolstadt) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Markus Husterer
Personalia
Geburtstag 16. Juni 1983
Geburtsort IngolstadtDeutschland
Größe 185 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
FC Böhmfeld
MTV Ingolstadt
0000–2001 FC Bayern München
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2001–2003 FC Bayern München Amateure 54 (1)
2004 VfB Stuttgart 2 (0)
2004 VfB Stuttgart Amateure 10 (0)
2004–2005 Eintracht Frankfurt 17 (0)
2006 FC Bayern München II 16 (2)
2006–2007 Eintracht Braunschweig 27 (0)
2007–2010 FSV Frankfurt 74 (6)
2010–2013 Kickers Offenbach 79 (8)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2001–2002 Deutschland U-19 4 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

VereineBearbeiten

Husterer begann in Böhmfeld beim ortsansässigen FC Böhmfeld im oberbayerischen Landkreis Eichstätt mit dem Fußballspielen, ehe er über die Jugendabteilung des MTV Ingolstadt zur B-Jugend des FC Bayern München gelangte und dort den Sprung zu den Amateuren schaffte. Während der Saison 2003/04 wurde er an den VfB Stuttgart ausgeliehen und kam – einwechslungsbedingt – zu zwei Kurzeinsätzen in der Bundesliga. Sein Debüt gab er am 18. Oktober 2003 (9. Spieltag) beim 3:1-Sieg im Auswärtsspiel gegen Werder Bremen bevor er zehnmal für die Regionalliga-Mannschaft zum Einsatz kam.

2004 wechselte er zum Zweitligisten Eintracht Frankfurt und trug mit 17 Einsätzen in der Saison 2004/05 zum Aufstieg in die Bundesliga bei, in der er bis zum 31. Dezember 2005 jedoch nicht eingesetzt wurde.

Dieser Umstand veranlasste ihn im Januar 2006 dazu, zum FC Bayern München zurückzukehren. Nach 16 Einsätzen und zwei erzielten Toren verließ er die Bayern und war ab der Saison 2006/07 für den Zweitligisten Eintracht Braunschweig spielberechtigt. Mit dem Abstieg in die Regionalliga Nord wechselte Husterer in die Regionalliga Süd zum FSV Frankfurt mit dem er am Ende der Saison aufstieg und mit beitrug die Spielklasse bis 2010 zu halten.

Zur Saison 2010/11 wechselte Husterer zum Drittligisten Kickers Offenbach,[1] für den er in drei Spielzeiten 79 Drittligaspiele bestritt und acht Tore erzielte. Mit Auslaufen des Vertrages nach Saisonende beendete er auch seine Fußballerkarriere.

NationalmannschaftBearbeiten

Husterer absolvierte vier Länderspiele für die U-19-Nationalmannschaft. Sein Debüt gab er am 8. November 2001 in Lübeck beim 3:1-Sieg über die Auswahl Schwedens. In den Länderspielbegegnungen am 15. November 2001 in Schweinfurt (2:1-Sieg gegen die Auswahl der Türkei), am 27. März 2002 in Padrao da Legua (1:2-Niederlage gegen die Auswahl der Tschechischen Republik) und am 28. März 2002 in Sao Mamede de Infesta (2:0-Sieg gegen die Auswahl Griechenlands) wirkte er ebenfalls mit.[2]

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kickers holen auch Husterer
  2. Husterers U-19-Länderspiele auf dfb.de