Hauptmenü öffnen

Marissa Gould

US-amerikanische Tennisspielerin
(Weitergeleitet von Marissa Irvin)
Marissa Gould Tennisspieler
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 23. Juni 1980
Größe: 170 cm
1. Profisaison: 2000
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 779.749 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 246:167
Karrieretitel: 0 WTA, 8 ITF
Höchste Platzierung: 51 (12. August 2002)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 34:44
Karrieretitel: 0 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 84 (18. März 2002)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Marissa Irvin Gould (* 23. Juni 1980 in Santa Monica als Marissa Irvin) ist eine ehemalige US-amerikanische Tennisspielerin.

KarriereBearbeiten

Irvin begann im Alter von neun Jahren mit dem Tennissport.

Während ihrer Tennislaufbahn gewann sie acht Einzel- und zwei Doppeltitel auf dem ITF Women’s Circuit.

1997 gewann sie im Doppel mit Alexandra Stevenson die US Open der Juniorinnen. Im Finale besiegten sie die Paarung Cara Black / Irina Selyutina mit 6:2, 7:6.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
ITF-Turniersiege fehlen und Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

PersönlichesBearbeiten

Marissa ist die Tochter von Helene und Richard, der dreimaliger Volleyball-Auswahlspieler war. Ihr Bruder, Richard Andrew, spielte Football an der Harvard University. Sie wurde trainiert von Chuck Adams und Brian Teacher.

Am 19. Januar 2008 heiratete sie Patrick Gould.

WeblinksBearbeiten