Hauptmenü öffnen

Maikel van der Vleuten

niederländischer Springreiter
Maikel van der Vleuten
Medaillenspiegel
Maikel van der Vleuten (2014)
Maikel van der Vleuten (2014)

Springreiten

NiederlandeNiederlande Niederlande
Olympische Spiele
0Silber0 2012 Mannschaft (mit Verdi)
Weltreiterspiele
0Gold0 2014 Mannschaft (mit Verdi)
Europameisterschaften
0Bronze0 2004 Mannschaft, Junioren
(mit Dargita Z)
0Gold0 2005 Mannschaft, Junioren
(mit Nobel)
0Silber0 2008 Mannschaft, Junge Reiter
(mit Parmala Douche)
0Gold0 2015 Mannschaft
(mit Verdi)

Maikel van der Vleuten (* 10. Februar 1988) ist ein niederländischer Springreiter.

Im November 2017 befand er sich auf Rang fünf der Springreiter-Weltrangliste.[1]

WerdegangBearbeiten

 
Maikel Van der Vleuten auf Sapphire B bei den Vienna Masters 2013

Maikel van der Vleuten ist der Sohn des niederländischen Springreiters Eric van der Vleuten, der die Niederlande drei Mal bei Weltreiterspielen vertrat. Bereits früh bekam Maikel van der Vleuten sein erstes Pony, spielte jedoch zunächst auch Fußball. Mit 12 Jahren konzentrierte er sich ganz auf das Reiten. Nach eigener Aussage hat er es genossen, mit seinem Vater auf Turniere zu fahren, dort anderen Reitern zuzuschauen und viel zu lernen. Auch sein jüngerer Bruder Eric van der Vleuten Junior ist als Springreiter aktiv.[2]

Bereits im Alter von 13 Jahren gewann er mit seinem Pony Super Brat Mannschaftssilber bei den Pony-Europameisterschaften.[3] Im Jahr 2006 wurde er als Jugendlicher Rabo Talent des Jahres, 2010 bekam er diese Auszeichnung erneut.[4]

Von 2004 bis 2009 startete van der Vleuten bei sechs Europameisterschaften: Zwei in der Altersklasse der Junioren, vier als Junger Reiter. Bereits im Januar 2007 gelang ihm ein herausragender Erfolg, als er als 18-Jähriger den Großen Preis des Weltcupturniers von Amsterdam gewann. Diesen Erfolg wiederholte er 2016.[5]

Im Jahr 2008 war er beim CSIO 5* Lissabon erstmals jenseits des Jugendsports Mitglied einer Nationenpreismannschaft. 2011 war er Teil der Nationenpreismannschaften von St. Gallen, Falsterbo und Rotterdam. In diesem Jahr wurde er zudem erstmals nach Ende seiner Jungen Reiter-Zeit für ein Championat, die Europameisterschaften in Madrid, nominiert. Im Winterhalbjahr 2011/2012 bestritt er seine erste Weltcupsaison, wurde im Weltcupspringen von Helsinki mit Verdi Zweiter und schloss die Westeuropaliga auf den 20. Platz ab.[6] Als Nachrücker kam qualifizierte er sich für das Weltcupfinale 2012, wo er den siebenten Rang erreichte.

Bei den Olympischen Spielen 2012 in London gewann er mit der niederländischen Equipe die Silbermedaille, im Einzel belegte er Rang 37. Auch von 2013 bis 2015 war er jeweils bei den Welt- und Europameisterschaften am Start und gewann mit der Mannschaft zwei Goldmedaillen. Seine zweiten Olympischen Spiele bestritt er mit Verdi 2016 in Rio de Janeiro.

Das Jahr 2017 verlief sehr erfolgreich für van der Vleuten: In Fünf der 15 Wertungsprüfungen der Global Champions Tour 2017 kam er auf den zweiten bzw. dritten Platz, hinter seinem Landsmann Harrie Smolders kam er auf den zweiten Platz der Global Champions Tour-Gesamtwertung. Im mit 3.000.000 Kanadischen Dollar dotierten Großen Preis der Spruce Meadows Masters wurde er mit Verdi Sechster.

Seit Jahresbeginn 2018 sponsert das Textilunternehmen Massimo Dutti van der Vleuten, Marta Ortega (die Tochter des Inditex-Gründers Amancio Ortega) stellt ihm Pferde zur Verfügung.[7]

Zusammen mit seiner Lebensgefährtin hat Maikel van der Vleuten eine Tochter, die im Dezember 2017 geboren wurde.[8]

PferdeBearbeiten

Aktuelle TurnierpferdeBearbeiten

Ehemalige Turnierpferde von Maikel van der VleutenBearbeiten

 
Maikel van der Vleuten auf Eureka beim Internationalen Pfingstturnier Wiesbaden 2013
  • VDL Groep Dargita Z (* 1997), Zangersheider Fuchsstute, Vater: Dutch Capitol Muttervater: Concorde; zuletzt 2011 im internationalen Sport eingesetzt[12]
  • VDL Groep Eureka (* 2004), Belgische Schimmelstute, Vater: Chin Chin, Muttervater: Quidam de Revel; seit 2016 als Zuchtstute eingesetzt[13][14]
  • VDL Groep Naomie (* 1995), KWPN-Fuchsstute, Vater: Concorde, Muttervater: Nimmerdor, seit 2010 als Zuchtstute eingesetzt[15][16]
  • VDL Groep Parmala Douche (1997–2015), KWPN-Schimmelstute, Vater: Mr. Blue, Muttervater: Voltaire; zuletzt 2010 im internationalen Sport eingesetzt[17][18]
  • VDL Groep Sapphire B (* 1999), KWPN-Schimmelstute, Vater: Mister Blue, Muttervater: Grand Veneur; zuvor von Jack Ansell geritten, 2015 aus dem Sport verabschiedet[19][20]
  • Vleut (* 2002), dunkelbrauner KWPN-Hengst, Vater: Quick Star, Muttervater: Cantus; ab August 2011 von Edwina Tops-Alexander geritten (Pferd trug zu dieser Zeit den Namen Guccio), ab Mai 2015 von Abdullah asch-Scharbatly geritten[21]
  • Quatro (* 2006), Luxemburgisches Reitpferd, brauner Wallach, Vater: Quaprice Boimargot Quincy, Muttervater: Caletto I; ab Dezember 2017 von Geir Gulliksen gerittem[22]

ErfolgeBearbeiten

Championate und WeltcupBearbeiten

 
Maikel van der Vleuten mit Verdi bei den Olympischen Spielen 2016
  • Europameisterschaften:
    • 2001, Vejer de la Frontera: mit Audi’s Super Brat 2. Platz mit der Mannschaft (Ponyreiter)
    • 2004, Vilmoura: mit Dargita Z 3. Platz mit der Mannschaft und 11. Platz im Einzel (Junioren)
    • 2005, Schaffhausen: mit Nobel 1. Platz mit der Mannschaft und 13. Platz im Einzel (Junioren)
    • 2006, Athen: mit Naomie 6. Platz mit der Mannschaft und 5. Platz im Einzel (Junge Reiter)
    • 2007, Auvers: mit VDL Groep Parmala Douche 8. Platz mit der Mannschaft und 11. Platz im Einzel (Junge Reiter)
    • 2008, Prag: mit VDL Groep Parmala Douche 2. Platz mit der Mannschaft und 5. Platz im Einzel (Junge Reiter)
    • 2009, Hoofddorp: mit VDL Groep Sapphire B 8. Platz mit der Mannschaft und 5. Platz im Einzel (Junge Reiter)
    • 2011, Madrid: mit Verdi 4. Platz mit der Mannschaft und 34. Platz im Einzel
    • 2013, Herning: mit Verdi 6. Platz mit der Mannschaft und 21. Platz im Einzel
    • 2015, Aachen: mit Verdi 1. Platz mit der Mannschaft und 14. Platz im Einzel

Weitere ErfolgeBearbeiten

  • 2006: 2. Platz im Großen Preis von Bonheiden (CSI 2*) mit Parmala Douche, 2. Platz im Großen Preis von Humlikon (CSI 2*) mit Naomi
  • 2007: 1. Platz im Großen Preis von Amsterdam (CSI 4*-W) mit Parmala Douche, 1. Platz im Großen Preis des NIC Zuidlaren (CSI 3*) mit Parmala Douche, 1. Platz im Großen Preis von Hengelo (CSI 2*) mit Naomi
  • 2008: 2. Platz im Nationenpreis von Lissabon (CSIO 5*) mit Parmala Douche, 3. Platz im Großen Preis von Vimeiro (CSI 4*) mit Parmala Douche, 4. Platz im Weltcupspringen von Oslo (CSI 4*-W) mit Parmala Douche
  • 2009: 3. Platz im Großen Preis von Antwerpen (CSI 4*) mit Sapphire B, 2. Platz im Großen Preis von Nördlingen (CSI 2*) mit Parmala Douche, 2. Platz im Großen Preis eines CSI 2* in Neeroeteren mit Parmala Douche, 2. Platz im Großen Preis von Hengelo (CSI 2*) mit Parmala Douche
  • 2010: 3. Platz im Großen Preis von Roggel (CSI 2*) mit Vleut, 3. Platz im Großen Preis von Twente (CSI 4* Geesteren) mit Verdi, 2. Platz im Großen Preis eines CSI 2* in Neeroeteren mit Vleut
  • 2011:
    • 1. Platz im Großen Preis eines CSI 2* in Neeroeteren mit Verdi, 1. Platz im Großen Preis eines CSI 3* in Lummen mit Verdi, 1. Platz im Großen Preis von De Steeg (CSI 4*) mit Sapphire B, 3. Platz im Großen Preis von Falsterbo (CSIO 5*) mit Verdi, 1. Platz im Großen Preis von Madrid (CSInbsp;3*) mit Sapphire B, 2. Platz im Weltcupspringen von Helsinki (CSI 5*-W) mit Verdi
    • Nationenpreise: 1. Platz in St. Gallen (CSIO 5*) mit Verdi
  • 2012: 4. Platz im Weltcupspringen von Oslo (CSI 5*-W) mit Verdi, 1. Platz im Großen Preis von Salzburg (CSI 4*) mit Verdi
  • 2013:
  • 2014:
  • 2015:
    • 3. Platz im Großen Preis von Bonheiden (CSI 2*) mit Quatro, 3. Platz im Großen Preis von Rom (CSIO 5*) mit Verdi, 3. Platz im Großen Preis von Ommen (CSI 3*) mit Arera C, 3. Platz im Großen Preis von Riesenbeck (CSI 2*) mit Quatro
    • Nationenpreise: 2. Platz in Rom (CSIO 5*) mit Verdi, 1. Platz in Falsterbo (CSIO 5*) mit Verdi, 3. Platz im Nations Cup-Finale in Barcelona (CSIO 5*) mit Verdi
  • 2016:
  • 2017: 2. Platz im Weltcupspringen von Göteborg (CSI 5*-W) mit Verdi, 1. Platz im Großen Preis von Bonheiden (CSI 2*) mit Idi Utopia, 3. Platz im Großen Preis von Mexiko-Stadt (CSI 5*) mit Arera C, 2. Platz im Großen Preis von Shanghai (CSI 5*) mit Verdi, 2. Platz im Großen Preis eines CSI 2* in Valkenswaard mit Dana Blue, 3. Platz im Großen Preis von Madrid (CSI 5*) mit Verdi, 2. Platz im Großen Preis von Cascais (CSI 5*) mit Arera C, 1. Platz im Großen Preis von Zuidwolde (CSI 2*) mit Dana Blue, 3. Platz im Großen Preis von Valkenswaard (CSI 5*) mit Verdi, 1. Platz im Weltcupspringen von Verona (CSI 5*-W) mit Verdi, 1. Platz im Großen Preis von Kronenberg (CSI 2*) mit Salomon

(Stand: 12. Januar 2018)[3][24]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Maikel van der Vleuten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. FEI-Weltranglisten Springreiten
  2. Kurzbiografie von Maikel van der Vleuten auf der Internetseite der FEI
  3. a b c Biografie Maikel van der Vleuten (Memento des Originals vom 15. September 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.knhs.nl auf der Internetseite der Koninklijke Nederlandse Hippische Sportfederatie (KNHS)
  4. Maikel van der Vleuten Rabo Talent des Jahres
  5. Maikel van der Vleuten wint Grote Prijs Amsterdam, knhs.nl, 31. Januar 2016
  6. Endstand Westeuropaliga 2011/2012 (Memento des Originals vom 12. Januar 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/results.scgvisual.com
  7. Maikel van der Vleuten mit neuem Sponsor und mit Verdi – UPDATE, Dominique Wehrmann / St. Georg, 28. Dezember 2017
  8. Maikel van der Vleuten ist Vater geworden, Reiter Revue International, 2. Januar 2018
  9. FEI-Pferdedatenbank: Verdi TN
  10. FEI-Pferdedatenbank: VDL Groep Arera C
  11. FEI-Pferdedatenbank: Kisby
  12. FEI-Pferdedatenbank: VDL Groep Dargita Z
  13. FEI-Pferdedatenbank: VDL Groep Eureka
  14. VDL Groep Eureka auf stoeterijduyselshof.nl (niederländisch)
  15. FEI-Pferdedatenbank: VDL Groep Naomie
  16. VDL Groep Naomie auf stoeterijduyselshof.nl (niederländisch)
  17. FEI-Pferdedatenbank: VDL Groep Parmala Douche
  18. VDL Groep Parmala Douche auf stoeterijduyselshof.nl (niederländisch)
  19. FEI-Pferdedatenbank: VDL Groep Sapphire B
  20. VDL Groep Sapphire B auf stoeterijduyselshof.nl (niederländisch)
  21. FEI-Pferdedatenbank: Vleut
  22. FEI-Pferdedatenbank: VDL Groep Quatro
  23. Wichtige Erfolge von Maikel van der Vleuten auf der Internetseite der FEI
  24. Maikel van der Vleuten in der Ergebnisdatenbank der FEI