Furusiyya FEI Nations Cup 2013

Sportveranstaltung

Der Furusiyya FEI Nations Cup 2013 der Springreiter war die erste Saison des Furusiyya FEI Nations Cup. Dieser folgte dem vormaligen Meydan FEI Nations Cup nach und stand damit in einer über hundert Jahre andauernden Tradition von Nationenpreisturnieren im Springreiten.

Ablauf und Reglement der TurnierserieBearbeiten

Das Reglement des Furusiyya FEI Nations Cups unterschied sich deutlich von denen seiner Vorgängerserien. Es gab keine weltweite Topliga mehr, sondern sieben theoretische Ligen über die Welt verteilt: Europa 1, Europa 2, Nord- und Zentralamerika, Südamerika, Naher Osten, Asien/Australasien und Afrika. Da in Asien/Australasien, Afrika und Südamerika jedoch keine entsprechenden Nationenpreisturniere durchgeführt wurden, wurden nur vier Ligen ausgetragen.

Bei jedem Nationenpreis der Serie werden Wertungspunkte vergeben. Die Punktevergabe wird wie folgt vorgenommen:

Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weitere
Punkte 100 90 82 75 70 66 65 64 60 59 keine Punkte

Jeder nationale Verband musste zu Beginn der Saison vier Nationenpreise auswählen, bei denen die eigene Mannschaft Wertungspunkte für die Finalteilnahme sammeln konnte. Weitere Starts in anderen Nationenpreisen auch außerhalb der eigenen Liga waren möglich, bei diesen konnten jedoch keine Wertungspunkte gesammelt werden.

Am Ende der Saison, die sich von Mitte Februar bis Ende September 2013 erstreckte, wurde ein Finalturnier durchgeführt. Damit wurde, wie zuletzt im Jahr 2003, der Sieg der Nationenpreisserie anhand eines Turniers ermittelt. Für das Finale qualifizierten sich 18 Mannschaften: aus Europa 1 sechs, aus Europa 2 drei, aus Nord- und Zentralamerika zwei, Südamerika zwei, Mittlerer Osten zwei, Asien/Australasien zwei und aus Afrika eine Equipe. Soweit das Gastgeberland des Finales sich nicht qualifiziert, darf dieses als 19. Mannschaft an den Start gehen.[1][2][3]

Nahost-Liga Bearbeiten

Die Nahostliga des Furusiyya FEI Nations Cups 2013 bestand nur aus einem Nationenpreis. Dieser wurde am 21. Februar 2013 beim President of UAE Show Jumping Cup, einem CSIO 5* in der Oasenstadt al-Ain in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgetragen. Siegreich waren hier die Niederlande. Für das Saisonfinale qualifizierten sich die Mannschaften Saudi-Arabien und Katar.

Dies war das zweite Nationenpreisturnier im Springreiten in den Emiraten überhaupt, das erste wurde im Jahr 2010 in der Nähe von Abu Dhabi durchgeführt.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Niederlande  Niederlande (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Eric van der Vleuten Wan Architect 4 0
Aniek Poels Baggio 0 (4)
Frank Schuttert Winchester 0 0
Maikel van der Vleuten Kisby (4) 0
4 0 4 32.400 €
2 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Robert Smith mit Voila
Yazmin Pinchen mit Van de Vivaldi
Joe Clee mit Diablesse de Muze
Tina Fletcher mit Sailor
9 1 10 23.400 €
Deutschland  Deutschland (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Jörg Naeve Calado 1 (11)
Katrin Eckermann Carlson 0 9
Patrick Stühlmeyer Lacan 0 0
Holger Wulschner Cavity G (4) 0
1 9 10 23.400 €
4 Frankreich  Frankreich (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Matthieu Billot mit Pardoes
Edouard Couperie mit Nectar des Roches
Frederic David mit Equador van't Roosakker
Michel Hécart mit Quatrin de la Roque
8 8 16 14.400 €
5 Saudi-Arabien  Saudi-Arabien Kamal Bahamdan mit Delphi
Prinz Abdullah Al Saud mit Davos
Ramzy Al Duhami mit Bayard van de Villa Theresia
Abdullah asch-Scharbatly mit Larkhill Cruiser
9 8 17 10.800 € 70
6 Katar  Katar Ali bin Chalid Al Thani mit California
Mubarak Al Rumaihi mit Casanova
Bassem Hassan Mohammed mit Rosalia
Ali Yousef Al Rumaihi mit Ravenna
21 17 38 9.000 € 66
7 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate Latifa bint Ahmed Al Maktum mit Peanuts de Beaufour
Shakhboot bin Nahyan Al Nahyan mit Valentino Balia
Ahmed Ali Al Junaibi mit Pacha du Fort
Mohammed Ahmed Al Owais mit Tolita
26 AUFG 6.600 € 65
8 Agypten  Ägypten (Mannschaft aus der Afrika-Liga) Abdel Said mit Der Senaat
Mohammed Mansour mit Hollerith
Mohammed Talaat mit Goldex
Karim El Zoghby mit Waldo
35
9 Ukraine  Ukraine (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Cassio Rivetti mit Temple Road
Oleg Krasyuk mit Ledgepoint
Oleksandr Onischtschenko mit Coolboy
Ferenc Szentirmai mit Coranso
AUSG

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[4]

Nord- und ZentralamerikaligaBearbeiten

Die Nord- und Zentralamerikaliga (vollständiger Name: North America, Central America and Caribbean League) bestand in der Saison 2013 aus zwei Nationenpreisen.

1. Prüfung: Vereinigte Staaten Bearbeiten

Im Rahmen der über mehrere Monate andauernden Turnierserie Winter Equestrian Festival in Wellington in Florida wurde der US-amerikanische Nationenpreis im Springreiten ausgetragen. Das CSIO 4*-Turnier fand vom 26. Februar bis 3. März 2013 statt, der Nationenpreis wurde am 1. März ausgetragen.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Kent Farrington Uceko (4) 0
Reed Kessler Cylana 0 0
Laura Kraut Cedric 0 4
Beezie Madden Simon 0 (AUFG)
4 0 4 100
2 Kanada  Kanada Eric Lamaze mit Wang Chung
Tiffany Foster mit Victor
Mac Cone mit Amor van de Rostal
Ian Millar mit Dixon
5 0 5 90
3 Deutschland  Deutschland (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Janne Friederike Meyer Lambrasco 4 0
Johannes Ehning Salvador (8) (4)
André Thieme Contanga 1 4
Daniel Deußer Cornet d'Amor 0 0
5 4 9
4 Irland  Irland (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Shane Sweetnam mit Siri
Richie Moloney mit Ahorn van de Zuuthoeve
Cian O’Connor mit Splendor
Darragh Kerins mit Lisona
5 6 11
5 Venezuela  Venezuela Andrés Rodríguez mit Caballito
Juan Ortiz mit Accordance
Luis Larrazabal mit Flash
Pablo Barrios mit Zara Leandra
12 22 34
6 Kolumbien  Kolumbien Mark Bluman mit Blue
Manuel Espinosa Pla mit Cento Por Cento
Mario Gamboa mit Unico
Daniel Bluman mit Clyde
24 17 41
7 Mexiko  Mexiko Daniel Michan mit Darius
Ricardo Nizri mit Skylubet
Manuel Rodriguez Arregui mit Wick
Nicolas Pizarro mit Crossing Jordan
30 29 59 65

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[5][6]

2. Prüfung: Kanada Bearbeiten

Das kanadische Nationenpreisturnier wird traditionell in Spruce Meadows bei Calgary ausgetragen. Im Jahr 2013 wurde der Nationenpreis aus Termingründen jedoch nicht im September beim Spruce Meadows Masters durchgeführt, er fand stattdessen beim Continental vom 12. bis 16. Juni 2013 statt. Der Nationenpreis wurde am 13. Juni ausgetragen.

Da nur eine nicht amerikanische Mannschaft teilnahm, stellten Kanada, die Vereinigten Staaten und Mexico je zwei Equipen. Sie konnten jedoch jeweils nur mit einer vorher festgelegten Mannschaft Wertungspunkte sammeln.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Irland  Irland Conor Swail Lansdowne 0 0
Darragh Kerins E Muze Yek (0) (12)
Richie Moloney Carrabis Z 0 4
Cameron Hanley Antello 0 0
0 4 4 35.000 C $
2 Vereinigte Staaten II (USA - Stripes) Brianne Goutal mit Nice de Prissey
Katie Dinan mit Nougat du Vallet
Candice King mit Campbell
McLain Ward mit Rothchild
5 4 9 20.000 C $
3 Kanada  Kanada I Eric Lamaze mit Power Play
Tiffany Foster mit Verdi III
Mac Cone mit Amor van de Rostal
Ian Millar mit Dixson
13 1 14 15.000 C $ 82
4 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten I (USA - Stars) Kent Farrington mit Blue Angel
Reed Kessler mit Mika
Charlie Jayne mit Chill R Z
Christine McCrea mit Zerly
16 8 24 11.000 C $ 75
5 Kanada II Lisa Carlsen mit La Boom
Christian Sorensen mit Bobby
Ben Asselin mit Makavoy
Jonathan Asselin mit Showgirl
18 12 30 8.000 C $
6 Mexiko  Mexiko I (Mexico - Azteca) Nicolas Pizarro mit Crossing Jordan
Manuel Alvarez Ruizgalindo mit Spirit Magic
Federico Fernández mit Gitano
Enrique González mit Criptonite
25 10 35 7.000 C $ 66
7 Mexiko II (Mexico - Maya) Patricio Pasquel mit Careyes
Claudia Lorenza O Farrill mit Valentina
Alejandro Plascencia mit Vicky van het Geinsteinde
Ricardo Nizri mit Skylubet
26 4.000 C $

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[7]

Gesamtwertung Nord- und ZentralamerikaligaBearbeiten

Nach zwei Wertungsprüfungen qualifizierten sich die Vereinigten Staaten und Kanada für das Finale des Nations Cups.

Vereinigte Staaten  USA Kanada  CAN Wertungs-
punkte[8]
1 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 100 75 175
2 Kanada  Kanada 90 82 172
3 Mexiko  Mexiko 65 66 131

Europa-Liga 1Bearbeiten

Die Europa-Liga 1 (Europe Division 1) ist die Nachfolgeliga der FEI Nations Cup 2012. Die Liga bestand aus den acht bisherigen Turnieren des FEI Nations Cups. Dieser Liga wurden die besten sechs Mannschaften des FEI Nations Cup 2012 (Deutschland, Frankreich, Irland, Großbritannien, Schweiz und die Niederlande) sowie die zwei Aufsteiger aus den FEI Nations Cup Promotional Leagues 2012 (Ukraine und Spanien) zugeordnet.

Zu Beginn der Saison mussten sich die Mannschaften festlegen, bei welchen vier der acht Prüfungen sie Wertungspunkte für das Finale sammeln wollen. Die Entscheidung erfolgte anhand der Rangierung in der letzten Nations Cup-Saison, pro Prüfung können jeweils vier Equipen Wertungspunkte erhalten.

1. Prüfung: Frankreich Bearbeiten

 
Die französische Mannschaft (im Bild Olivier Guillon und Lord de Theize) kam in La Baule auf den dritten Rang

Wie bereits die Samsung Super League und der nachfolgende FEI Nations Cup, so begann auch die erste Saison der Europa-Liga 1 beim französischen Nationenpreisturnier. Dieses fand im Jahr 2013 in La Baule-Escoublac vom 16. bis zum 19. Mai statt.

In La Baule erhalten folgende Mannschaften Wertungspunkte: Frankreich, Irland, Großbritannien und die Schweiz.[9]

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Niederlande  Niederlande Albert Voorn Tobalio 1 1
Hendrik-Jan Schuttert Cerona (9) 0
Frank Schuttert Winchester 5 0
Leon Thijssen Tyson 1 (5)
7 1 8 64.000 €
2 Schweiz  Schweiz Paul Estermann Castlefield Eclipse (4) 5
Steve Guerdat Nasa 1 5
Janika Sprunger Palloubet D'Halong 0 0
Pius Schwizer Powerplay 0 (9)
1 10 11 40.000 € 90
3 Irland  Irland Shane Sweetnam mit Amaretto Darco
Shane Breen mit Balloon
Shane Carey mit Ballymore Eustace
Billy Twomey mit Tinka's Serenade
8 5 13 24.000 € 75,67
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Nick Skelton mit Big Star
Ben Maher mit Cella
Scott Brash mit Sanctos
Robert Smith mit Voila
8 5 13 24.000 € 75,67
Frankreich  Frankreich Pénélope Leprevost mit Topinambour
Marc Dilasser mit Obiwan de Piliere
Olivier Guillon mit Lord de Theize
Kevin Staut mit Estoy Aqui de Muze
5 8 13 24.000 € 75,67
6 Deutschland  Deutschland Holger Wulschner Cavity G (9) 4
Katrin Eckermann Carlson 1 4
Patrick Stühlmeyer Lacan 0 (8)
Lars Nieberg Leonie W. 5 1
6 9 15 11.000 €
7 Belgien  Belgien (Mannschaft aus der Europa-Liga 2) Dirk Demeersman mit Bufero van het Panishof
Dominique Hendrickx mit Cor van de Wateringhoeve
Olivier Philippaerts mit Cabrio van de Heffinck
Ludo Philippaerts mit Denver van't Goemanshof
6 13 19 8.000 €
8 Spanien  Spanien Pilar Cordon mit Coriana van Klapscheut
Manuel Fernandez Saro mit Bonaire
Paola Amilibia Puig mit Prunella D'Ariel
Manuel Añón mit Qlamp D'Ivraie
7 14 21 8.000 €

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[10]

2. Prüfung: Italien Bearbeiten

Das italienische Nationenpreisturnier fand vom 23. bis zum 26. Mai 2013 auf der Piazza di Siena in Rom statt. Die Nationenpreisprüfung des 81. CSIO Rom wurde am 24. Mai ab 15:15 Uhr durchgeführt. Die Entscheidung um den Sieg fiel erst im Stechen der drei bestplatzierten Mannschaften: Nachdem die Stechenteilnehmer aus Deutschland und Frankreich je vier Strafpunkte für einen Hindernisabwurf bekamen, kassierte der ukrainische Stechreiter Cassio Rivetti drei Zeitstrafpunkte. Damit ging der Sieg an die ukrainische Mannschaft, die in dieser Prüfung zum ersten Mal überhaupt in der europäischen Spitzennationenpreisserie angetreten war.[11]

Beim Turnier in Rom erhielten folgende Mannschaften Wertungspunkte: Frankreich, Großbritannien, die Ukraine und Spanien.[9]

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Ukraine  Ukraine Cassio Rivetti Temple Road 0 4 3 50,61
Oleg Krasyuk Nobylis 0 0
Ulrich Kirchhoff Verdi 4 (4)
Katharina Offel Pour Le Poussage (4) 4
4 4 8 3 50,61 64.000 € 100
2 Deutschland  Deutschland Daniel Deußer Cornet D'Amour 0 0
Philipp Weishaupt Monte Bellini 4 (8)
Carsten-Otto Nagel Corradina (4) 0
Ludger Beerbaum Chaman 0 4 4 40,84
4 4 8 4 40,84 40.000 €
3 Frankreich  Frankreich Kevin Staut Silvana 0 0
Roger-Yves Bost Nippon D'Elle (AUSG) (AUSG)
Simon Delestre Qlassic Bois Margot 4 4
Patrice Delaveau Orient Express 0 0 4 41,84
4 4 8 4 41,84 32.000 € 82
4 Italien  Italien (Mannschaft aus der Europa-Liga 2) Emanuele Gaudiano mit Cocoshynsky
Francesco Franco mit Cassandra
Roberto Turchetto mit Baretto
Juan Carlos García mit Bonzai van de Warande
16 1 17 24.000 €
5 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Nick Skelton mit Big Star
Scott Brash mit Sanctos
Tina Fletcher mit Sailor
Ben Maher mit Cella
8 20 28 13.500 € 68
Schweden  Schweden (Mannschaft aus der Europa-Liga 2) Jens Fredricson mit Lunatic
Sandra Carlsson mit Spike Jones
Peder Fredricson mit Cash In
Henrik von Eckermann mit Gotha FRH
20 8 28 13.500 €
7 Schweiz  Schweiz Christina Liebherr Callas Sitte Z 4 8
Alexandra Fricker Paille 8 8
Jane Richard Philips Upanisad (8) (20)
Pius Schwizer Picsou du Chene 4 5
16 21 37 8.000 €
8 Spanien  Spanien Pilar Cordon mit Nuage Bleu
Paola Amilibia Puig mit Prunella D'Ariel
Julio Arias Cueva mit Quinai des Chayottes
Sergio Álvarez Moya mit Zipper
24 20 44 5.000 € 64

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[12]

3. Prüfung: Schweiz Bearbeiten

 
Die Equipe von Großbritannien gewinnt den Nationenpreis am CSIO St. Gallen 2013. Von Links nach Rechts: Laura Renwick, Joe Clee, Equipenchef Rob Hoekstra, Guy Williams und Scott Brash

Das dritte Wertungsprüfung der Europa-Liga 1 fand am 31. Mai in St. Gallen statt. Der CSIO Schweiz, das Nationenpreisturnier der Schweiz, sollte im Stadion Gründenmoos vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2013 ausgetragen werden.

Infolge der schlechten Witterung und dem durchnässten Boden – es regnete während der ganzen Prüfung ununterbrochen und es hatte auch schon die ganze vorangehende Woche immer wieder geregnet – wurde der Modus des Nationenpreises abgeändert. Nach dem ersten Umgang wurde entschieden, auf den zweiten zu verzichten und nur noch ein Stechen mit je einem Reiter der nach dem ersten Umgang gleich platzierten vier Mannschaften durchzuführen. Am nächsten Morgen wurde entschieden, das weitere Turnier ganz abzubrechen.[13]

Deutschland hatte schon vor der Prüfung zur Schonung der Pferde auf einen Start verzichtet. Da die deutsche Equipe jedoch zu den Mannschaften gehörte, die St. Gallen als Qualifikationsturnier für das Nationenpreisfinale angegeben hatten, drohte ihnen der Zwangsabstieg in die Europa-Liga 2. Zwei Wochen nach dem Turnier entschied das FEI Jumping Committee, das Deutschland lediglich keine Wertungspunkte für das Turnier in St. Gallen erhält. Da die Pferdebesitzer den Einsatz der deutschen Pferde aufgrund der Bodenverhältnissen nicht gestattet hatten, wurden die Umstände als „höhere Gewalt“ gewertet.

Der Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Soenke Lauterbach, begrüßte die Entscheidung, „eine solche Entscheidung steht im Einklang mit unseren Ethischen Grundsätzen und mit dem Code of Conduct for the Wellfare of the Horse der FEI. Dafür dürfen wir nicht bestraft werden.“ Bereits nach dem Nationenpreis hatte sich Ludger Beerbaum geäußert, es sei „beschämend, dass die anderen Nationen sich nicht über die Bodenverhältnisse beim Nations Cup geäußert haben, denn diese waren einfach schlecht.“ Die Entscheidung in St. Gallen sei auf vielem begründet gewesen, nur nicht auf Horsemanship.[14][15]

Wertungspunkte erhielten in St. Gallen folgende Mannschaften: Deutschland, Irland, die Schweiz und die Niederlande.[9]

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Laura Renwick Oz de Breve 0 0 43,38
Scott Brash Hello Whisky Mac IV 4
Joe Clee Utamaro D Ecaussines (18)
Guy Williams Titus II 4
8 0 43,38 64.715 €
2 Schweiz  Schweiz Pius Schwizer Picsou de Chene 0
Paul Estermann Castlefield Eclipse 4
Janika Sprunger Uptown Boy (9)
Steve Guerdat Nasa 4 0 43,94
8 0 43,94 40.715 € 90
3 Belgien  Belgien Gregory Wathelet Desteny van het Dennehof 4 4 43,70
Nicola Philippaerts Cortez 0
Judy-Ann Melchior As Cold As Ice Z (8)
Ludo Philippaerts Challenge van de Begijnakker 4
8 4 43.70 32.715 €
4 Irland  Irland Cian O’Connor Blue Loyd 0
Michael Kelly Annestown 4
Shane Carey Ballymore Eustace (12)
Shane Breen Balloon 4 4 43,72
8 4 43,72 24.715 € 75
5 Frankreich  Frankreich Pénélope Leprevost Topinambour 4
Jerome Hurel Ohm de Ponthual 4
Marie Hécart Myself de Breve 4
Aymeric De Ponnat Armitages Boy (AUFG)
12 14.215 €
Italien  Italien Luca Maria Moneta Neptune Brecourt 0
Lucia Vezzini Loro Piana Carlino 4
Giovanni Consorti Silverstras 8
Roberto Arioldi Loro Piana Lagerfeld (21)
12 14.215 €
7 Niederlande  Niederlande Leon Thijssen Haertthago 4
Gerco Schröder Seoul 4
Marc Houtzager Sterrehof's Opium 8
Jur Vrieling Vdl Emmerton (12)
16 8.715 € 65

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[16]

4. Prüfung: Niederlande Bearbeiten

Der CHIO Rotterdam, das Nationenpreisturnier der Niederlande, fand vom 19. bis zum 23. Juni 2013 statt. In Rotterdam konnten folgende Mannschaften Wertungspunkte erhalten: Deutschland, die Schweiz, die Niederlande und Spanien.[9]

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Deutschland  Deutschland Christian Ahlmann Taloubet Z (4) 0
Hans-Dieter Dreher Embassy II 1 (9)
Philipp Weishaupt Monte Bellini 0 0
Ludger Beerbaum Chiara 1 2
2 2 4 64.000 € 100
2 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (Mannschaft aus der Nord- und Zentralamerikaliga) Lauren Hough mit Quick Study
Lucy Davis mit Barron
Laura Kraut mit Cedric
Beezie Madden mit Cortes C
4 1 5 40.000 €
3 Frankreich  Frankreich Roger-Yves Bost mit Myrtille Paulois
Simon Delestre mit Qlassic Bois Margot
Aymeric de Ponnat mit Armitages Boy
Kevin Staut mit Silvana
5 4 9 32.000 €
4 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Laura Renwick mit Oz de Breve
Daniel Neilson mit Varo M
Louise Saywell mit Winner
William Whitaker mit Fandango
11 8 19 24.000 €
5 Schweiz  Schweiz Pius Schwizer Picsou du Chene (9) (9)
Janika Sprunger Palloubet D'Halong 0 0
Alexandra Fricker Paille 4 8
Steve Guerdat Nino de Buissonnets 1 9
5 17 22 16.000 € 70
6 Niederlande  Niederlande Jur Vrieling mit Bubalu
Willem Greve mit Carambole
Hendrik-Jan Schuttert mit Corona
Frank Schuttert mit Winchester
12 14 26 9.500 € 65,5
Belgien  Belgien (Mannschaft aus der Europa-Liga 2) Pieter Devos mit Candy
Catherine van Roosbroeck mit Calumet
Judy-Ann Melchior mit As Cold as Ice Z
Jos Lansink mit Wervel Wind
7 19 26 9.500 €
8 Spanien  Spanien Pilar Cordon mit Coriana van Klapscheut
Manuel Añón mit Qlamp D'Ivraie
Manuel Fernandez Saro mit Bonaire
Sergio Álvarez Moya mit Zipper
5 28 33 5.000 € 64

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[17][18]

5. Prüfung: Deutschland Bearbeiten

Eine Woche nach Rotterdam machte die Europa-Liga 1 in Deutschland Station: der CHIO Aachen fand über zwei Wochen vom 21. bis 30. Juni 2013 statt, die Wertungsprüfung wurde am 27. Juni 2013 ab 19:30 Uhr durchgeführt. Austragungsort der Springreitwettbewerbe beim CHIO ist das Hauptstadion Aachen.

Wertungspunkte erhielten beim CHIO Aachen folgende Equipen: Deutschland, Frankreich, Irland und die Niederlande.[9]

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Niederlande  Niederlande Marc Houtzager Tamino (9) 0
Leon Thijssen Tyson 5 0
Harrie Smolders Emerald 9 (9)
Gerco Schröder London 0 0
14 0 14 110.000 € 100
2 Belgien  Belgien (Mannschaft aus der Europa-Liga 2) Gregory Wathelet mit Desteny van het Dennehof
Nicola Philippaerts mit Cortez
Dirk Demeersman mit Bufero van het Panishof
Ludo Philippaerts mit Challenge van de Begijnakker
1 16 17 80.000 €
3 Deutschland  Deutschland Christian Ahlmann Codex One 0 (5)
Daniel Deußer Cornet d´Amour 4 4
Meredith Michaels-Beerbaum Bella Donna (5) 5
Ludger Beerbaum Chiara 4 4
8 13 21 60.000 € 82
4 Frankreich  Frankreich Patrice Delaveau mit Orient Express
Eugenie Angot mit Old Chap Tame
Olivier Guillon mit Lord de Theize
Kevin Staut mit Quismy des Vaux
7 16 23 35.000 € 75
5 Irland  Irland Dermott Lennon mit Lou-Lou
Shane Breen mit Balloon
Shane Carey mit Ballymore Eustace
Billy Twomey mit Tinka´s Serenade
21 14 35 25.000 € 70
6 Schweiz  Schweiz Steve Guerdat Nasa 9 9
Werner Muff Never Last (17) (13)
Janika Sprunger Uptown Boy 5 9
Pius Schwizer Picsou du Chene 9 1
23 19 42 18.000 €
7 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Guy Williams mit Titus II
Robert Smith mit Voila
Ben Maher mit Tripple X III
Tina Fletcher mit Unique IX
22 26 48 12.000 €
8 Saudi-Arabien  Saudi-Arabien (Mannschaft aus der Nahost-Liga) Abdullah Al Saud mit Davos
Faisal Al Shalan mit Talan
Ramzy Al Duhami mit Al Capone
34 28 62 10.000 €

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[19]

6. Prüfung: Schweden Bearbeiten

Die schwedische Etappe der Europa-Liga 1 wurde bei der Falsterbo Horse Show in Skanör med Falsterbo ausgetragen. Das Turnier fand vom 11. bis zum 14. Juli 2013 statt. In Falsterbo hatten folgende Mannschaften die Möglichkeit, Wertungspunkte zu sammeln: Die Schweiz, die Niederlande, die Ukraine und Spanien.[9]

Die deutsche Equipe siegte überlegen in Falsterbo. Philipp Weishaupt, der mit Monte Bellini Schlussreiter der Mannschaft war, musste in beiden Umlauf überhaupt nicht mehr an den Start gehen.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Deutschland  Deutschland Marcus Ehning Plot Blue 0 0
Rolf Moormann Acorte 0 4
Carsten-Otto Nagel Corradina 0 0
Philipp Weishaupt Monte Bellini (N.GES.) (N.GES.)
0 4 4 64.000 €
2 Italien  Italien (Mannschaft aus der Europa-Liga 2) Luca Maria Moneta mit Neptune Brecourt
Emanuele Gaudiano mit Cocoshynsky
Francesco Franco mit Cassandra
Piergiorgio Bucci mit Casallo Z
4 8 12 40.000 €
3 Niederlande  Niederlande Jeroen Dubbeldam mit Utascha
Willem Greve mit Carambole
Leon Thijssen mit Tyson
Jur Vrieling mit Bubalu
8 8 16 28.000 € 78,5
Schweden  Schweden (Mannschaft aus der Europa-Liga 2) Jens Fredricson mit Lunatic
Malin Baryard-Johnsson mit Baltimore
Emma Emanuelsson mit Titan
Rolf-Göran Bengtsson mit Casall
4 12 16 28.000 €
5 Schweiz  Schweiz Janika Sprunger Uptown Boy 6 (12)
Romain Duguet Quorida de Treho (8) 0
Niklaus Rutschi Windsor XV 4 0
Steve Guerdat Nasa 0 8
10 8 18 16.000 € 70
6 Frankreich  Frankreich Nicolas Delmotte mit Number One D'Iso Un Prince
Jérôme Hurel mit Ohm de Ponthual
Julien Epaillard mit Qarat de La Loge
Timothée Anciaume mit Quorioso Pre Noir
5 4 9 11.000 €
7 Ukraine  Ukraine Cassio Rivetti mit Vivant
Oleg Krasyuk mit Nobylis
Ulrich Kirchhoff mit Verdi
Katharina Offel mit Pour Le Poussage
4 24 28 8.000 € 65
8 Spanien  Spanien Julio Arias Cueva mit Quinai des Chayottes
Antonio Mariñas Soto mit Cash and Go
Paola Amilibia Puig mit Prunella D'Ariel
Manuel Fernandez Saro mit Bonaire
20 21 41 5.000 € 64
9 Danemark  Dänemark (Mannschaft aus der Europa-Liga 2) Andreas Schou mit Vivaldi K
Thomas Velin mit Chopin van het Moleneind
Thomas Sandgaard mit Amarone
Sören Pedersen mit Esperanza de Rebel
25

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[20]

7. Prüfung: Vereinigtes Königreich Bearbeiten

Die siebente Station führte die Europa-Liga 1 in das Vereinigte Königreich. Die Royal International Horse Show in Hickstead wurde vom 1. bis 4. August 2013 ausgetragen. In Hickstead erhielten folgende Mannschaften die Möglichkeit, Wertungspunkte zu sammeln: Deutschland, Frankreich, Großbritannien und die Ukraine.[9]

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Deutschland  Deutschland Marcus Ehning Plot Blue 0 0
Meredith Michaels-Beerbaum Bella Donna (4) 0
Hans-Dieter Dreher Magnus Romeo 0 4
Ludger Beerbaum Chiara 0 (N.GES.)
0 4 4 64.000 € 100
2 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (Mannschaft aus der Nord- und Zentralamerikaliga) Richard Spooner mit Cristallo
Lucy Davis mit Cylana
McLain Ward mit Rothchild
Beezie Madden mit Cortes C
4 8 12 36.000 €
Frankreich  Frankreich Pénélope Leprevost mit Nayana
Marie Hécart mit Myself de Breve
Marc Dilasser mit Obiwan de Piliere
Kevin Staut mit Estoy Aqui de Muze
4 8 12 36.000 € 86
4 Irland  Irland Shane Breen mit Cos I Can
Michael Kelly mit Annestown
Niall Talbot mit Nicos de La Cense
Billy Twomey mit Diaghilev
9 4 13 24.000 €
5 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien William Funnell mit Billy Congo
Peter Charles mit Odie de Frevent
Scott Brash mit Ursula XII
Ben Maher mit Tripple X III
9 8 17 13.500 € 68
Ukraine  Ukraine Cassio Rivetti mit Vivant
Oleg Krasyuk mit Nobylis
Ulrich Kirchhoff mit Verdi
Katharina Offel mit Pour Le Poussage
5 12 17 13.500 € 68
7 Niederlande  Niederlande Albert Voorn mit Tobalio
Michel Hendrix mit Wait and See
Timothy Hendrix mit Very Nice
Jur Vrieling mit Bubalu
4 16 20 8.000 €
8 Schweiz  Schweiz Werner Muff Landthago 8 8
Nadja Peter-Steiner Celeste 4 (8)
Niklaus Rutschi Windsor XV 8 4
Christina Liebherr Eagle Eye (8) 0
20 12 32 5.000 €

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[21]

8. Prüfung: Irland Bearbeiten

Die letzte Prüfung der Europa-Liga 1 vor dem Nationenpreisfinale bildete im Jahr 2013 die Dublin Horse Show. Das Nationenpreisturnier Irlands fand, rund zwei Wochen vor den Europameisterschaften, vom 7. bis 11. August 2013 in Dublin statt.

Wertungspunkte konnten in Dublin folgende Equipen sammeln: Irland, Großbritannien, die Ukraine und Spanien.[9]

Mit einem Sieg sicherte sich die britische Mannschaft ihre Qualifikation für das Nationenpreisfinale und verdrängte damit die deutsche Mannschaft auf den siebenten Rang. Auch die Ukraine erreichte trotz eines siebenten Platzes in Dublin noch einen Startplatz für das Nationenpreisfinale.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Nick Skelton Big Star 4 0
Ben Maher Cella 4 0
Robert Smith Voila (8) (8)
Scott Brash Sanctos 0 0
8 0 8 64.000 € 100
2 Niederlande  Niederlande Albert Voorn mit Tobalio
Hendrik-Jan Schuttert mit Cerona
Michel Hendrix mit Wait and See
Gert-Jan Bruggink mit Dejavu
4 8 12 40.000 €
3 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (Mannschaft aus der Nord- und Zentralamerikaliga) McLain Ward mit Rothchild
Katherine Dinan mit Nougat du Vallet
Kent Farrington mit Blue Angel
Beezie Madden mit Cortes C
12 4 16 28.000 €
Irland  Irland Dermott Lennon mit Lou-Lou
Shane Breen mit Balloon
Conor Swail mit Lansdowne
Cian O’Connor mit Blue Loyd
8 8 16 28.000 € 78,5
5 Deutschland  Deutschland Marcus Ehning Plot Blue 4 0
Janne Friederike Meyer Lambrasco (8) 4
Rolf Moormann Acorte 4 4
Meredith Michaels-Beerbaum Bella Donna 4 (4)
12 8 20 13.500 €
Frankreich  Frankreich Pénélope Leprevost mit Nayana
Marie Hécart mit Myself de Breve
Michel Robert mit Oh D'Eole
Kevin Staut mit Estoy Aqui de Muze
12 8 20 13.500 €
7 Ukraine  Ukraine Cassio Rivetti mit Vivant
Oleg Krasyuk mit Ledgepoint
Ulrich Kirchhoff mit Verdi
Katharina Offel mit Pour Le Poussage
28 16 44 8.000 € 65
8 Spanien  Spanien Sergio Álvarez Moya mit Zipper
Eduardo Blanco mit Olala de Buissy
Carlos López-Fanjul Tartiere mit Conington
Paola Amilibia Puig mit Notre Star de La Nutria
20 41 61 5.000 € 64

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[22]

Gesamtwertung Europa-Liga 1Bearbeiten

Für das Finale des Nations Cups qualifizieren sich aus der Europa-Liga 1 die bestplatzierten sechs Mannschaften der Gesamtwertung. Zudem ist Spaniens als Gastgeber ebenfalls für das Nations Cups-Finale qualifiziert, so dass die deutsche Equipe als einzige der Europa-Liga 1 nicht in Barcelona am Start ist.

Frankreich  FRA Italien  ITA Schweiz  SUI Niederlande  NED Deutschland  GER Schweden  SWE Vereinigtes Konigreich  GBR Irland  IRL Wertungs-
punkte[23]
1 Schweiz  Schweiz 90 90 70 70 320
2 Frankreich  Frankreich 75,67 82 75 86 318,67
3 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 75,67 68 68 100 311,67
4 Niederlande  Niederlande 65 65,5 100 78,5 309
5 Irland  Irland 75,67 75 70 78,5 299,17
6 Ukraine  Ukraine 100 65 68 65 298
7 Deutschland  Deutschland 0 100 82 100 282
8 Spanien  Spanien 64 64 64 64 256

Europa-Liga 2Bearbeiten

In der Europa-Liga 2 konnten alle europäischen Mannschaften Wertungspunkte sammeln, die nicht der Europa-Liga 1 angehörten. Die Liga umfasste europäische Nationenpreise, die bisher der Promotional League Europa zugeordnet waren.

1. Prüfung: Österreich Bearbeiten

Der österreichische Nationenpreisturnier, das Linzer Pferdefestival, fand vom 2. bis 5. Mai 2013 in Linz-Ebelsberg statt. Der Nationenpreis dieses CSIO 3*-Turniers wurde am 3. Mai ab 14:00 Uhr durchgeführt.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Schweiz  Schweiz (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Christina Liebherr Callas Sitte Z 0 4
Theo Muff Leszek 4 4
Pascal Bettschen Milor Landais 1 (8)
Claudia Gisler Touchable (4) 4
5 12 17 12.000 €
2 Australien  Australien Alison Rowland mit Bickley Brook Bella
William James Passy mit Yirrkala Cortina
Phillip Lever mit Da Vinci's Pride
Rory Hovell mit Yalambi's Val d'Isere
1 20 21 8.000 € 90
3 Deutschland  Deutschland (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Mario Stevens Little Pezi 0 4
Joachim Heyer Aquarell (AUSG) (19)
Markus Renzel Cassydy 6 0
Jan Wernke Queen Mary 4 8
10 12 22 6.000 €
4 Osterreich  Österreich Dieter Köfler Prince de Vaux 4 8
Astrid Kneifel Duc de Revel 8 4
Julia Kayser Ushi (8) 0
Stefan Eder Concordija 0 (8)
12 12 24 4.000 € 75
5 Irland  Irland (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Billy Twomey mit Je t'aime Flamenco
Anthony Condon mit Special Lux
Bertram Allen mit Romanov
Captain Michael Kelly mit Annestown
21 4 25 2.000 €
6 Danemark  Dänemark Andreas Schou mit Allerdings
Kim Kristensen mit Kamila
Lars Bak Andersen mit Charly
Charlotte von Rönne mit Cartani
16 12 28 2.000 € 66
7 Polen  Polen Łukasz Koza mit El Camp
Igor Kawiak mit Centino du Ry
Ewa Mazurowska mit Ponita
Piotr Morsztyn mit Osadkowski van Halen
8 24 32 2.000 € 65
8 Italien  Italien Luca Maria Moneta mit Neptune Brecourt
Eleonora Zorzetto mit Villeneuve D.
Riccardo Pisani mit Chico Z
Fabio Brotto mit New Zealand delle Roane
12 28 40 1.000 € 64
9 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Jo Pay mit Goodman Accobado
Louise Saywell mit Winner
Timothy Page mit Quentin Tarantino
William Whitaker mit Fandango
23
10 Weissrussland  Weißrussland Jahor Morotski mit Wacantos
Wassil Ivanou mit Lodonkor
Ibragim Waskow mit Clooney
Maxim Kryna mit Unique Cheval
31 59
11 Russland  Russland Sergei Tschomaschko mit Like You
Wadim Konowalow mit Wilandra
Natalia Simonia mit Kilar
Wladimir Beletskij mit Rocketman
32

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[24]

2. Prüfung: Belgien Bearbeiten

In Lummen findet traditionell das belgische Nationenpreisturnier statt. Das unter dem Titel Flanders Spring Classic - Jumping Lummen ausgetragene CSIO 4*-Turnier fand vom 1. bis 5. Mai 2013 statt, der Nationenpreis wurde am 3. Mai ab 14:00 Uhr durchgeführt.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Frankreich  Frankreich (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Jerome Hurel Ohm de Ponthual (4) 0
Marc Dilasser Obiwan de Piliere 0 0
Aymeric de Ponnat Armitages Boy 0 0
Olivier Guillon Lord de Theize 0 (N.GES.)
0 0 0 10.000 €
2 Schweiz  Schweiz (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Romain Duguet Quorida de Treho (8) 0
Martin Fuchs Conte della Caccia 4 0
Carlo Pfyffer Notre Moinerie 0 0
Andreas Ott Loxy de la Reselle CH 0 (N.GES.)
4 0 4 8.000 €
3 Niederlande  Niederlande (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Leon Thijssen mit Haertthago
Roelof Bril mit Warwick
Peter Bulthuis mit Atlanta
Henk van de Pol mit Warrant
5 12 17 6.000 €
4 Finnland  Finnland Henri Kovács mit Carolus Z
Anna-Julia Kontio mit Fardon
Kaarlo Kovács mit Cassius
Maiju Mallat mit Urleven van de Helle
14 8 22 4.000 € 75
5 Schweden  Schweden Niklas Arvidsson mit Click and Cash
Angelie von Essen mit Newton Nickel
Lisen Bratt Fredricson mit Thriller P
Peder Fredricson mit Damgaardens Extens
8 16 24 4.000 € 70
6 Belgien  Belgien François Mathy Jr mit d'Atlantique Royale
Olivier Philippaerts mit Chamonix H
Annelies Vorsselmans mit Vingino
Philippe Le Jeune mit Once de Kreisker
13 13 26 4.000 € 66
7 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Daniel Neilson mit Varo M
Phillip Miller mit Caritiar Z
Simon Crippen mit Ondine du Logis
Joe Clee mit Diablesse de Muze
9 25 34 4.000 €
8 Norwegen  Norwegen Line Raaholt mit Diablo
Victoria Gulliksen mit Urval
Ole Kristoffer Meland mit CC Top
Tony André Hansen mit Quartel du Mazes
15 64

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[25]

3. Prüfung: Norwegen Bearbeiten

Die dritte Etappe der Europa-Liga 2 fand im hohen Norden Europas statt: Vom 9. bis 12. Mai 2013 fand das CSIO 3*-Turnier in Drammen statt. Die Wertungsprüfung wurde am 10. Mai ab 17:00 Uhr Ortszeit ausgetragen.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Frankreich  Frankreich (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Nicolas Delmotte Number One d'Iso Un Prince 0 0
Mathieu Billot Pardoes 0 (9)
François Xavier Boudant Amadeus Z (4) 4
Timothée Anciaume Quorioso Pre Noir 0 0
0 4 4 8.030 €
2 Niederlande  Niederlande (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Eric van der Vleuten mit Wan Architect
Suzanne Tepper mit Wish
Peter Bulthuis mit Atlanta
Henk van de Pol mit Liberty Antara
2 5 7 5.430 €
3 Schweden  Schweden Royne Zetterman mit Echo de Laubry
Douglas Lindelöw mit Udermus
Emma Emanuelsson mit Titan
Peder Fredricson mit Cash In
6 6 12 4.230 € 82
4 Norwegen  Norwegen Dag Ove Kingsrød mit Dimaro van de Looise Heide
Victoria Gulliksen mit Urval
Ole Kristoffer Meland mit CC Top
Geir Gulliksen mit Edesa S Banjan
8 10 18 3.030 € 75
5 Italien  Italien Massimiliano Ferrario mit Acamar
Roberto Turchetto mit Baretto
Giovanni Consorti mit Silverstras
Luca Maria Moneta mit Connery
14 9 23 2.030 € 70
6 Finnland  Finnland Sebastian Numminen mit Cue Channa
Niklas Aromaa mit Elba
Mikko Mäentausta mit Quenaro
Satu Liukkonen mit Celestine
16 AUFG 1.625 € 66
7 Russland  Russland Sergei Tschomaschko mit Like You
Anna Gromzina mit Pimlico
Olga Tschetschina mit Triggy Puh
Wladimir Beletskij mit Littlefoot
16 65
8 Weissrussland  Weißrussland Jahor Morotski mit Wacantos
Wassil Ivanou mit Lodonkor
Ibragim Waskow mit Clooney
Maxim Kryna mit Colin
30 64

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[26]

4. Prüfung: Dänemark Bearbeiten

Im Austragungsland der Springreit-Europameisterschaften 2013 fand die vierte Etappe statt: In Kopenhagen wurde das CSIO 3*-Turnier vom 23. bis 26. Mai 2013 durchgeführt. Der Nationenpreis fand am 24. Mai ab 13:00 Uhr statt.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Niederlande  Niederlande (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Hendrik-Jan Schuttert Up to date (4) 0
Suzanne Tepper Wish 0 (12)
Willem Greve Carambole 0 4
Jur Vrieling Zirocco Blue 0 0
0 4 4 60.000 DKK
2 Frankreich  Frankreich (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Nicolas Delmotte mit Number One d'Iso Un Prince
Aymeric Azzolino mit Looping d'Elle
François Xavier Boudant mit Amadeus Z
Timothée Anciaume mit Quorioso Pre Noir
2 5 7 50.000 DKK
3 Danemark  Dänemark Andreas Schou mit Allerdings
Kim Kristensen mit Kamila
Thomas Velin mit Chopin van het Moleneind
Thomas Sandgaard mit Amarone
4 12 16 35.000 DKK 82
4 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) David McPherson mit Octavio
Tim Davies mit Salome II
Jesse Drea mit Touchable
Geoff Billington mit Uppercut II
12 8 20 25.000 DKK
5 Schweden  Schweden Douglas Lindelöw mit Udermus
Emma Emanuelsson mit Titan
Angelie von Essen mit Newton Nickel
Rolf-Göran Bengtsson mit Clarimo
9 12 21 16.500 DKK 68
Polen  Polen Andrzej Lemański mit Bischof L
Łukasz Koza mit El Camp
Łukasz Wasilewski mit Wavantos van de Renvillehoeve
Igor Kawiak mit Centino du Ry
8 13 21 16.500 DKK 68
7 Belgien  Belgien Nicola Philippaerts mit Cortez
Pieter Devos mit Dax van d'Abdijhoeve
Catherine van Roosbroeck mit Calumet
Jérôme Guery mit Upper Star
12 16 28 12.000 DKK 65
8 Schweiz  Schweiz (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Roland Grimm Even to Heaven (8) 8
Emilie Stampfli Alessa Z 8 (12)
Evelyne Bussmann Oceane de la Taille CH 4 0
Fabio Crotta Rubina VIII 1 8
13 16 29 10.000 €
9 Irland  Irland (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Thomas Ryan mit Cruise on Clover
Anthony Condon mit Value T
Alex Duffy mit Corona
Mark McAuley mit Par Trois
16
10 Norwegen  Norwegen Dag Ove Kingsrød mit Dimaro van de Looise Heide
Camilla Storemark mit Tiffany
Ole Kristoffer Meland mit CC Top
Tony André Hansen mit Quartel du Mazes
20 59
11 Finnland  Finnland Niklas Aromaa mit Coolidge
Kaarlo Kovács mit Cassius
Satu Liukkonen mit Celestine
Henri Kovács mit Carolus Z
25
12 Deutschland  Deutschland (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) André Thieme Conthendrix 12
Andreas Kreuzer Balance 16
Nisse Lüneburg Westbridge 0
Jörg Naeve Commanchi (20)
28
13 Italien  Italien Roberto Previtali mit Varon O'Hesseln
Federico Ciriesi mit Calida
Giampiero Garofalo mit Zyquita
Antonio Maria Garofalo mit Onnyl des Seruois
32

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[27]

5. Prüfung: Portugal Bearbeiten

Die südlichste Etappe der Europa-Liga 2 wurde vom 6. bis 9. Juni 2013 in Lissabon statt. Das Nationenpreisturnier war als CSIO 3* ausgeschrieben, die Wertungsprüfung wurde am 7. Juni ab 18:00 Uhr Ortszeit durchgeführt.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Belgien  Belgien Pieter Devos Candy 0 0
Donaat Brondeel Breemeersen Adorado (8) 0
Judy-Ann Melchior As Cold As Ice Z 0 0
Philippe Le Jeune Boyante de Muze 0 (N.GES.)
4 0 4 7.000 € 100
2 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Chloe Aston mit Quiet Easy
Spencer Roe mit Wonder Why
Jesse Drea mit Touchable
Louise Saywell mit Winner
13 9 22 5.625 €
3 Brasilien  Brasilien Marlon Zanotelli mit Cartella
Luis Francisco de Azevedo mit Barbou de Ruet
Pedro Veniss mit Amemoi O Sandor
Rodrigo Pessoa mit Sonny
8 16 24 3.750 €
Irland  Irland (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Billy Twomey mit Diaghilev
Niall Talbot mit Nicos de la Cense
Bertram Allen mit Romanov
Ross Mulholland mit Carpe Diem
12 12 24 3.750 €
5 Italien  Italien Lucia Vizzini mit Quinta Roo
Massimiliano Ferrario mit Acamar
Fabio Brotto mit R-Gitana
Juan Carlos García mit Blue Boy van Berkenbroeck
8 17 25 1.750 € 70
6 Frankreich  Frankreich (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Julien Mesnil mit Perle du Marais
Grégory Cottard mit Pepyt'des Elfs
Frédéric Busquet mit Plume de la Roque
Julien Gonin mit Quiria d'Orion
8 19 27 1.375 €
7 Niederlande  Niederlande (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Henk van de Pol mit Liberty Antara
Frank van Helmond mit Kate
Anne-Liza Makkinga mit Waikiki
Michael Korompis mit Bacara de la Ferme Blanche
16 20 36 875 €
Portugal  Portugal Marina Frutuoso de Melo mit Coltaire Z
Duarte Romao mit Zurito do Belmonte
João Chuva mit Pluco T
Luis Sabino Gonçalves mit Imperio Egipcio Milton
9 12 21 875 €
9 Schweiz  Schweiz (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Romain Duguet Le Prestige St Lois 12
Nadine Traber Ramses de Virton (AUSG)
Martin Fuchs Future 8
Nadja Steiner Celeste 0
20
10 Spanien  Spanien Carlos López-Fanjul Tartiere mit Conington
Laura Roquet Puignero mit Quilate del Duero
Santiago Nuñez Riva mit Quarela de Toscane
Eduardo Álvarez Aznar mit Rico Revel
25
11 Australien  Australien Alison Rowland mit Bickley Brook Bella
Olivia Hamood mit Eternal Flame
Evie Buller mit Landor
Rory Hovell mit Val d'Isere
28

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[28]

6. Prüfung: Polen Bearbeiten

In Sopot wurde auch im Jahr 2013 das polnische Nationenpreisturnier ausgetragen. Das CSIO 3*-Turnier fand vom 13. bis 16. Juni statt. Der Nationenpreis (Preis des Präsidenten der Republik Polen) wurde am 14. Juni 2013 ab 14:30 Uhr durchgeführt.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Schweden  Schweden Jens Fredricson Lunatic 0 8
Malin Baryard-Johnsson Baltimore 0 0
Emma Emanuelsson Titan 0 0
Peder Fredricson Cash In 0 (N.GES.)
0 8 8 40.000 PLN 100
2 Belgien  Belgien Jos Lansink mit Santa Maria
Ludo Philippaerts mit Denver van't Goemanshof
Rik Hemeryck mit Papillon Z
Dirk Demeersman mit Bufero van het Panishof
9 4 13 30.000 PLN 90
3 Ungarn  Ungarn Emil Orbán mit Lacapo
Szabolcs Krucsó mit Chacco Boy
Gábor Szabó jr. mit Cabale
László Tóth mit Isti
5 9 14 20.000 PLN 82
4 Norwegen  Norwegen Stein Endresen mit Cassiopeia
Dag Ove Kingsrød mit Dimaro van de Looise Heide
Ole Kristoffer Meland mit CC Top
Tony André Hansen mit Quartel du Mazes
8 9 17 15.000 PLN 75
5 Niederlande  Niederlande (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Michel Hendrix mit Wait and See
Bart Haselbekke mit Wigeunerin
Stephanie Brugman mit Waldo
Wesley Heydens mit Dallas du Domaine Z
1 20 21 10.000 PLN
6 Schweiz  Schweiz (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Paul Freimüller Biness van Overis 0 8
Niklaus Schurtenberger Davidoff v. Schlösslihof CH (8) 16
Melanie Freimüller Uppie de Lis 4 8
Beat Mändli Croesus 5 (AUFG)
9 32 41 8.000 PLN
7 Polen  Polen Andrzej Lemański mit Bischof L
Łukasz Koza mit El Camp
Łukasz Wasilewski mit Wavantos van de Renvillehoeve
Igor Kawiak mit Centino du Ry
9 ...
Danemark  Dänemark Karina Rie Truelsen mit Clausewitz N
Kim Henriksen mit Montana
Torben Frandsen mit Antares
Lars Bak Andersen mit Liconto del Pierre
9 64,5
9 Deutschland  Deutschland (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Michael Kölz Dipylon 0
Jana Wargers Manou (15)
Leonie Jonigkeit Candino 5
Denise Sulz Flotte Deern 8
13
10 Finnland  Finnland Niklas Aromaa mit Elba
Sebastian Numminen mit Calandro
Satu Liukkonen mit Celestine
Kaarlo Kovács mit Cassius
17 29,5
Tschechien  Tschechien Jiří Skřivan mit Kallisto
Zuzana Zelinkova mit Lukas Ninja
Ondrej Zvara mit Carmen
Aleš Opatrný mit Zidane P
17
12 Argentinien  Argentinien José Maria Larocca mit Matrix
Luis Pedro Biraben mit Casparo
Alexis Trosch mit Parforce Cooper
Alejandro Madorno mit Milano de Flore
19
13 Italien  Italien Davide Kainich mit Tamarix FM
Luca Marziani mit Wivina
Emanuele Gaudiano mit Admara
Roberto Turchetto mit Baretto
25 0

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[29]

7. Prüfung: Ungarn Bearbeiten

Das CSIO 3*-Turnier von Budapest wird vom 11. bis 14. Juli 2013 durchgeführt. Im Rahmen dieses Turniers wurde auch der ungarische Nationenpreis ausgetragen, dieser wurde am 12. Juli ab 14:30 Uhr durchgeführt. Es siegte die belgische Mannschaft unter Leitung des Equipechefs Kurt Gravemeier. Knapp auf den zweiten Rang kam die deutsche Mannschaft (Equipechef: Wolfgang Brinkmann), die übrigen Mannschaften folgten abgeschlagen auf den weiteren Rängen.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Belgien  Belgien Pieter Devos Dream of India 0 (4)
Gregory Wathelet Forlap (4) 4
Wouter Devos Tonik Hero 0 4
Dirk Demeersman Bufero van het Panishof 0 0
0 8 8 8.600 € 100
2 Deutschland  Deutschland (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Sebastian Karshüning Taquila 0 (8)
Markus Brinkmann Lux (8) 4
Mynou Diederichsmeier Goldstar 0 4
Jörne Sprehe Quidam's Cherie 0 4
0 12 12 6.000 €
3 Osterreich  Österreich Dieter Köfler Emir van het Moleneind 1 (13)
Astrid Kneifel Royal des Bissons 4 8
Markus Saurugg Texas I 4 12
Stefan Eder Connycor 8 0
9 20 29 4.000 € 82
6 Polen  Polen Łukasz Koza mit El Camp
Łukasz Wasilewski mit Wavantos van de Renvillehoeve
Piotr Morsztyn mit Osadkowski van Halen
Igor Kawiak mit Centino du Ry
16 20 36 1.700 € 69
Bulgarien  Bulgarien Iwajlo Bonew mit Quinlan
Ruslan Petkow mit Al Pacino
Angel Nyagolow mit Cartina
12 24 36 1.700 €
Italien  Italien Federico Ciriesi mit Caldia
Nicolo Montini mit Lucky du Reverdy
Matilde Giorgia Bianchi mit Coeur Blesse Z
Antonio Maria Garofalo mit Onnyl des Seruois
16 20 36 1.700 €
Slowakei  Slowakei Monika Noskovicova mit Quax
Monika Stangelova mit Pinocchió
Andrej Holly mit Cento
Radovan Sillo mit Chieano
12 24 36 1.700 € 69
8 Russland  Russland Wladimir Tuganow mit Chambertino
Sergei Tschomaschko mit Like You
Olga Tschetschina mit Aleqs
Wladimir Beletskij mit Littlefoot
16 28 44 600 € 64
9 Ungarn  Ungarn Sándor Szász mit Great Pleasure
Emil Orbán mit Lacapo
Gábor Szabó jr. mit Cabale
László Tóth mit Isti
20 39,67
Tschechien  Tschechien Aleš Opatrnýy mit Zidane P
Zdeněk Hruška mit Calata
Kamil Papoušek mit Elton von Rocherath
Zuzana Zelinková mit Luka's Ninja
20
Weissrussland  Weißrussland Jahor Morotski mit Wacantos
Wassil Ivanou mit Carmelita
Maxim Kryna mit Challenger
Ibragim Waskow mit Clooney
20 39,67
12 Griechenland  Griechenland Yiannis Skandalis mit Nabab Landelles
Monika Martini mit Cleopatra VI
Stelios Stavroulakis mit Alerio
Alexandros Fourlis mit Casimir de la Pomme
25 0
13 Rumänien  Rumänien Aron Jakab mit Mephisto
Ionut Ursache mit Vienna
Razvan Bozan mit Quickborn
Andy Candin mit Lara Crof
65
Ukraine  Ukraine (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Ference Szentirmai mit Nifrane de Kreisker
Marina Winnitschenko mit Hellzapoppin
Oleksandr Onischtschenko mit Wisconsin
AUSG

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[30]

8. Prüfung: Slowakei Bearbeiten

In der slowakischen Hauptstadt Bratislava wurde von 1. bis 4. August 2013 die achte Etappe der Europa-Liga 2 durchgeführt. Das Turnier war als CSIO 3* ausgeschrieben.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (Mannschaft aus der Nord- und Zentralamerikaliga) Catherine Pasmore Bonanza van Paemel 0 0
Quentin Judge Dark de la Hart 0 4
Megan Nusz Dynamo 0 0
Kirsten Coe Calypso 5 (N.GES.)
0 4 4
2 Brasilien  Brasilien Álvaro de Miranda Neto mit Show Show
Pedro Veniss mit Amemoi O Sandor
Marlon Zanotelli mit Clowni
Bernardo Alves mit Dolores
0 8 8
3 Finnland  Finnland Maiju Mallat mit Armani the Gun CH
Satu Liukkonen mit Celestine
Kaarlo Kovács mit Cassius
Anna-Julia Kontio mit Fardon
4 8 12 82
4 Osterreich  Österreich Dieter Köfler Emir van het Moleneind 4 4
Astrid Kneifel Royal des Bissons 1 0
Markus Saurugg Texas 0 (12)
Stefan Eder Connycor (12) 4
5 8 13 75
5 Deutschland  Deutschland (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Sebastian Karshüning Taquila 4 0
Simone Blum Cash 0 12
Torben Köhlbrandt Dante 4 (8)
Andreas Knippling Cassius 8 0
8 8 16
6 Schweden  Schweden Linda Heed mit Bee Wonderful
Elin Janson mit Duchess van de Zuuthoeve
Mariano Maggi mit Easy Contact Humlan
Angelie von Essen mit Newton Nickel
5 14 19
7 Schweiz  Schweiz (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Faye Schoch Nouvelle Europe 4 4
Evelyne Bussmann Oceane de la Taille CH 0 0
Frédérique Fabre Delbos Nirvana Basters (12) 4
Pascal Bettschen Rubina VIII 8 (AUSG)
12 8 20
Frankreich  Frankreich (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Marie Demonte mit Rhune d'Euskadi
Jaques Helmlinger mit Origan de Vains
Alexis Borrin mit Marlou de Etisses
David Jobertie mit Quastor de la Vallee
12 8 20
9 Slowakei  Slowakei Andrej Holly mit Cento
Jana Slavikova mit Lord Levisto
Monika Stangelova mit Pinocchio
Bronislav Chudyba mit Concano
13 60
10 Ungarn  Ungarn Gyula Szuhai mit Dr. Oklund
Balázs Horváth mit Jumping Lady
Gábor Szabó jr. mit Cent
Szabolcs Krucsó mit Chacco Boy
16 59
11 Tschechien  Tschechien Jiří Skřivan mit Kallisto
Zuzana Zelinková mit Luka's Ninja
Kamil Papoušek mit Bel Canto Hradiště
Aleš Opatrný mit Zidane P
16 0
12 Polen  Polen Radosław Zalewski mit Duke of Carneval
Marek Lewicki mit Abigej
Marek Ludwiczak mit Zoweja
Grzegorz Kubiak mit Denetor
24 0
13 Italien  Italien Filippo Bologni mit Chopin
Rebecca Lippi Bruni mit Caesar
Nicolo Montini mit Lucky du Reverdy
Federico Ciriesi mit Calida
24

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[31]

9. Prüfung: Spanien Bearbeiten

In Gijón fand die spanische Etappe der Europa-Liga 2 statt. Das CSIO 5*-Turnier wurde vom 28. August bis zum 2. September 2013 durchgeführt.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Niederlande  Niederlande (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Gert-Jan Bruggink Dejavu 0 4
Jur Vrieling Zirocco Blue 1 (4)
Frank Schuttert Winchester 4 0
Harrie Smolders Emerald (4) 1
5 5 10 21.000 €
2 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Daniel Neilson mit Zigali
Louise Saywell mit Hello Winner
Robert Whitaker mit Catwalk IV
William Whitaker mit Fandango
8 4 12 15.000 €
3 Belgien  Belgien Patrik Spits mit Withney van de Dwerse Hagen
Jérôme Guery mit Upper Star
Dominique Hendrickx mit Cor van de Wateringhoeve
Gregory Wathelet mit Papillon Z
9 14 23 11.000 €
4 Italien  Italien Luca Maria Moneta mit Connery
Luca Marziani mit Wivina
Francesco Franco mit Cassandra
Lorenzo de Luca mit Zoe II
18 9 27 8.000 € 75
5 Irland  Irland (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Capt. Michael Kelly mit Annestown
Bertram Allen mit Romanov
Denis Lynch mit All Inclusive NRW
Shane Breen mit Zarnita
17 13 30 6.000 €
6 Deutschland  Deutschland (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Markus Renzel Cassydy (12) (17)
Katrin Eckermann Firth of Lorne 4 13
André Thieme Contanga 5 5
David Will Colorit 4 4
13 22 35 6.000 €
7 Spanien  Spanien (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Pilar Cordon mit Octavio
Carlos López-Fanjul Tartiere mit Conington
Rutherford Latham mit Nectar du Plessis
Sergio Álvarez Moya mit Carlo
19
8 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (Mannschaft aus der Nord- und Zentralamerikaliga) Reed Kessler mit Wolf S
Saer Coulter mit Springtime
Lucy Davis mit Barron
Lauren Hough mit Tackeray
24
Frankreich  Frankreich (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Timothée Anciaume mit Quorioso Pre Noir
Julien Epaillard mit Cristallo A
Michel Robert mit Oh d'Eole
Simon Delestre mit Qlassic Bois Margot
24
10 Portugal  Portugal Ricardo Gil Santos mit Venus C
Hugo Carvalho mit Arthos
Ivo Carvalho mit Corrabe
Alexandre Mascarenhas de Lemos mit Wannahave
65

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[32]

10. Prüfung: San Marino Bearbeiten

Ein neues Nationenpreisturnier fand in Arezzo statt: Hier wurde der Nationenpreis von San Marino ausgetragen. Das CSIO 3*-Turnier fand vom 5. bis 8. September 2013 statt.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf 2. Umlauf Strafpunkte (Gesamt) Stechen Preis-
geld
Wertungs-
punkte
Strafpunkte Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Brasilien  Brasilien Rodrigo Pessoa Cadjanine Z 4 0
Eduardo Menezes Calavda 0 (4)
Álvaro de Miranda Neto Uutje (4) 4
Marlon Zanotelli Clouwni 0 0
4 4 8 10.000 €
2 Frankreich  Frankreich (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) David Jobertie mit Quastor de la Vallee
Caroline Nicolas mit Mozart de Beny
Anne Sophie Godart mit Carlitto van't Zorgvliet
Aymeric Azzolino mit Looping d'Elle
4 12 16 5.800 €
Schweiz  Schweiz (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Martina Meroni Socrates II (8) 0
Fanny Queloz Celtic 0 4
Barbara Schnieper Ragrusa H 4 4
Claudia Gisler Touchable 4 (AUFG)
8 8 16 5.800 €
4 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Joseph Clayton mit Ingliston Twister
Chloe Aston mit Quiet Easy
Spencer Roe mit Wonder Why
Matthew Sampson mit Lennox Luis
9 8 17 3.000 €
5 Italien  Italien Luca Maria Moneta mit Neptune Brecourt
Filippo Moyersoen mit Canada
Roberto Turchetto mit Baretto
Juan Carlos García mit Prince
4 14 18 2.000 € 70
6 Schweden  Schweden Rolf-Göran Bengtsson mit Clarimo
Emma Emanuelsson mit Titan
Malin Baryard-Johnsson mit Baltimore
Peder Fredricson mit Cash In
8 12 20 1.300 € 65,5
Osterreich  Österreich Dieter Köfler Prince de Vaux 4 4
Julia Kayser Ushi 4 4
Astrid Kneifel Royal des Bissons (17) (17)
Stefan Eder Chilli van Dijk NRW 0 4
8 12 20 1.300 € 65,5
8 Kolumbien  Kolumbien Rene Lopez mit Canagan du Mont
Mauricio Ruiz mit Fara van de Maltahoeve
Andres Peñalosa mit Zanakta
Carlos Enrique Lopez Lizarazo mit Zorina
12 16 28 800 €
9 Irland  Irland (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Capt. Michael Kelly mit Drumiller Lough
Alex Duffy mit Living the Dream
Hayley Dunne mit Flinstone de Tiji
Niall Talbot mit Nicos de la Cense
12
10 Belgien  Belgien Rik Hemeryck mit Quarco de Kerambars
Jan Vinckier mit Emilie de Diamant
Koen Vereecke mit Allegro C van de Donkhoeve
Philippe Le Jeune mit Once de Kreisker
16
11 Polen  Polen Marek Lewicki mit Abigej
Krzysztof Ludwiczak mit Zoweja
Igor Kawiak mit Centino du Ry
Aleksandra Lusina mit Caius
20 0
Niederlande  Niederlande (Mannschaft aus der Europa-Liga 1) Maureen Bonder mit Alex
Aniek Poels mit Popcorn
Amber Fijen mit Zambezi
Vincent Voorn mit Priamus Z
20

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[33]

11. Prüfung: Ukraine Bearbeiten

Die letzte Etappe der Europa-Liga 2 im Jahr 2013 sollte vom 12. bis 15. September in Kiew stattfinden. Das als CSIO 5* ausgeschriebene Turnier wurde jedoch abgesagt.[34]

Gesamtwertung Europa-Liga 2Bearbeiten

Für das Nations Cup-Finale qualifizierten sich aus der Europa-Liga 2 die Equipen Belgiens, Schwedens und Österreichs.

Belgien  BEL Osterreich  AUT Norwegen  NOR Danemark  DEN Portugal  POR Polen  POL Ungarn  HUN Slowakei  SVK Spanien  ESP San Marino  SMR Wertungs-
punkte[35]
1 Belgien  Belgien 66 65 100 90 100 421
2 Schweden  Schweden 70 82 68 100 65,5 385,5
3 Osterreich  Österreich 75 82 75 65,5 297,5
4 Italien  Italien 70 70 75 70 285
5 Norwegen  Norwegen 64 75 59 75 273
6 Finnland  Finnland 75 66 0 29,5 82 252,5
7 Danemark  Dänemark 66 82 64,5 212,5
8 Polen  Polen 68 64,5 69 0 0 201,5
9 Ungarn  Ungarn 82 39,67 59 180,67
10 Weissrussland  Weißrussland 59 64 39,67 162,67
11 Russland  Russland 0 65 64 129
Slowakei  Slowakei 69 60 129
13 Griechenland  Griechenland 0 0
Tschechien  Tschechien 0 0

FinaleBearbeiten

AllgemeinesBearbeiten

Das Finalturnier des Furusiyya FEI Nations Cups 2013 wurde 26. bis 29. September 2013 in Barcelona ausgetragen. Das Turnier, der CSIO Barcelona, wurde auf dem Gelände des Real Club de Polo de Barcelona durchgeführt und war als CSIO 5* ausgeschrieben.

Erste Prüfung des Finals war eine Springprüfung nach Fehlern (ein Umlauf). Die besten acht Mannschaften aus dieser Prüfung waren für die Abschlussprüfung qualifiziert, die erneut als Springprüfung nach Fehlern ausgeschrieben war. Die Fehler aus der ersten Prüfung wurden nicht in die Abschlussprüfung mitgenommen. Bei einem Gleichstand auf dem ersten Platz wäre die Abschlussprüfung in einem Stechen entschieden worden, in dem dann noch drei Reiter pro Mannschaft gestartet wären.

Für die Mannschaften, die sich beim Finale nicht für die Abschlussprüfung qualifizierten, wurde eine Trostprüfung ausgetragen.[36]

MannschaftenBearbeiten

Ägypten, das als afrikanische Mannschaft für das Finale eingeladen wurde, verzichtete auf den Start in Barcelona. Damit gehen beim Finalturnier folgende Equipen an den Start:[37]

ErgebnisseBearbeiten

QualifikationsprüfungBearbeiten

Mannschaft Reiter Pferd Strafpunkte Sekunden
1 Brasilien  Brasilien Rodrigo Pessoa Cadjanine Z 0
Eduardo Menezes Calavda (AUFG)
Marlon Zanotelli Clouwni 1
Álvaro de Miranda Neto Bogeno 0
1 234,67
2 Niederlande  Niederlande Jur Vrieling Bubalu 0
Willem Greve Carambole 5
Maikel van der Vleuten Verdi 0
Jeroen Dubbeldam Utascha (AUFG)
5 242,75
3 Belgien  Belgien François Mathy Jr Polinska des Isles 4
Pieter Devos Candy 4
Jos Verlooy Domino 0
Nicola Philippaerts Cortez (8)
8 234,54
4 Irland  Irland 8 236,26
5 Frankreich  Frankreich 8 238,50
6 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 8 239,15
7 Kanada  Kanada 9 237,90
8 Ukraine  Ukraine 9 239,26
9 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 9 243,07
10 Schweden  Schweden 12 233,83
11 Kolumbien  Kolumbien 15 245,35
12 Spanien  Spanien 18 245,29
13 Schweiz  Schweiz Beat Mändli Croesus 5
Paul Estermann Castlefield Eclipse 8
Steve Guerdat Nasa 8
Pius Schwizer Toulago (12)
21 241,41
14 Saudi-Arabien  Saudi-Arabien 35 247,91
15 Osterreich  Österreich Dieter Köfler Prince de Vaux 13
Thomas Frühmann The Sixth Sense 16
Julia Kayser Ushi 8
Stefan Eder Chilli van Dijk NRW (N.GES.)
37 242.82
16 Katar  Katar 39 250,08
17 Japan  Japan 43 249,69
18 Australien  Australien 47 264,00

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[38]

TrostprüfungBearbeiten

Die Trostprüfung war mit 300.000 € dotiert. Die Mannschaften der Schweiz und der Vereinigten Staaten, die am Vortag überraschend die Qualifikation für die Abschlussprüfung verpassten, machten in der Trostprüfung den Sieg unter sich aus. Beide Mannschaften hatten im Umlauf ein Ergebnis von vier Strafpunkten, damit war ein Stechen erforderlich. In diesem Stechen gingen pro Mannschaft drei Reiter an den Start, ein Streichergebnis gab es nicht. Mit zwei Ritten ohne Hindernisfehler im Stechen gewann die Equipe der Vereinigten Staaten die Prüfung.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf Stechen Preis-
geld
Strafpunkte Strafpunkte Zeit (s)
1 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Beezie Madden Simon (6) 0 40,72
Lucy Davis Barron 0 10 42,65
McLain Ward Rothchild 0 2 42,82
Katherine Dinan Nougat du Vallet 4
4 12 126,19 80.000 €
2 Schweiz  Schweiz Beat Mändli Croesus 0 4 39,88
Paul Estermann Castlefield Eclipse 0 4 39,63
Steve Guerdat Nasa 4 8 39,92
Pius Schwizer Toulago (4)
4 16 119,43 65.000 €
3 Saudi-Arabien  Saudi-Arabien Ramzy Al Duhami Al Capone 0
Abdullah ibn Mutaib Al Saud Davos 1
Faisal Al Shalan Talan 5
Kamal Bahamdan Noblesse des Tess (12)
6 50.000 €
4 Osterreich  Österreich Dieter Köfler Prince de Vaux (20)
Thomas Frühmann The Sixth Sense 8
Julia Kayser Ushi 4
Stefan Eder Chilli van Dijk NRW 0
12 35.000 €
5 Schweden  Schweden Jens Fredricson Lunatic 8
Angelica Augustsson Mic Mac du Tillard (AUSG)
Peder Fredricson Cash In 8
Rolf-Göran Bengtsson Casall 0
16 20.000 €
Spanien  Spanien Sergio Álvarez Moya Carlo (9)
Carlos López-Fanjul Tartiere Conington 4
Paola Amilibia Puig Notre Star de La Nutria 8
Julio Arias Cueva Quinai des Chayottes 4
16 20.000 €
7 Katar  Katar Ali bin Chalid Al Thani Cantaro 4
Mubarak Al Rumaihi Castiglione L (23)
Bassem Hassan Mohammed Rosalia 9
Ali Yousef Al Rumaihi Ravenna 5
18 7.500 €
8 Kolumbien  Kolumbien Daniel Bluman Sancha 5
Roberto Teran Tafur Woklahoma (13)
Rodrigo Díaz For Rosa's Pleasure 2
Dayro Arroyave Eldorado van het Vijverhof 12
19 7.500 €
Japan  Japan Taizo Sugitani Avenzio 0
Toshiki Masui Corrito (20)
Satoshi Hirao Ulano 19
Eiken Satō Fine Fleur du Marais 0
19 7.500 €
10 Australien  Australien Julia Hargreaves Vedor 11
William James Passy Yirrkala Cortina 18
Edwina Tops-Alexander Ego van Orti 1
30 7.500 €

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[39]

Abschlussprüfung (Nations Cup-Finale 2013)Bearbeiten

Mit einem Strafpunkt Vorsprung sicherte sich die französische Equipe den Sieg im Nations Cup-Finale des Jahres 2013. Auf den zweiten Platz in dieser höchstdotierten Prüfung im Springreiten kam Brasilien, dass zwei Tage zuvor die Qualifikationsprüfung für sich entscheiden hatte.

Mannschaft Reiter Pferd 1. Umlauf Preis-
geld
Strafpunkte Zeit (s)
1 Frankreich  Frankreich Patrice Delaveau Orient Express 4
Aymeric de Ponnat Armitages Boy 0
Simon Delestre Qlassic Bois Margot 4
Pénélope Leprevost Nayana (AUFG)
8 235,95 500.000 €
2 Brasilien  Brasilien Rodrigo Pessoa Cadjanine Z 4
Eduardo Menezes Calavda (12)
Marlon Zanotelli Clouwni 1
Álvaro de Miranda Neto Bogeno 4
9 237,21 300.000 €
3 Irland  Irland Cameron Hanley Antello Z (5)
Denis Lynch All Star 4
Shane Breen Balloon 4
Billy Twomey Tinka's Serenade 4
12 234,16 200.000 €
4 Niederlande  Niederlande Jur Vrieling Bubalu 8
Willem Greve Carambole (8)
Maikel van der Vleuten Verdi 4
Jeroen Dubbeldam Utascha 0
12 235,57 135.000 €
5 Belgien  Belgien François Mathy Jr Polinska des Isles 4
Pieter Devos Candy 8
Jos Verlooy Domino (8)
Nicola Philippaerts Cortez 4
16 232,61 110.000 €
6 Kanada  Kanada Jonathan Asselin Showgirl (17)
Tiffany Foster Verdi III 4
Mac Cone Amor van de Rostal 13
Eric Lamaze Powerplay 0
17 242,46 90.000 €
7 Ukraine  Ukraine Cassio Rivetti Vivant 8
Ulrich Kirchhoff Carlina 4
Oleg Krasyuk Nobylis 8
Katharina Offel Charlie (8)
20 235,23 85.000 €
8 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Ben Maher Tripple X III 12
Michael Whitaker Viking 9
Louise Saywell Winner (12)
Scott Brash Ursula XII 0
21 237,33 80.000 €

(Ausgeklammerte Strafpunkte zählen als Streichergebnis nicht für das Mannschaftsergebnis)[40]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. FEI: Neue Nationenpreis-Regelung, Susanne Hennig / Deutsche Reiterliche Vereinigung, 8. November 2012
  2. FEI gibt die Veränderungen des FEI Nations Cup™ Springen bekannt, reitsportnews.at, 6. November 2012
  3. FEI Nationenpreise – neuer Sponsor und neuer Modus ab 2013 (Memento des Originals vom 7. Juli 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.horseweb.de, horseweb.de, 8. November 2012
  4. Ergebnis Nations Cup Al-Ain 2013@1@2Vorlage:Toter Link/www.longinestiming.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  5. Team USA Wins $75,000 Furusiyya FEI Nations Cup™ Presented by G&C Farm (Memento des Originals vom 4. März 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/worldofshowjumping.com, worldofshowjumping.com, 2. März 2013 (englisch)
  6. Americans clinch convincing victory on home ground at Wellington, Louise Parkes / FEI, 2. März 2013 (englisch)
  7. Ergebnis Nations Cup Calgary 2013 (PDF; 314 kB)
  8. Rangierung Nord- und Zentralamerikaliga@1@2Vorlage:Toter Link/www.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (PDF; 113 kB)
  9. a b c d e f g h 2013 Furusiyya FEI Nations Cup Jumping Series: Allocation of Teams to Division 1 Events - Europe (Memento des Originals vom 29. April 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fei.org (englisch; PDF; 59 kB)
  10. Ergebnis Nations Cup La Baule 2013 (Memento des Originals vom 13. August 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.longinestiming.com
  11. Historic win for Ukraine at thrilling Furusiyya leg in Rome, Louise Parkes / FEI, 24. Mai 2013 (englisch)
  12. Ergebnis Nations Cup Rom 2013 (Memento des Originals vom 8. Juni 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.longinestiming.com
  13. Longines CSIO Schweiz abgebrochen: Gesundheit der Pferde geht vor (Memento des Originals vom 8. Juni 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.csio.ch, Pressemitteilung vom 1. Juni 2013
  14. Deutschland bleibt 2013 in Division I der Nationenpreise, Susanne Hennig / Deutsche Reiterliche Vereinigung, 14. Juni 2013
  15. CSIO St. Gallen: Ludger Beerbaum übt nach dem Nations Cup Desaster berechtigte Kritik an der FEI, reitsportnews.at, 5. Juni 2013
  16. Ergebnis Nations Cup St. Gallen 2013 (Memento des Originals vom 7. Juni 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.longinestiming.com
  17. Germany pips USA in Furusiyya cliff-hanger at Rotterdam, Louise Parkes / FEI, 22. Juni 2013 (englisch)
  18. CSIO 5* Rotterdam 2013: Ergebnisse vom Freitag
  19. Ergebnis Nations Cup Aachen 2013 (PDF; 337 kB)
  20. Ergebnis Nations Cup Falsterbo 2013 (Memento des Originals vom 17. August 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.longinestiming.com
  21. Ergebnis Nations Cup Hickstead 2013 (Memento des Originals vom 7. August 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.longinestiming.com
  22. Ergebnis Nations Cup Dublin 2013 (Memento des Originals vom 15. August 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.longinestiming.com
  23. Rangierung nach sieben Runden (Memento des Originals vom 27. Februar 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.longinestiming.com (PDF)
  24. Ergebnis Nations Cup Linz 2013 (PDF; 164 kB)
  25. Ergebnis Nations Cup Lummen 2013 (PDF; 217 kB)
  26. Ergebnis Nations Cup Drammen 2013 (PDF; 175 kB)
  27. Ergebnis Nations Cup Kopenhagen 2013 (PDF; 43 kB)
  28. Ergebnis Nations Cup Lissabon 2013 (PDF; 48 kB)
  29. Ergebnis Nations Cup Sopot 2013 (PDF; 251 kB)
  30. Ergebnis Nations Cup Budapest 2013 (PDF; 63 kB)
  31. Ergebnis Nations Cup Bratislava 2013 (PDF; 63 kB)
  32. Ergebnis Nations Cup Gijón 2013 (Memento des Originals vom 21. September 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fei.org (PDF; 294 kB)
  33. Ergebnis Nations Cup Arezzo 2013 (PDF; 66 kB)
  34. CSIO 5* Kiev 2013 im Turnierkalender der FEI
  35. Endstand der Europa-Liga 2 (Memento des Originals vom 21. September 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fei.org (PDF; 294 kB)
  36. Barcelona (ESP) to host inaugural Furusiyya FEI Nations Cup™ Jumping Final, FEI-Pressemitteilung, 14. März 2013 (englisch)
  37. Teams qualified for the final - by division (Memento des Originals vom 20. September 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fei.org
  38. Ergebnis Qualifikationsprüfung Nations Cup-Finale 2013 (Memento des Originals vom 1. Oktober 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.longinestiming.com (PDF)
  39. Ergebnis Trostprüfung Nations Cup-Finale 2013 (Memento des Originals vom 2. Oktober 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.longinestiming.com (PDF)
  40. Ergebnis Abschlussprüfung Nations Cup-Finale 2013 (Memento des Originals vom 2. Oktober 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.longinestiming.com (PDF)