MZ Saxon 500 R

Zwischen 1991 und 1996 wurden von der MuZ Motorrad- und Zweiradwerk GmbH (MuZ) Motorräder der Modellreihe MZ Saxon 500 R hergestellt

Zwischen 1991 und 1996 stellte die MuZ Motorrad- und Zweiradwerk GmbH (MuZ) Motorräder der Modellreihe MZ Saxon 500 R her. Die Reihe entstand auf Basis des Fahrgestells der MZ ETZ 251/301, in das ein 494 cm³-Viertaktmotor von Rotax eingesetzt wurde. Die einfache Austauschbarkeit der Anbauteile erlaubte dem Hersteller unterschiedliche Zusammenstellungen in Ausstattung und Design.

MZ SILVER STAR

Die beiden ersten Modellvarianten wurden als 500 R bzw. mit dem Zusatz VR vermarktet. Den ein Jahr später nachfolgenden Varianten wurde die Bezeichnung Saxon (Eigenschreibweise SAXON) vorangestellt. Auf der genannten Kombination von Fahrgestell und Motor basierte zudem die 1993 in Serie gegangene Variante Silver Star (Eigenschreibweise SILVER STAR).

Technische DatenBearbeiten

SolomaschinenBearbeiten

Modell 500 R / VR SAXON
500 Tour
SAXON
500 Fun / Fun Sport
SAXON
500 Country
SILVER STAR
Ausstattungsmerkmale/
Bemerkungen
Tank, Seitenteile, Scheinwerfer, Blinkanlage,
Spiegel und Sitzbank unverändert von der MZ ETZ 251/301;
Vorderradkotflügel, Drehzahlmesser und Tachometer in neuem Design;
Lampenmaske; Auspuffanlage zu Beginn beidseitig.
Tank, Seiten- und Heckverkleidung aus Kunststoff;
eckige Spiegel und Frontscheinwerfer;
Lampenmaske mit integriertem, kleinem Windschild;
Auspuffanlage rechts.
Seitenteile unverändert von der ETZ 251/301, Tank aus Stahlblech;
Frontscheinwerfer (mitlenkend), Drehzahlmesser, Tachometer, Spiegel sowie Blinkanlage rund und verchromt; Vorder- und Hinterradkotflügel verchromt;
Motorgehäuse silbergrau beschichtet; Auspuffanlage rechts und verchromt.

Mit später angebotener Lackierung von Tank und Seitenteilen in klassisch grün bzw. bordeauxrot als GREEN STAR bzw. RED STAR vermarktet.
Lampenmaske mit Frontscheinwerfer
mitlenkend
Halbschalenverkleidung, Frontscheinwerfer darin rahmenfest
Variante Fun Sport mit Motorverkleidung Motorgehäuse silbergrau beschichtet;
Motorschutz und hochgelegte Auspuffanlage (verzogen auf die linke Seite).
Baujahre 1991–1992 1992–1996 1992–1994 1992–1996 1993–1996
Motor luftgekühlter Einzylinder-Viertaktmotor, Elektro- und Kickstarter
Bohrung / Hub 89 mm × 79 mm
Hubraum 494 cm³
Verdichtung 9,2 : 1
Gemischaufbereitung Rundschiebervergaser DellOrto PHF 34 GS, Ansaugdurchmesser 34 mm; oder Bing 64/33/302 ø 33 mm
Abgasaufbereitung keine
Nennleistung 20 kW (27 PS) bei 6500/min
max. Drehmoment 32 Nm bei 4500/min
Getriebe 5-Gang-Stirnrad-Wechselgetriebe, klauengeschaltet
Kupplung Mehrscheibenkupplung im Ölbad, mechanisch betätigt
Schaltschema 1, N, 2, 3, 4, 5
Sekundärübersetzung 18/38 16/38 17/38
Rahmen Stahl-Kastenprofil-Rohrrahmen
Radstand 1370 mm 1420 mm 1350 m
Radaufnahme vorn Teleskopgabel, hydraulisch gedämpft, nicht einstellbar, 185 mm Federweg, 35 mm Standrohrdurchmesser wie zuvor, 165 mm Federweg
Radaufnahme hinten 2-Armschwinge aus Rundstahlrohr, über 2 Federbeine abgestützt, 135 mm Federweg, Federbasis verstellbar wie zuvor, 105 mm Federweg
Felgengröße vorn Leichtmetall-Gussrad, 1,85 × 18" Draht-Speichenrad, 1,85 × 19" Draht-Speichenrad, 1,85 × 18"
Felgengröße hinten Leichtmetall-Gussrad, 2,5 × 16" Draht-Speichenrad, 2,5 × 16" Draht-Speichenrad, 2,15 × 18"
Bereifung vorn 90/90-18 M/C 51H TL 100/90-19 S 90/90-18 M/C 51H TL
Bereifung hinten 110/80-16 M/C 55S TT 120/90-16 S 110/80-18 M/C 60S TT
Bremse vorn Einscheibenbremsanlage mit 2-Kolben-Festsattel, ø 280 mm
Bremse hinten Trommelbremse, mechanisch über Gestänge betätigt, ø 160 mm
Trockengewicht 152 kg 157 kg 165 kg 170 kg 155 kg
zul. Gesamtgewicht 400 kg 380 kg 280 kg
Kraftstoffmenge 17 l (Reserve: 1,5 l) 19 l (Reserve: 1,5 l) 23 l (Reserve: 1,5 l) 13 l (Reserve: 1,5 l)
Höchstgeschwindigkeit 135–140 km/h
Bordspannung 12 V
Batterie 12 V - 14 Ah
Zündung vollelektronische, kontaktlose Zündanlage mit Zündverstellung
Lichtmaschine Drehstrom-Lichtmaschine 12 V - 190 W

MotorradgespanneBearbeiten

 
MZ SILVER STAR Gespann
Modell SAXON Voyager SILVER STAR(a)
Baujahre 1993–1996 1994–1996
Seitenwagen-Rahmen Stahl-Leiter-Rohrrahmen
Radstand 1370 mm 1350 mm
Radaufnahme vorn Teleskopgabel, hydraulisch gedämpft, nicht einstellbar, 165 mm Federweg, mit Gabelstabilisator
Radaufnahme hinten Zweiarmschwinge aus Rundstahlrohr, über 2 Federbeine abgestützt,
135 mm Federweg, Federbasis verstellbar
wie zuvor, 105 mm Federweg
Radaufnahme Seitenwagen Kurzschwinge, mit 1 Federbein, 80 mm Federweg
Felgengröße vorn Draht-Speichenrad, 2,15 × 16"
Felgengröße hinten Draht-Speichenrad, 2,5 × 16" Draht-Speichenrad, 3,0 × 15"
Felgengröße Seitenwagen Draht-Speichenrad - 2,15 x 16"
Bereifung vorn 3.25-16 M/C 55P TT
Bereifung hinten 125 R15 68S
Bereifung Seitenwagen 3.25-16 M/C 55P TT
Bremse vorn Einscheibenbremsanlage, ø 280 mm, mit 2-Kolben-Festsattel
Bremse hinten Simplex-Trommelbremse, mechanisch über Seilzug betätigt, ø 150 mm
Bremse Seitenwagen Trommelbremse, mechanisch über Gestänge betätigt, ø 150 mm
Trockengewicht 238 kg 231 kg
zul. Gesamtgewicht 500 kg
max. Zuladung Seitenwagen 112 kg
Höchstgeschwindigkeit 110–115 km/h
(a) In angebotener Lackierung von Tank und Seitenteilen in klassisch grün bzw. bordeauxrot als GREEN STAR bzw. RED STAR

SondermodelleBearbeiten

 
Sondermodell der 500 RF für die Polizei

Ein erstes Sondermodell für die Polizei war 1992 die 500 F. Dieses war grün-weiß lackiert, hatte die Sondersignale Blaulicht und Sirene sowie Sturzbügel und Seitenkoffer der MZ ETZ 250 F. Es sollen lediglich 24 Maschinen gefertigt worden sein.[1]

1994 wurde ein Nachfolger, die 500 RF, für die Polizei gefertigt. Tank und Seitenteile waren nun aus Kunststoff, zudem weist sie eine durchgehende Verkleidung mit großem Windschild, Lampenmaske und Beinschutz auf. Das Funkgerät war hier an Stelle des Soziussitzes angebracht. Von der 500 RF sollen 280 Stück hergestellt worden sein.[2]

Letztmals wurde 1995 der Versuch unternommen, das Sondermodell bei der Polizei zu etablieren, was jedoch misslang. Gegenüber der RF besitzt diese eine geänderte Frontverkleidung. Lediglich 46 Maschinen sollen gefertigt worden sein.[3]

LiteraturBearbeiten

  • René Zapf: Made in Zschopau. Motorräder mit Herz. Chemnitzer Verlag, Chemnitz 2012, ISBN 978-3-937025-86-5, S. 24, 36–51, 196.

WeblinksBearbeiten

Commons: MZ Saxon 500 R – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. MZ 500 F im Bestand des Fahrzeugmuseums Staßfurt. In: museum-digital.de. Abgerufen am 3. Mai 2021.
  2. MZ 500 RF im Bestand des Fahrzeugmuseums Staßfurt. In: museum-digital.de. Abgerufen am 3. Mai 2021.
  3. MZ 500 RFCX Escorte im Bestand des Fahrzeugmuseums Staßfurt. In: museum-digital.de. Abgerufen am 3. Mai 2021.