Mâron

französische Gemeinde

Mâron ist eine französische Gemeinde mit 762 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Indre in der Region Centre-Val de Loire.

Mâron
Mâron (Frankreich)
Mâron
Region Centre-Val de Loire
Département Indre
Arrondissement Châteauroux
Kanton Ardentes
Gemeindeverband Châteauroux Métropole
Koordinaten 46° 48′ N, 1° 52′ OKoordinaten: 46° 48′ N, 1° 52′ O
Höhe 147–171 m
Fläche 27,84 km2
Einwohner 762 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 27 Einw./km2
Postleitzahl 36120
INSEE-Code

Die Kirche Saint-Pierre aus dem 13. Jahrhundert

GeografieBearbeiten

Mâron liegt im Osten des Départements Indre im südlichen Boischaut auf einer mittleren Höhe von 159 Metern über dem Meeresspiegel 13 Kilometer östlich von Châteauroux, dem Sitz der Präfektur des Départements Indre, und etwa 50 Kilometer südwestlich von Bourges, dem Sitz der Präfektur des Départements Cher. Das Gemeindegebiet hat eine Fläche von 27,84 Quadratkilometern.[1]

GeschichteBearbeiten

Der Ortskern von Mâron liegt auf der Römerstraße Chaussée Jules César,[2] die von Saint-Goussaud (Praetorium) im Département Creuse nach Bourges (Avaricum) führte.[3]

1793 erhielt Mâron im Zuge der Französischen Revolution (1789–1799) unter dem Namen Maron den Status einer Gemeinde und 1801 durch die Verwaltungsreform unter Napoleon Bonaparte (1769–1821) das Recht auf kommunale Selbstverwaltung. Am meisten Einwohner (909) hatte Mâron 1856. Nach 1911 sank die Einwohnerzahl bis 1975, als die Gemeinde nur noch 509 Bewohner hatte. Seitdem ist die Einwohnerzahl wieder gestiegen.[4]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2017
Einwohner 603 566 509 575 665 679 731 762
Quellen: Cassini und INSEE

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Am dritten Sonntag im Oktober wird jährlich das Kastanienfest in Mâron gefeiert.

Die Kirche Saint-Pierre stammt aus dem 13. Jahrhundert.[2] Eine ihrer Glocken wurde im Jahr 1576 gegossen. Sie wurde 1908 als Monument historique (‚historisches Denkmal‘) klassifiziert.[5]

WeblinksBearbeiten

Commons: Mâron – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

AnmerkungenBearbeiten

  1. Le village de Mâron. In: Annuaire-Mairie.fr. Abgerufen am 25. September 2011 (französisch).
  2. a b Mâron. In: agglo-chateauroux.fr. Communauté d’Agglomération Castelroussine, abgerufen am 25. September 2011 (französisch).
  3. VR 26: De Saint-Goussaud à Bourges. In: Itinéraires Romains en France. Abgerufen am 25. September 2011 (französisch).
  4. Mâron - notice communal. In: cassini.ehess.fr. Abgerufen am 25. September 2011 (französisch).
  5. Eintrag Nr. 36112 in der Base Palissy des französischen Kulturministeriums (französisch)