Hauptmenü öffnen

Liste der Flughäfen in Estland

Wikimedia-Liste
Eesti lennuväljad.svg
Eine Fokker-50 der Air Baltic am Gate des Flughafens Tallinn

Die Liste der Flughäfen in Estland enthält die wichtigsten Flughäfen Estlands.

Zu den fünf wichtigsten Flughäfen werden jeweils die Kenndaten IATA-Code, ICAO-Code, das Jahr der Eröffnung, Nutzung, die Anzahl und Art der Start- und Landebahnen und die Stadt, in der sich der Flughafen befindet, angegeben.[1]

ErklärungBearbeiten

  • Name des Flughafens: Nennt den Namen des Flughafens sowie eventuelle Zusatzbezeichnungen.
  • IATA-Code: Der Code besteht aus einer Kombination von jeweils drei lateinischen Buchstaben und dient zu einer eindeutigen Kennzeichnung der einzelnen Verkehrsflughäfen. Der IATA-Code wird von der International Air Transport Association (IATA) vergeben.
  • ICAO-Code: Der ICAO-Code wird von der International Civil Aviation Organization vergeben und besteht aus einer eindeutigen Kombination aus vier lateinischen Buchstaben. Hierbei steht EE für Estland.
  • Eröffnung: Nennt das Jahr, in dem der Flughafen eröffnet wurde.
  • Nutzung: Gibt an, wofür der Flughafen benutzt wird, z. B. Zivil, Militär oder Allgemeine Luftfahrt.
  • R: R steht für runway. Nennt die Zahl der Start- und Landebahnen des Flughafens. Diese können aus Asphalt (gekennzeichnet mit A), Beton (B) oder Gras (G) bestehen.
  • Stadt: Nennt die Stadt, in der sich der Flughafen befindet.

Wichtigste Flughäfen in Estland mit IATA- und ICAO-CodeBearbeiten

Name des Flughafens IATA-
Code
ICAO-
Code
Eröff-
nung
Nutz-
ung
Anzahl R Art R Stadt
Flughafen Kärdla KDL EEKA 1963 Zivil 1 A Kärdla
Flughafen Kuressaare URE EEKE 1945 Zivil 2 AA Kuressaare
Flughafen Pärnu EPU EEPU 1939[2] Zivil[3] 1 B Pärnu
Flughafen Tallinn TLL EETN 1936 Zivil 1 A Tallinn
Flughafen Tartu TAY EETU 1946 Zivil 1 A/B Tartu

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. aircraft-charter-world.com
  2. In diesem Jahr startete das erste Flugzeug
  3. Im Jahr 1992 wurde der frühere Militärflugplatz zu einem zivilen Flughafen umgebaut