Die Liga Plenitude 2023/24 (bis Januar 2024: Liga Asobal) ist die 34. Spielzeit der Liga Plenitude (ex: Liga Asobal), der höchsten Spielklasse im spanischen Männerhandball. Der Verband RFEBM ist Ausrichter der Meisterschaft. Der Ligabetrieb begann am 6. September 2023.[1] Meister wurde erneut der FC Barcelona („Barça“).

Liga Plenitude 2023/24
Meister Barça
Absteiger Blendio Sinfín,
Fertiberia Puerto Sagunto
Mannschaften 16
Spiele 240
Saison 2022/23

Name Bearbeiten

Nach dem Hauptsponsor Plenitude wurde die Liga Liga Plenitude Asobal genannt. Im Januar 2024 wurde die Liga Asobal vor Beginn der Rückrunde der Saison 2023/2024 nach dem Hauptsponsor umbenannt in Liga Plenitude.[2]

Teams Bearbeiten

Liga Plenitude 2023/24 (Spanien)

16 Teams spielen in der Saison 2023/24 in der höchsten Liga.

Außer Titelverteidiger Barça spielen auch Frankin BM Granollers, Bidasoa Irun, TM Benidorm, Rebi Balonmano Cuenca, BM Logroño La Rioja, ABANCA Ademar León, Helvetia Anaitasuna, Bada Huesca, Ángel Ximénez Puente Genil, Bathco BM Torrelavega, Frigoríficos del Morrazo Club Balonmán Cangas, Recoletas Atlético Valladolid und Unicaja Banco Sinfín bereits in der vorherigen Saison in der Liga Asobal.

Aufsteiger in die erste Liga waren Fertiberia Puerto Sagunto[3] und Viveros Herol BM. Nava.[4]

Drei der 16 Teams kommen aus der autonomen Gemeinschaft Kastilien und León, jeweils zwei aus Kantabrien, Katalonien und der valencianischen Gemeinschaft; jeweils ein Team stammt aus Andalusien, Aragonien, Baskenland, Galicien, Kastilien-La Mancha, La Rioja sowie Navarra.

Modus und Spielzeit Bearbeiten

Die 16 Teams spielen jeder gegen jeden in Hin- und Rückspiel.

Der Erstplatzierte nach Abschluss der Spielzeit ist spanischer Meister. Die beiden letztplatzierten Teams steigen in die División de Honor Plata ab. Das Team auf Platz 14 tritt in Relegationsspielen gegen den Drittplatzierten der 2. Liga an.

Die reguläre Spielzeit begann am 9. September 2023[5] und endet am 26. Mai 2024, gefolgt von den beiden Relegantionsspielen am 29. Mai und 1. Juni 2024. Vor und während der Europameisterschaft 2024 pausiert der Ligabetrieb.[6] Am 13. Juli 2023 wurde der Spielplan veröffentlicht.[7] Wegen der Teilnahme des FC Barcelona am IHF Super Globe 2023 wurde ein Spiel vom 9. Spieltag bereits am 6. September 2023 ausgetragen.[1]

Im Juli 2022 wurde die Liga Asobal von der spanischen Directiva del Consejo Superior de Deportes (CSD) zur Profiliga bestimmt,[8] die Spielzeit 2023/2024 soll komplett professionell betrieben werden.[9][10][11] Das bedeutete für die Vereine auch eine Verpflichtung zur Erhöhung ihrer Budgets.[12] Gleichzeitig musste Meister Barcelona aus finanziellen Gründen beim Budget von 8,5 Millionen Euro für die Saison 2023/2024 Kürzungen zwischen 15 und 25 Prozent vornehmen;[13] das zweithöchste Budget der Ligavereine hat Ademar León mit 1,4 Millionen Euro. Vor der Saison hatten acht spanische Nationalspieler die Liga verlassen, insgesamt spielen 80 Spanier in ausländischen Vereinen.[12][14]

Parallel zum Ligabetrieb spielt Barça als Vorjahresmeister in der EHF Champions League 2023/24. In der EHF European League 2023/24 traten die Teams auf den Plätzen 2 und 3 in der Vorsaison, Rebi Balonmano Cuenca und Frankin BM Granollers, sowie der Pokalfinalist BM Logroño La Rioja an. Im September 2023 spielten Meister und Pokalfinalist der Vorsaison mit zwei Teams aus Portugal die Supercopa Ibérica 2023 aus.

Nach den ersten 15 Spieltagen standen als Teilnehmer an der Copa de España (zuvor: Copa Asobal) im Dezember 2023 aufgrund ihrer Platzierungen die Teams des FC Barcelona, Logroño La Rioja und Fraikin BM Granollers sowie, als Ausrichter, Bidasoa Irun fest; der FC Barcelona gewann das Turnier.

Der FC Barcelona, spanischer Meister aller Spielzeiten seit 2010/2011, gab in seinem zweiten Saisonspiel (gegen Bidasoa Irún) erstmals seit dem 14. Mai 2022 wieder einen Punkt ab.[15]

Am 25. Spieltag sicherte sich der Titelverteidiger FC Barcelona auch die Meisterschaft 2024.[16] Am selben Spieltag standen auch Blendio Sinfín und Fertiberia Puerto Sagunto bereits als Absteiger fest.[17]

Der Tabellen-14. Frigoríficos del Morrazo tritt in der Relegation gegen UBU San Pablo Burgos aus der zweiten Liga an.

Tabelle Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Barça (/Kader) (M), (P) 30 29 1 0 1161:7720 +389 0059:1000
2. Bidasoa Irun (/Kader) 30 20 3 7 0935:8150 +120 0043:1700
3. Frankin BM Granollers (/Kader) 30 18 6 6 0960:8870 +73 0042:1800
4. BM Logroño La Rioja (/Kader) 30 19 2 9 0925:8760 +49 0040:2000
5. ABANCA Ademar León (/Kader) 30 14 6 10 0964:9060 +58 0034:2600
6. Viveros Herol BM. Nava (/Kader) (N) 30 14 5 11 0902:9340 −32 0033:2700
7. Recoletas Atlético Valladolid (/Kader) 30 15 1 14 0900:9100 −10 0031:2900
8. Bada Huesca (/Kader) 30 13 4 13 0909:9480 −39 0030:3000
9. Helvetia Anaitasuna (/Kader) 30 14 2 14 0885:9200 −35 0030:3000
10. TM Benidorm (/Kader) 30 9 7 14 0877:8940 −17 0025:3500
11. Bathco BM Torrelavega (/Kader) 30 12 1 17 0897:9330 −36 0025:3500
12. Ángel Ximénez Puente Genil (/Kader) 30 11 3 16 0834:8710 −37 0025:3500
13. Rebi Balonmano Cuenca (/Kader) 30 11 3 16 0861:9020 −41 0025:3500
14. Frigoríficos del Morrazo (/Kader) 30 8 8 14 0885:9540 −69 0024:3600
15. Blendio Sinfín (/Kader) 30 2 4 24 0810:9940 −184 0008:5200
16. Fertiberia Puerto Sagunto (/Kader) (N) 30 2 2 26 0784:9730 −189 0006:5400
Quelle: RFEBM, Stand: 25. Mai 2024

Legende:

  • qualifiziert für die Saison 2024/25, die Supercopa Ibérica 2024 und die Teilnahme an der Champions League 2024/25 (Platz 1, spanischer Meister)
  • qualifiziert für die Saison 2024/25 und Teilnahme an der European League 2024/25
  • qualifiziert für die Saison 2024/25
  • direkter Abstieg in die División de Honor Plata (Platz 15 und 16)
  • (M) „Meister“, Gewinner der Saison 2022/23
    (N) „Neuling“, Aufsteiger aus der División de Honor Plata der Saison 2022/23
    (P) „Pokalsieger“, Gewinner der Copa del Rey 2022/23

    Ehrungen Bearbeiten

    MVP Bearbeiten

    Die Liga zeichnet in jedem Monat einen Spieler als Most Valuable Player (Wertvollster Spieler) aus.

    Als MVP der Saison wurde Carlos Álvarez gewählt.[25]

    All-Star Team Bearbeiten

    Für die Wahl zum All-Star-Team der Saison 2023/2024 waren nominiert:

    Gewählt wurden Gonzalo Pérez de Vargas, Adrián Casqueiro, Antonio García, Nacho Valles, Dika Mem, Carlos Álvarez, Esteban Salinas, Thiagus Petrus, Petar Cikusa und Antonio Rama.[26]

    Erfolgreichste Torwerfer Bearbeiten

    Platz Tore Spieler Spiele (Tore pro Spiel) Verein Gesamttore
    des Vereins
    1 190 Carlos Álvarez 29 (6,55) ABANCA Ademar León 964
    2 164 Ignacio Vallés 30 (5,47) TM Benidorm 877
    3 154 Juan Castro 28 (5,50) ABANCA Ademar León 964
    4 152 Adrián Nolasco 29 (5,24) Fertiberia Puerto Sagunto 784
    5 152 David Cadarso 29 (5,24) BM Logroño La Rioja 925

    Bestes Tor / Beste Parade Bearbeiten

    Für das beste Tor in der Spielzeit wurde Mario Dorado Pérez (Frigoríficos del Morrazo) geehrt. Er erzielte dieses am 7. Spieltag gegen Blendio Sinfín.[27]

    Die Ehrung für die beste Parade wurde Juan Manuel Bar (Helvetia Anaitasuna) zuteil. Er wurde damit für eine Abwehr am 24. Spieltag gegen Barcelona ausgezeichnet.[27]

    Beste Schiedsrichter Bearbeiten

    Als beste Schiedsrichter der Liga wurden Andreu Marín und Ignacio García Serradilla gewählt. Auf den Plätzen folgten die Gespanne Raúl Oyarzun und Aritz Zaragueta sowie Javier Álvarez Mata und Yon Bustamante.[28]

    Weblinks Bearbeiten

    Einzelnachweise Bearbeiten

    1. a b as.com, „El Barça golea al Anaitasuna en su debut liguero“, 6. September 2023, abgerufen am 7. September 2023
    2. asobal.es, „‘Liga Plenitude’, nuevo naming de la máxima categoría del balonmano masculino español“, 22. Januar 2024, abgerufen am 23. Januar 2024
    3. www.marca.com, „Puerto Sagunto y Oviedo ascienden a la Liga Asobal y Liga Guerreras“, 6. Mai 2023, abgerufen am 7. Mai 2023
    4. asobal.es, „Nava de la Asunción vuelve a ser territorio ASOBAL“, 15. Mai 2023, abgerufen am 15. Mai 2023
    5. www.marca.com, „El play-off de la Liga Guerreras se jugará a doble partido“, 10. Juni 2023, abgerufen am 11. Juni 2023
    6. asobal.es, „El sorteo de la Liga Profesional ASOBAL se celebrará el 13 de julio“, 29. Juni 2023, abgerufen am 29. Juni 2023
    7. asobal.es, „Presentado el calendario de la Liga Plenitude ASOBAL 2023/2024“, 13. Juli 2023, abgerufen am 13. Juli 2023
    8. asobal.es, „La Liga ASOBAL cumple su anhelo de ser Liga Profesional“, 7. Juli 2022, abgerufen am 8. Juli 2022
    9. asobal.es, „ASOBAL y Plenitude llegan a un acuerdo de patrocinio por el ‘title sponsor’ de la competición hasta 2025“, 3. November 2022, abgerufen am 6. November 2022
    10. asobal.es, „ASOBAL pide amparo al Consejo Superior de Deportes“, 16. Juni 2023, abgerufen am 16. Juni 2023
    11. asobal.es, „ASOBAL hace historia y adquiere la calificación de Liga Profesional“, 28. Juni 2023, abgerufen am 28. Juni 2023
    12. a b www.marca.com, „La liga profesional de ASOBAL echa a andar“, 6. September 2023, abgerufen am 12. September 2023
    13. as.com, „Tijera a las secciones del Barça“, 26. Juni 2023, abgerufen am 4. Juli 2023
    14. as.com, „La cantera española sale al rescate de la Asobal“, 8. September 2023, abgerufen am 12. September 2023
    15. asobal.es, „Bidasoa empata contra el Barça y estrena la 'New Era' de ASOBAL“, 9. September 2023, abgerufen am 10. September 2023
    16. asobal.es, „El Barça prolonga su reinado en la Liga Plenitude“, 13. April 2024, abgerufen am 14. April 2024
    17. www.mibalonmano.com, „Se consuma el descenso de Blendio Sinfin y Fertiberia Puerto Sagunto a división de honor plata“, 15. April 2024, abgerufen am 15. April 2024
    18. asobal.es, „Isidoro Martínez, ganador del MVP Plenitude ASOBAL de septiembre“, 10. Oktober 2023, abgerufen am 12. Oktober 2023
    19. asobal.es, „Fede Pizarro culmina su semana dorada con el MVP Plenitude ASOBAL de octubre“, 6. November 2023, abgerufen am 6. November 2023
    20. asobal.es, „Nacho Valles se lleva el MVP Plenitude ASOBAL de noviembre“, 5. Dezember 2023, abgerufen am 6. Dezember 2023
    21. asobal.es, „Gonçalo Ribeiro, premiado como MVP Plenitude ASOBAL de diciembre“, 21. Dezember 2023, abgerufen am 22. Dezember 2023
    22. asobal.es, „Marc López, elegido MVP Plenitude de febrero“, 1. März 2024, abgerufen am 3. März 2024
    23. asobal.es, „Carlos Álvarez recibe la distinción de MVP Plenitude de marzo“, 8. April 2024, abgerufen am 5. Mai 2024
    24. asobal.es, „Ander Torriko, premiado como MVP Plenitude de abril“, 8. Mai 2024, abgerufen am 8. Mai 2024
    25. https://asobal.es/noticias/carlos-alvarez--premiado-como-mvp-de-la-liga-plenitude-2023-2024/7949/ asobal.es], „Carlos Álvarez, premiado como MVP de la Liga Plenitude 2023/2024“, 23. Mai 2024, abgerufen am 25. Mai 2024
    26. asobal.es, „Cinco debutantes y cinco equipos representados en el ‘All-Star Team’ ASOBAL“, 20. Mai 2024, abgerufen am 20. Mai 2024
    27. a b asobal.es, „Mario Dorado y Juan Bar, autores del mejor gol y mejor parada de la Liga Plenitude 23-24“, 21. Mai 2024, abgerufen am 25. Mai 2024
    28. asobal.es, „Andreu Marín y Nacho García Serradilla repiten como Mejor Labor Arbitral“, 22. Mai 2024, abgerufen am 25. Mai 2024