Ademar León

spanischer Handball Verein aus Leon

Der Club Balonmano Ademar León ist ein spanischer Handballverein aus León. Aus Sponsoringgründen tritt der Verein seit 2014 als ABANCA Ademar León an.[1]

Ademar León
Ademar León
Voller Name Club Balonmano Ademar León
Gegründet 1956
Halle Palacio Municipal de Deportes
Plätze 6.000
Präsident Juan Cayetano Franco
Trainer Manolo Cadenas
Liga Liga ASOBAL
2021/22
Rang 7. Platz
International EHF European League: 2. Runde
Website www.ademar.com
Heim
Auswärts
Größte Erfolge
National Spanischer Meister
2001
Spanischer Pokalsieger
2002
Sieger Copa ASOBAL
1999, 2009
International Europapokal der Pokalsieger
1999, 2005

GeschichteBearbeiten

Der Club wurde 1956 gegründet. 1975 stieg das Team in die División de Honor auf. 1995/96 spielte die Mannschaft erstmals im Europapokal (City-Cup). In der Saison 1996/97 wurde Ademar Zweiter der Meisterschaft; damit spielte der Verein 1997/98 erstmals in der EHF Champions League. 1999 und 2005 holte das Team als erste internationale Titel zweimal den Europapokal der Pokalsieger; 2007 verlor Ademar León das Finale dieses Wettbewerbs gegen den HSV Hamburg.

ErfolgeBearbeiten

SpielerBearbeiten

Beim Verein waren auch folgende Spieler aktiv: Ion Belaustegui, Mladen Bojinović, Ivo Díaz, Alberto Entrerríos, Raúl Entrerríos, Ole Erevik, Rubén Garabaya, Juanín García, Carlos Lima Fuentes, Roberto García Parrondo, Eric Gull, José Javier Hombrados, Kasper Hvidt, Kristian Kjelling, Demetrio Lozano, Oleg Lvov, Petar Metličić, Iker Romero, Sigfús Sigurðsson, Dragan Škrbić und Uroš Zorman.

WeblinksBearbeiten

Commons: Ademar León – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.mibalonmano.com, „Los patrocinadores principales de los clubes Asobal la temporada 22/23“, 2. August 2022, abgerufen am 19. Januar 2023