Hauptmenü öffnen
Chinesische Personennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Liang ist hier somit der Familienname, Jingkun ist der Vorname.
Liang Jingkun Tischtennisspieler
Nation: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Geburtsdatum: 20. Oktober 1996
Spielhand: rechts
Spielweise: Shakehand (Angriff)
Bester Weltranglistenplatz: 9 (Apr. 2019)

Liang Jingkun (chinesisch 梁靖崑 / 梁靖昆, Pinyin Liáng Jìngkūn; * 20. Oktober 1996) ist ein chinesischer Tischtennisspieler.

WerdegangBearbeiten

Liang Jingkun gehört dem chinesischen Nationalteam seit 2005 an. 2011 spielte er sein erstes internationales Turnier und stieg auf Position 338 in die Weltrangliste ein. Bei der Jugend-Asienmeisterschaft kam er 2012 im Einzel bis ins Halbfinale und gewann im Jahr darauf Gold. 2013 spielte er auch seine ersten Turniere im Erwachsenenbereich und holte bei der Jugend-Weltmeisterschaft Bronze im Doppel. 2014 erreichte er einen Platz unter den besten 100 der Weltrangliste, in der Chinese Superleague erspielte er eine Bilanz von 7:11[1], und bei den Swedish Open gewann er Bronze im Doppel und damit seine erste Medaille auf der World Tour. 2015 konnte er das erste Mal an der Weltmeisterschaft teilnehmen, wo er in der Runde der letzten 32 gegen den amtierenden Weltmeister Zhang Jike ausschied. In der Superleague kam er auf eine Bilanz von 24:10, wobei er unter anderem Vize-Weltmeister Fang Bo und die Doppel-Weltmeister Zhang Jike und Xu Xin schlug[2], und Ende des Jahres erreichte er mit Weltranglistenplatz 30 eine persönliche Bestmarke. International war sein Halbfinaleinzug bei den Swedish Open aber sein einziger Erfolg, und 2016 spielte er keine internationalen Turniere, verbesserte sich in der Superleague aber auf eine Bilanz von 26:9, unter anderem durch Siege über Weltmeister und Olympiasieger Ma Long und die chinesischen Topspieler Xu Xin, Fan Zhendong und Fang Bo.[3]

Für die Weltmeisterschaft 2017 erhielt er keinen Startplatz, dafür wurde er bei zahlreichen anderen Turnieren eingesetzt, wo ihm allerdings keine Medaillenplatzierung gelang. Starke Leistungen zeigte er aber erneut in der Superleague, in der er erneut Ma Long, Fan Zhendong und Xu Xin – Gold-, Silber- und Bronzemedaillengewinner bei der WM 2017 – schlagen konnte und eine Bilanz von 19:8 erreichte.[4][5] 2018 konnte er sich auch international steigern: Er erreichte das Finale der Korean Open, in dem er gegen Jang Woojin verlor, unterlag in allen anderen World-Tour-Turnieren aber nur chinesischen Teamkameraden. Nachdem er im Lauf des Jahres unter anderem die Top 10-Spieler Timo Boll, Tomokazu Harimoto, Wong Chun Ting und Lin Gaoyuan besiegt hatte, gelangen ihm bei den Austrian Open im November auch ein Halbfinal- bzw. Finalsieg über den Weltranglistenersten Fan Zhendong und über Xu Xin, womit er sich seinen ersten World-Tour-Titel im Einzel sicherte. Zudem qualifizierte er sich so für die Grand Finals, bei denen er im Viertelfinale gegen Jun Mizutani ausschied, und erreichte in der Super League eine Bilanz von 20:9.[6] Im April 2019 erreichte er zum ersten Mal einen Platz in den Top 10 der Weltrangliste, bei der Weltmeisterschaft im selben Monat – seiner ersten seit 2015 – schlug er erneut Fan Zhendong und gewann sowohl im Einzel als auch im Doppel Bronze.

SpielstilBearbeiten

Liang ist Rechtshänder und spielt den Shakehand-Stil. Er ist bekannt für sein offensives Rückhand-Spiel, sowie seine herausragende Ballonabwehr.

Ergebnisse aus der ITTF-DatenbankBearbeiten

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
CHN Asienspiele 2018 Jakarta IDN Gold
CHN Asienmeisterschaft 2019 Yogyakarta IDN letzte 16 Gold Gold
CHN Jugend-Asienspiele 2013 Nanjing CHN Silber
CHN Jugend-Asienmeisterschaft 2014 Mumbai IND Silber Gold
CHN Jugend-Asienmeisterschaft 2013 Doha QAT Gold
CHN Jugend-Asienmeisterschaft 2012 CHN Halbfinale
CHN ITTF Challenge Series 2019 Lissabon POR Gold Halbfinale
CHN ITTF World Tour 2019 Linz AUT letzte 16 Gold
CHN ITTF World Tour 2019 Bremen GER Halbfinale Gold
CHN ITTF World Tour 2019 Stockholm SWE Halbfinale Silber
CHN ITTF World Tour 2019 Sapporo JPN Viertelfinale Halbfinale
CHN ITTF World Tour 2019 Hongkong HKG Halbfinale Gold
CHN ITTF World Tour 2019 Budapest HUN letzte 16 Gold
CHN ITTF World Tour 2018 Linz AUT Gold
CHN ITTF World Tour 2018 Daejeon KOR Silber Viertelfinale
CHN ITTF World Tour 2018 Kitakyūshū JPN letzte 16 Silber Gold
CHN ITTF World Tour 2015 Stockholm SWE Halbfinale Qual.
CHN ITTF World Tour 2014 Stockholm SWE letzte 16 Halbfinale
CHN ITTF World Tour Grand Finals 2019 Zhengzhou CHN Viertelfinale Halbfinale
CHN ITTF World Tour Grand Finals 2018 Incheon KOR Viertelfinale
CHN Weltmeisterschaft 2019 Budapest HUN Halbfinale Halbfinale
CHN Weltmeisterschaft 2015 Suzhou CHN letzte 32
CHN Jugend-Weltmeisterschaft 2014 Shanghai CHN Viertelfinale letzte 16 letzte 32 Gold
CHN Jugend-Weltmeisterschaft 2013 Rabat MAR letzte 16 Halbfinale letzte 16
CHN World Team Cup 2019 Tokio JPN Gold

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. China Super League 2014 (CTTSL). tabletennisdaily.com, 5. August 2014, abgerufen am 27. Februar 2018.
  2. China Super League 2015 (CTTSL). tabletennisdaily.com, abgerufen am 27. Februar 2018.
  3. China Super League 2016 (CTTSL). tabletennisdaily.com, abgerufen am 27. Februar 2018.
  4. China Super League 2017 (CTTSL). tabletennisdaily.com, abgerufen am 27. Februar 2018.
  5. 2017 CTTSL Guide: All You Need To Know About 2017 CTTSL. tabletennissbsbb.blogspot.de, abgerufen am 27. Februar 2018.
  6. 2018 CTTSL Guide: All You Need To Know About 2018 CTTSL. tabletennissbsbb.blogspot.de, abgerufen am 12. Mai 2019.