Leo Varadkar

irischer Politiker
Leo Varadkar (2020)

Leo Eric Varadkar (* 18. Januar 1979 in Dublin) ist ein irischer Politiker und seit 2007 Abgeordneter des Dáil Éireann. Seit dem 2. Juni 2017 ist er Parteivorsitzender von Fine Gael. Vom 14. Juni 2017 bis 27. Juni 2020 war er der irische Premierminister.

Leben und KarriereBearbeiten

Varadkar wuchs als Sohn eines in Bombay geborenen indischen Arztes und einer in Dungarvan geborenen irischen Krankenschwester in den Dubliner Vororten Blanchardstown und Castleknock auf. Er studierte Medizin am Dubliner Trinity College und war als Arzt am Blanchardstown Hospital tätig. Seine politische Karriere begann Varadkar in der Young Fine Gael; dort war er unter anderem Mitglied des Vorstandes. Des Weiteren hatte Varadkar das Amt eines Vizepräsidenten der Youth of the European People’s Party inne.

Im Mai 2007 wurde Varadkar für die Fine Gael in den 30. Dáil Éireann gewählt. Zuvor war er seit Oktober 2003 Mitglied des Fingal County Council gewesen. Als Abgeordneter setzte er sich etwa durch den Ausbau und die Modernisierung des dortigen öffentlichen Verkehrs und die Eröffnung eines neuen Flügels am Blanchardstown Hospital für seinen Wahlbezirk Dublin West ein.

Am 9. März 2011 wurde er Minister für Verkehr, Tourismus und Sport in der neuen Regierung von Ministerpräsident Enda Kenny; seit der Regierungsumbildung vom 11. Juli 2014 war er Gesundheitsminister. Nachdem Kenny seinen Rücktritt angekündigt hatte, setzte Varadkar sich bei einer zwischen Ende Mai und Anfang Juni 2017 durchgeführten Wahl um die Nachfolge von Kenny als Parteivorsitzender gegen den einzigen Gegenkandidaten, Wohnungsbauminister Simon Coveney, durch. Damit wurde er auch der Nachfolger Kennys im Amt des Regierungschefs, das er am 14. Juni 2017 antrat.[1] Seit dem 14. Juni 2017 ist er zudem geschäftsleitend der Verteidigungsminister Irlands.

Im Januar 2015 outete er sich an seinem 36. Geburtstag als erster Minister in der irischen Geschichte als homosexuell. Er wollte vor dem Referendum über die gleichgeschlechtliche Ehe klarstellen, dass es von ihm aus keine „versteckte Agenda“ gebe. Er wünschte sich, dass das Referendum positiv ausgehe, da er ein gleichwertiger Bürger in seinem eigenen Land sein wolle, was er zu diesem Zeitpunkt nicht gewesen sei.[2][3][4] Sein Partner, Matthew Barrett, ist Arzt am Mater Misericordiae University Hospital in Dublin.[5]

Varadkar setzte sich erfolgreich für die Legalisierung der Abtreibung in Irland ein.[6]

Infolge des überraschenden Siegs der linksgerichteten Sinn Féin über die bürgerlichen Parteien bei den Wahlen zum Dáil Éireann 2020 bot Varadkar am 20. Februar 2020 seinen Rücktritt an. Bis zur Wahl seines Nachfolgers Micheál Martin blieb er geschäftsführend im Amt.[7] Seit dem 27. Juni 2020 ist er Vize-Premierminister und Minister für Unternehmen, Handel und Beschäftigung, bis Ende 2022 das Amt des Regierungschefs an ihn zurückgehen soll.[8]

Soziales EngagementBearbeiten

Im Zuge der COVID-19-Pandemie in Irland 2020 engagiert sich Varadkar als freiwilliger Helfer bei den Gesundheitsdiensten. Varadkar werde an einem Tag pro Woche als Freiwilliger im Einsatz sein, teilte ein Regierungssprecher am 5. April 2020 in Dublin mit. Nach Informationen der Irish Times wird er in der Telefonberatung von Patienten aushelfen.[9]

WeblinksBearbeiten

Commons: Leo Varadkar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Leo Varadkar becomes Republic of Ireland’s taoiseach. BBC, 14. Juni 2017, abgerufen am 14. Juni 2017 (englisch).
  2. Erster irischer Minister outet sich als schwul. In: Spiegel Online. 18. Januar 2015.
  3. Ciaran D’Arcy, Genevieve Carbery: Leo Varadkar: ‘I am a gay man’, Minister says. In: The Irish Times. 18. Januar 2015 (englisch).
  4. Fiach Kelly: Analysis: Leo Varadkar interview a significant moment in public life. In: The Irish Times. 18. Januar 2015 (englisch).
  5. Meet the dashing doctor boyfriend supporting Leo Varadkar in his Fine Gael leadership bid. In: Independent.ie. 21. Februar 2017 (englisch).
  6. Shona Murray, Kevin Doyle: Leo Varadkar reveals abortion referendum will be held in May. In: Independent.ie. 29. Januar 2018, abgerufen am 21. Dezember 2018 (englisch).
  7. Nach Wahlschlappe – Irischer Premier tritt zurück. In: Welt Online. 21. Februar 2020.
  8. tagesschau.de: Martin zum irischen Regierungschef gewählt. Abgerufen am 27. Juni 2020.
  9. Irlands Regierungschef engagiert sich im Gesundheitswesen. In: FAZ.net. 6. April 2020, abgerufen am 6. April 2020.