Paschal Donohoe

irischer Politiker
Paschal Donohoe (2012)

Paschal Donohoe (* 19. September 1974) ist ein irischer Politiker (Fine Gael) und seit Februar 2011 Abgeordneter im Dáil Éireann, dem Unterhaus des irischen Parlaments. Nach dem Rücktritt Lucinda Creightons als irische Europaministerin wurde Paschal Donohoe als ihr am 12. Juli 2013 zu ihrem Nachfolger ernannt[1]. Mit der Kabinettsumbildung vom 11. Juli 2014 wurde er zum Minister für Verkehr, Tourismus und Sport ernannt. Seit Juni 2017 ist er Minister für Finanzen, öffentliche Ausgaben und die Reform des öffentlichen Dienstes.

Donohoe besuchte die St Declan’s Christian Brothers School in Cabra und studierte am Trinity College in Dublin. Nach Beendigung seines Studiums arbeitete er im Vereinigten Königreich und Irland als Sales & Marketing Director für ein multinationales Unternehmen. Im Jahr 2006 gab er diesen Posten auf, um sich auf seine Kandidatur bei den Wahlen 2007 zum 30. Dáil Éireann vorzubereiten. Er trat hierbei für die Fine Gael im Wahlkreis Dublin Central an, konnte jedoch kein Mandat gewinnen. Stattdessen wurde Donohoe in den Seanad Éireann gewählt und legte infolgedessen sein Mandat als Mitglied im Dublin City Council nieder, das er seit 2004 ausgeübt hatte.

Im Juni 2009 kandidierte er bei der durch den Tod von Tony Gregory nötig gewordenen Nachwahl im Wahlkreis Dublin Central, unterlag jedoch der unabhängigen Kandidatin Maureen O’Sullivan. Erst bei den nächsten regulären Wahlen im Februar 2011 gelang es ihm in den Dáil Éireann gewählt zu werden. Sein Sitz im 23. Seanad Éireann wurde damit vakant.

Donohoe ist verheiratet und hat zwei Kinder.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Neuer irischer Europaminister: Paschal Donohoe. Abgerufen am 15. Juli 2013.