Hauptmenü öffnen

Lelisa Desisa

äthiopischer Langstreckenläufer
Lelisa Desisa Leichtathletik

Lelisa Desisa Benti boston marathon 2013.jpg
Lelisa Desisa beim Boston-Marathon 2013

Voller Name Lelisa Desisa Benti
Nation AthiopienÄthiopien Äthiopien
Geburtstag 14. Januar 1990 (29 Jahre)
Geburtsort Äthiopien
Größe 170 cm
Karriere
Disziplin Langstreckenlauf
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Silber0 Moskau 2013 Marathon
0Gold0 Doha 2019 Marathon
letzte Änderung: 6. Oktober 2019

Lelisa Desisa Benti (* 14. Januar 1990) ist ein äthiopischer Langstreckenläufer.

WerdegangBearbeiten

Der Junioren-Afrikameister über 10.000 Meter von 2009 wurde 2010 Dritter beim Zayed-Halbmarathon und Zweiter beim Paris-Halbmarathon. Beim Ottawa Race Weekend siegte er über 10 km.[1] Bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften 2010 in Nanning wurde er Siebter und gewann mit der äthiopischen Mannschaft Bronze, und beim Delhi-Halbmarathon wurde er Zweiter.

2011 folgten einem dritten Platz beim World’s Best 10K Siege beim CPC Loop Den Haag,[2] beim Halbmarathon der Panafrikanischen Spiele in Maputo und beim Delhi-Halbmarathon.[3] Im Januar 2013 gewann er bei seinem Debüt über diese Distanz den Dubai-Marathon in 2:04:45 h.[4] Drei Monate später siegte er in 2:10:22 h beim Boston-Marathon, der wenige Stunden später von zwei Bombenanschlägen überschattet wurde.

Marathon-Vizeweltmeister 2013Bearbeiten

Bei den Weltmeisterschaften in Moskau gewann er im Marathon die Silbermedaille hinter Olympiasieger Stephen Kiprotich.

2014 siegte Desisa beim RAK-Halbmarathon in 59:36 min.[5] Beim Boston-Marathon trat er als Titelverteidiger an, gab das Rennen jedoch vorzeitig auf.[6]

Am 6. Mai 2017 startete er zusammen mit Zersenay Tadese und Eliud Kipchoge auf dem Formel-1-Kurs in Monza für „Breaking2“ mit dem Versuch des Laufschuhherstellers Nike, den Marathon in unter zwei Stunden zu laufen.[7] Das Vorhaben scheiterte.[8]

Marathon-Weltmeister 2019Bearbeiten

Bei den Weltmeisterschaften 2019 belegte der 29-Jährige am 5. Oktober in Doha, Katar im Marathon mit seiner Zeit von 2:10:40 h den ersten Platz.

Lelisa Desisa ist 1,70 m groß und wird von Elite Sports Management International (ESMI) betreut.[9]

Sportliche Erfolge (Auswahl)Bearbeiten

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 10.000 m: 27:11,98 min, 27. Mai 2012, Hengelo
  • 10-km-Straßenlauf: 27:57 min, 27. November 2011, Neu-Delhi (Zwischenzeit)
  • Halbmarathon: 59:30 min, 27. November 2011, Neu-Delhi
  • Marathon: 2:04:45 h, 25. Januar 2013, Dubai

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IAAF: Desisa and Tune take Ottawa 10Km titles (Memento vom 2. Juni 2010 im Internet Archive). 30. Mai 2010
  2. IAAF: Desisa and Chepcirchir take fast Half Marathon wins in The Hague (Memento vom 16. März 2011 im Internet Archive). 14. März 2011
  3. IAAF: In close races, Desisa and Kabuu prevail in New Delhi Half (Memento vom 29. November 2011 im Internet Archive). 27. November 2011
  4. IAAF: Debutant Desisa wins Dubai Marathon in 2:04:45, five men under 2:05. 25. Januar 2013
  5. IAAF: Desisa leads home a record eight men under one hour at RAK Half Marathon. 14. März 2014
  6. IAAF: Jeptoo breaks course record with third Boston victory while Keflezighi ends US drought. 21. März 2014
  7. Breaking2: Fragen und Antworten
  8. Marathon unter zwei Stunden: Eliud Kipchoge scheitert knapp@1@2Vorlage:Toter Link/www.faz.net (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. FAZ Online, vom 6. Mai 2017
  9. Athletenporträt bei ESMI (Memento des Originals vom 9. Januar 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.esmintl.com
  10. Barbara Huebner: Caroline Rotich Sprints to Victory in 119th Boston Marathon (Englisch) In: baa.org. Boston Athletics Association. 26. April 2015. Archiviert vom Original am 20. April 2015. Abgerufen am 26. April 2015.