Lee Stempniak

US-amerikanischer Eishockeyspieler
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Lee Stempniak Eishockeyspieler
Lee Stempniak
Geburtsdatum 4. Februar 1983
Geburtsort West Seneca, New York, USA
Größe 183 cm
Gewicht 88 kg
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 2003, 5. Runde, 148. Position
St. Louis Blues
Karrierestationen
2001–2005 Dartmouth College
2005–2008 St. Louis Blues
2008–2010 Toronto Maple Leafs
2010–2011 Phoenix Coyotes
2011–2014 Calgary Flames
2014 Pittsburgh Penguins
2014–2015 New York Rangers
2015 Winnipeg Jets
2015–2016 New Jersey Devils
2016 Boston Bruins
2016–2018 Carolina Hurricanes
2019 Boston Bruins
Providence Bruins

Lee Stempniak (* 4. Februar 1983 in West Seneca, New York) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler. Der rechte Flügelstürmer bestritt zwischen 2005 und 2019 über 900 Partien für insgesamt zehn Teams in der National Hockey League.

KarriereBearbeiten

Der 1,83 m große Stürmer spielte zunächst für das Dartmouth College in der Eastern College Athletic Conference, einer College-Liga der National Collegiate Athletic Association, bevor er beim NHL Entry Draft 2003 als 148. Spieler in der fünften Runde von den Blues ausgewählt wurde.

Schon in seiner Rookiesaison 2005/06 stand der Rechtsschütze neben seinen Einsätzen bei den Peoria Rivermen, einem AHL-Farmteam der Blues, 57-mal für St. Louis in der NHL auf dem Eis und erzielte dabei 14 Tore bei 13 Assists.

2007 wurde Stempniak für das im Rahmenprogramm des NHL All-Star Game stattfindende YoungStars Game nominiert, bei dem er für das Team der Western Conference auflief.

Am 24. November 2008 wurde Stempniak für Alexander Steen und Carlo Colaiacovo zu den Toronto Maple Leafs transferiert. Am 3. März 2010 wurde er im Austausch für Matt Jones und zwei Wahlrechte für den NHL Entry Draft 2010 zu den Phoenix Coyotes abgegeben. Im August 2011 ging er im Tausch für den Center Daymond Langkow zu den Calgary Flames. Diese transferierten ihn am 5. März 2014 erneut im Austausch für ein Drittrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2014 zu den Pittsburgh Penguins. In Pittsburgh blieb Stempniak nur wenige Monate, bis er im Juli 2014 einen Einjahresvertrag bei den New York Rangers unterschrieb.

Bereits im März 2015 gaben ihn die Rangers allerdings an die Winnipeg Jets ab und erhielten im Gegenzug Carl Klingberg. In Winnipeg beendete Stempniak die Saison, erhielt darüber hinaus jedoch keinen neuen Vertrag, sodass er sich im September auf Probe der Saisonvorbereitung der New Jersey Devils anschloss. Dies mündete in einem festen Einjahresvertrag, den er Anfang Oktober unterzeichnete.

Bereits im Februar 2016 wechselte Stempniak erneut das Team, so wurde er an die Boston Bruins abgegeben, die im Gegenzug ein Zweitrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2017 sowie ein Viertrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2016 nach New Jersey schickten. In Boston beendete Stempniak die Saison 2015/16, erhielt darüber hinaus aber keinen Vertrag von den Bruins, sodass er sich im Juli 2016 als Free Agent den Carolina Hurricanes anschloss. Dort wurde sein auslaufender Vertrag nach der Spielzeit 2017/18 nicht verlängert. Erst im Februar 2019 erhielt der Stürmer ein Angebot der Providence Bruins aus der AHL. Dort spielte er zunächst einige Spiele auf Probe, ehe er vom Partnerteam Boston Bruins einen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2018/19 erhielt.

Am Ende der Saison 2018/19 beendete Stempniak schließlich seine aktive Karriere. Insgesamt hatte er in der NHL für zehn Teams gespielt und dabei über 900 Partien bestritten.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

  • 2002 ECAC All-Rookie Team
  • 2004 NCAA East First All-American Team
  • 2004 ECAC First All-Star Team
  • 2005 ECAC First All-Star Team

KarrierestatistikBearbeiten

 
Stempniak im Trikot der Calgary Flames (2011)
Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2001/02 Dartmouth College NCAA 32 12 9 21 8
2002/03 Dartmouth College NCAA 34 21 28 49 32
2003/04 Dartmouth College NCAA 34 16 22 38 42
2004/05 Dartmouth College NCAA 35 14 29 43 34
2005/06 Peoria Rivermen AHL 26 8 7 15 32 3 0 3 3 2
2005/06 St. Louis Blues NHL 57 14 13 27 22
2006/07 St. Louis Blues NHL 82 27 25 52 33
2007/08 St. Louis Blues NHL 80 13 25 38 40
2008/09 St. Louis Blues NHL 14 3 10 13 2
2008/09 Toronto Maple Leafs NHL 61 11 20 31 31
2009/10 Toronto Maple Leafs NHL 62 14 16 30 18
2009/10 Phoenix Coyotes NHL 18 14 4 18 8 7 0 2 2 0
2010/11 Phoenix Coyotes NHL 82 19 19 38 19 4 0 0 0 0
2011/12 Calgary Flames NHL 61 14 14 28 16
2012/13 Calgary Flames NHL 47 9 23 32 12
2013/14 Calgary Flames NHL 52 8 15 23 28
2013/14 Pittsburgh Penguins NHL 21 4 7 11 4 13 2 1 3 6
2014/15 New York Rangers NHL 53 9 9 18 18
2014/15 Winnipeg Jets NHL 18 6 4 10 2 4 1 0 1 0
2015/16 New Jersey Devils NHL 63 16 25 41 34
2015/16 Boston Bruins NHL 19 3 7 10 4
2016/17 Carolina Hurricanes NHL 82 16 24 40 32
2017/18 Charlotte Checkers AHL 1 0 0 0 0
2017/18 Carolina Hurricanes NHL 37 3 6 9 4
2018/19 Providence Bruins AHL 20 7 11 18 8 4 0 1 1 10
2018/19 Boston Bruins NHL 2 0 0 0 0
NCAA gesamt 135 63 88 151 116
AHL gesamt 47 15 18 33 40 7 0 4 4 12
NHL gesamt 911 203 266 469 327 28 3 3 6 6

InternationalBearbeiten

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2007 USA WM 5. Platz 7 6 4 10 27
2008 USA WM 6. Platz 7 0 3 3 6
2009 USA WM 4. Platz 9 2 0 2 6
Herren gesamt 23 8 7 15 39

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

 Commons: Lee Stempniak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien